compact 4000: 2 Internetanschlüsse / Telekom VoIP weiterhin nutzen

dstockm

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2007
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Hallo,

zu dem bestehenden Telekom-VDSL-Anschluss ist ein Galsfaser-Anschluss von einem anderen Anbieter hinzugekommen. Der Telekomanschluss soll vorerst noch bestehen bleiben, bis sich die Zuverlässigkeit des neuen Anbieters bewiesen hat. Bislang ist so viel schief gelaufen, dass ich die Portierung der Rufnummern widerrufen habe...

Ich würde jetzt natürlich gern das gesamte Heimnetz auf den Glasfaseranschluss umstellen. Aber soweit ich weiß brauche ich für die Telekom-Rufnummern ja noch den VDSL-Zugang!?

Kann man in der compact 4000 das LAN 1 Interface doppelt mit unterschiedlichen Gateways belegen? Dann könte ich ja beide FritzBoxen in das gleiche Subnetz hängen und bräuchte nur den DHCP-Server bei einer deaktivieren.
Lt. Homepage ist das compact NET-Modul wohl nicht kompatibel, obwohl ich das irgendwo im Hinterkopf hatte...
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Kann man in der compact 4000 das LAN 1 Interface doppelt mit unterschiedlichen Gateways belegen?
Das ist gar nicht nötig. Einfach bei der Fritzbox (die am DSL-Anschluss der Telekom hängt) im Heimnetz IPv6 deaktivieren bzw. (DHCPv6 und RA) sowie DHCPv4, ihr eine IPv4-Adresse aus dem Subnetz des neuen Router für den FTTH-Anschluss vergeben und diese mit in das Netzwerk einbinden. Falls nicht schon geschehen für jede Telekom-Rufnummer in der Fritzbox ein IP-Telefon anlegen und anschließend in der TK-Anlage diese einrichten (mit der IP-Adresse der Fritzbox als SIP-Registrar).
 

dstockm

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2007
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht. Das ist schon mal ein Plan. Danke!

Würde es auch mit den zwei Gateways gehen? Mir wäre es lieber ich hätte die VoIP-Zugänge ausschließlich in der Telefonanlage. Die Teleonie der Fritzbox nutze ich aktuell nicht.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Ich habe das einfach mal eine (bekannte) Internetsuchmaschine gefragt* und der erste Treffer war folgendes:
Ist doch gar nicht so schwer, oder?

*)
Das ging vermutlich schneller als eine Anfrage in einem Forum zu verfassen…
;)
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,920
Punkte für Reaktionen
420
Punkte
83
Lasse beide Fritzchen im selben Netz:
Die Glasfaser-Fritz bekommt die IP 192.168.178.1
die DSL-Fritz bekommt die IP 192.168.178.2
Dann kannst Du bei der Glasfaser-Fritz den DHCP-Server an- und bei der DSL-Fritz den DHCP-Server abschalten.
Alles läuft nun default via Glasfaser.
Bei manueller IP-Konfig kannst du der Auerswald dann als Gateway entweder die .1 (Glasfaser) oder .2 (DSL) geben, fertig.
 

dstockm

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2007
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Es gibt ein Video? Peinlich...
Ich war die ganze Zeit am Suchen nach "zweite LAN Schnittstelle", "IAD" und "compact NET" weil ich der festen Überzeugung war das ich das schon irgendwo gelesen hatte.
"Gateway" ist mir erst beim Schreiben meines Beitrages eingefallen, obwohl es ja in der Konfiguration so heißt... :rolleyes:

Für mein Problem habe ich jetzt ja gleich zwei Lösungsmöglichkeiten! Danke!
 

Zurzeit aktive Besucher

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,040
Beiträge
2,156,496
Mitglieder
365,292
Neuestes Mitglied
Heee
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.