danisahne-mod

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

buehmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
1,810
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ec-hasslau.de schrieb:
Wäre aber von daher sinnlos, weil ich das dann auch gleich über den PC laufen lassen könnte...
Die Samba-Freigabe muss ja nicht von einem PC stammen, sondern könnte von einer anderen Box kommen, die auch dauernd bzw. überwiegend an ist und eine große Festplatte hat, z.B. von irgendeinem Festplatten-Receiver.

@Od0: Ich glaube, der Samba-Client ist schon im ds-mod drin. Das smbfs-Kernelmodul habe ich schon mal gesehen. (Hab's aber noch nicht ausprobiert.)

Andreas
 

columbus72

Neuer User
Mitglied seit
6 Apr 2006
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
big image

hallo zusammen,

ich habe das gleiche prob.beim erstellen eine image mit cygwin kommt immer die Fehlermeldung, dass die Image zu gross ist. Egal welche variante...

fehlermeldung:
ERROR: filesystem image is 65536 bytes too big
make: *** [firmware] Error 1

ich habe die pakete:
--- Packages
[*] bftpd 1.3
[*] With on-the-fly compression
[*] callmonitor 1.0
[*] checkmaild 0.2
[*] dnsmasq 2.26
[*] dropbear 0.48.1
[*] Without scp & ssh client
[*] mc 4.5.0
[ ] samba 2.0.10
[ ] screen 4.0.2
[*] telefon 0.3
[*] vpnc 0.3.3
--- Extensions
[*] firewall-cgi 0.5
[*] syslogd-cgi 0.2
[*] wol-cgi 0.5
--- Testing
[*] openvpn 2.0.6 (binary only)
[ ] transmission 0.5 (binary only)
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du mußt halt Pakete rausnehmen. Unendlich Flash hat die Box leider nicht.

Tipp: Wenn du z.B. OpenVPN rausnimmst, kannst du auch die libssl und libcrypto rausnehmen (die bleiben leider noch ausgewählt, selbst wenn du OpenVPN deaktivierst.

Mfg,
danisahne
 

od0

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2006
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
heini66 schrieb:
@od0
wenn du's smbfs im mod kitt auswählst, hast den schon dabei...
[...]
somit sollte bei geladenem modul nen mount auf nen smb share nichts im wege stehen.
Coole Sache. Werde ich mal testen, sobald meine Umzugskartons ale ausgepackt sind :)
Ich habe eine Linksys NSLU2 laufen, die eine Festplatte via SMB freigibt - ohne separaten PC.

Danke!
 

Becka

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
0.2.5 is irgendwie seltsam, beim erstellen des images haut er sau viele libs zusätzlich dazu das das image immer zu groß is, wenn ich mit 0.2.4 das image erstelle und die gleichen pakete wähle passt das image
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Um welche Pakete und Libs handelt es sich denn? Solche Aussagen bringen mir nichts, wenn ich nicht mehr Informationen bekomme.
 

Becka

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich hab jetz heut noch bissle rumgespielt damit und u.a. auch n image für nen freund erstellt mim 0.2.5 und da lief alles, er sagte nur das beim 1. mal das flashen wohl nicht richtig funktioniert hat (keine änderungen) aber beim 2. mal alles richtig lief und das das image nur 2.8 mb groß is
das es gestern so groß wurde lag glaube ich am OpenVPN paket, heute habe ich es nicht installiert und das filesystem image war über 1 mb unter dem limit, kann das sein das das so viele libs braucht?
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
OpenVPN baucht mit OpenSSL ca 1,5 MB unkomprimierten Platz. Ungefähr den selben Platz, den die hier im Forum kursierenden statisch kompilierten Binaries benötigen. Es gibt allerdings noch Probleme mit dem im Mod verwendetem Binary.
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,525
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Was ist mit dem normalen VPN? Wann wird das (ungefähr) verfügbar sein? Ich spreche davon, dass sich normale Windoof-Clients mit den bei Windoofs vorhandenen VPN-Treibern am VPN Server anmelden können.
 

lord-of-linux

Mitglied
Mitglied seit
3 Dez 2005
Beiträge
568
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
PsychoMantis schrieb:
Was ist mit dem normalen VPN? Wann wird das (ungefähr) verfügbar sein? Ich spreche davon, dass sich normale Windoof-Clients mit den bei Windoofs vorhandenen VPN-Treibern am VPN Server anmelden können.
Dazu ist wohl Poptop nötig. Dies ist wie auf der ersten Seite sichtbar bisher nur geplant. Dies müsste eben mal von jemandem erstellt werden, der sich auskennt.
Alternativ wäre bisher OpenVPN nutzbar. Um dies zu verwenden müsstest du den oepnvpn allerding installieren. Außerdem wäre eine Konfigurationsdatei nötig.
Aber OpenVPN ist auch nicht schwer. Müsstest dich halt mal einarbeiten.
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab zur Zeit wegen Uni leider wenig Zeit.
 

ptweety

Neuer User
Mitglied seit
3 Apr 2006
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
danisahne schrieb:
Ich hab zur Zeit wegen Uni leider wenig Zeit.
Schade. Aber eine Bitte hätte ich doch: wenn du eine neue Verison des ds_mod an den ersten Artikel anhängst, so könntest du das doch auch in dem Titel deutlich machen. Bsp: "danisahne-mod [aktuell ist Version 0.2.6]"

MFG pTweety
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, bis jetzt hab ich immer hier ein Posting gemacht, dann hat eigentlich jeder mitbekommen. Das letzte mal war ich zu müde (war schon recht spät).

in ds-0.2.6 hab ich die Toolchain wieder gefixed, das OpenVPN Paket von lord-of-linux eingebunden und den callmonitor auf 1.1 aktualisiert.

@ptweety:
Ich werde demnächst, wenn ich ein wenig Zeit habe, mit einer neuen Linie des ds-mod auf ipkg umsteigen. Dann kann ich ja deine Anpassungen an die nlsu2 einfließen lassen. Damit sollte es dann einfacher sein, ipkg Pakete aus dem nlsu2 Projekt direkt zu testen. Ich komme bei Gelegenheit nochmal auf dich wegen der Anpassungen zurück.

Mfg,
danisahne
 
Zuletzt bearbeitet:

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab eben die neue Version 0.2.7 hochgeladen, welche ich jetzt aber überhaupt nicht testen konnte (hab leider keine Fritzbox in der Nähe). Wer es also ausprobieren will, der sollte wissen wie er die die Box wiederherstellen kann. Bei Fehlern wäre die Ausgabe einer seriellen Konsole hilfreich.

DIe beiden Versionen ds-0.2.7-opensrc-04.01.tar.bz2 ds-0.2.7-opensrc-04.06.tar.bz2 unterscheiden sich nur darin, dass die vorkompilierten Kernel und Module der jeweils anderen Open Source Version von AVM nicht enthalten sind und diese in der ./Config.in oben auskommentiert ist. Eine kombinierte Version hat leider schon weit über 6MB Größe. Wenn die aktuelle Firmware Version der Box kleiner xx.04.06 ist, dann benötigst man ds-0.2.7-opensrc-04.01.tar.bz2, ansonsten ds-0.2.7-opensrc-04.06.tar.bz2.

Nach Boxen aufgeteilt bedeutet das:

ds-0.2.7-opensrc-04.01.tar.bz2 für:
  • 300IP as Fon
  • Fon
  • Fon 5010
  • Fon 5012
  • Fon 5050
  • Fon ATA
  • Fon WLAN
  • Fon WLAN 7140
ds-0.2.7-opensrc-04.06.tar.bz2 für:
  • Fon WLAN 7050
  • Fon WLAN 7170
  • SL WLAN
  • WLAN 3030
  • WLAN 3050
  • WLAN 3070

Bei der 300IP as Fon gibt es ein Problem mit der LED Konfiguration, da die neue Telekom Firmware anscheinend einem recht neuen AVM Stand entspricht. Zumindest benutzt die Telekom Firmware bereits das neue Format der led.conf, während die Fon Firmware noch das alte nutzt.

Mfg,
danisahne
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ds-0.2.8 ist überwiegend eine Anpassung an die aktuellen Firmwares. callmonitor 1.5, liblzo und iptables CONNMARK sind noch zusätzlich reingekommen.

ds-0.2.8-opensrc-04.01.tar.bz2 für:
  • Fon 5010
  • Fon 5012
  • Fon 5050
  • Fon ATA
ds-0.2.8-opensrc-04.06.tar.bz2 für:
  • 300IP as Fon
  • Fon
  • Fon WLAN 7050
  • Fon WLAN 7170
  • SL WLAN
  • WLAN 3030
  • WLAN 3050
  • WLAN 3070

Mfg,
danisahne
 

danisahne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jul 2005
Beiträge
1,493
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die neue Version 0.2.9 bringt die Anpassungen an die neuen AVM Firmwares und die neue Version der busybox 1.2.1 mit sich. Zudem wurde der favicon-Support korrigiert.

EDIT: Bin an dem Wochenende leider nicht allzuweit gekommen. Die neue Busybox ist geringfügig kleiner, hat aber die zusätzlichen Applets losetup und swaponoff eingebaut. Die Verkleinerung erreichen die Jungs vom Busybox-Projekt glaube ich hauptsächlich durch die Komprimierung der Usage-Texte. In die nächsten Version wird dann der Patch von ptweety (Swap) einfließen.

EDIT: Kann mir jemand per PN bestätigen, dass das Webinterface des ds-mod noch funktioniert Scheint alles in Ordnung zu sein. Hier hat sich einiges an der Busybox getan und ich war mir nicht sicher, ob ich da alles richtig ausgewählt hatte... Das konnte ich leider nicht mehr testen bzw. habs vergessen.

opensrc-04.01: Nur noch ATA
opensrc-04.06: Restliche Boxen

Mfg,
danisahne
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.