.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Dauerende Neu Verbindungen auf Grund schlechter Leitungen WIE BEHEBEN?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von hoby, 22 Sep. 2008.

  1. hoby

    hoby Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi erst mal. also ich hab das Problem wie oben beschrieben. Auch schon den Theard dazu gelesen, wollte nur net rein posten weil ich find in nen Guide gehören keine Fragen sondern nur Antworten^^

    Nun meine Frage, also ich habe mein DSL Hausanschluß im Keller nun liegt da ein ca. 30 Meter Telefonkabel (ca. 10-15 Jahre alt) bis in die 1. Etage zu einer Telefondose. Von dort liegt ein relativ neues 50 Meter Telefonkabelverlängerungskabel bis zum DSL-Splitter (sprich es hat am Ende eine Telefonsteckdose). Der Stecker der da rein geht, geht nun in den DSL-Splitter (mitgeliefertes Kabel). Von Dsl-Splitter geht ein geliefertes Kabel (0,5 m) zur FRITZ!Box Fon WLAN 7170.
    Dort geht aus dem LAN 1 Anschluß ein 50 m CAT5 Kabel
    zu meinen Rechner an dem ich sitze und verzweifle^^
    Es hängt auch noch ein 2. Rechner an der Box und ein Telefon (dieses hat zusätzlich ne Verbindung mit den DSL-Splitter (oben drauf)) und nen Drucker.

    Man hat mir mein 16 000 schon auf 6784 begrenzt wegen den schlechten Leitungswerten:


    --------------------Empfangsrichtung-Senderichtung
    Max. DSLAM-Datenrate: 6784 kBit/s 640 kBit/s
    Min. DSLAM-Datenrate: 32 kBit/s 32 kBit/s
    Leitungskapazität: 5708 kBit/s 936 kBit/s
    Aktuelle Datenrate: 5695 kBit/s 638 kBit/s

    Latenz: 10 ms 16 ms
    Bitswap: an aus
    Seamless Rate Adaption: aus aus
    Impulse Noise Protection: 0.5 2.9
    L2 Power Mode: - -

    Signal/Rauschabstand: 8 dB 15 dB
    Leitungsdämpfung: 39 dB 32 dB
    Powercutback: 0 dB 0 dB


    Die Forward Error Correction zahle gehen schnell in die Einhundertausende wenn nicht mehr.



    Nun ist meine Frage was müsste ich tuen um von den Leitungen eine perfekte Vorraussetzung zu haben.
    Welche Verbindungen müssten so kurz wie möglich sein? Welche kann lang sein? Welche Kabel muss ich aus tauschen und welche verlöten?

    Also an sich wäre alles möglich sprich ich könnt die Box auch in den Keller stellen und das Telefonkabel mit den Hausanschluß verlöten lassen bis zum Dsl-Splitter, nur meine Frage ist was soll kurz sein, wo sollen so wenig wie möglich Unterbrechungsstellen sein und irgendwie muss ich zum PC in der 2. Etage sprich irgendwas muss lang sein.^^


    [HA]---30m(alt)---[TSD]---50m(neu)---[TSD]...
    ...0,5(alt)....[Splitter]...0,5(alt)....[Box]........50m(CAT5)....PC

    HA = Hausanschluß
    TSD = Telefonsteckdose
    -----= Telefonkabel
    .......=DSL kabelei

    Alle Verbindungen sind gesteckt nicht gelötet + Rauschen und Knacken in der Leitung bei analogen Telefon.

    Wir haben ein 1und1 DSL 16000 Komplettvertrag in 06120 Halle.


    Vielen Dank fürs durchlesen, sorry für die Rechtschreibfehler und ich freu mich schon rießig auf eure Antwort.

    LG Robert
     
  2. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    hastdu dir einfach mal den spass gemacht und hast dich mal mit nem lappi oder pc un der box unten an den hausanschluss gesetzt und geschaut ob da die werte besser sind?
    einfach nur mal um zu sehen obs an deiner doch sehr tragischen verkabelung liegt...
    bei der frage was kurz zu sein hat iss nureine einfache antwort möglich...und zwar die strecke von der ersten möglichen tae dose bis zur box...die strecke zählt und ist für fast 100% der meisten fehler verantowrtlich...
    daher...renn runter und cheke mal da wies es da aussieht mit inet...iss es weiter kacke...dann hast du ne sch... leitung bekommen...oder ewig weit zur vermittlungsstelle...iss da gut, dann weißt du was zutun iss...leitungsfehelr suchen...
     
  3. hoby

    hoby Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    naja also wenn dann muss ich da nen fachman holen weil die erste strecke sprich Hausanschluß bis 1. telefonsteckdose is fest installiert verlötet und schon über 50 meter lang.
    Ich würds einfach riskieren also ich hole so nen Profi und der soll mir das alles schön kurz verlöten und so^^

    Aber danke für deine Antwort zur Länge


    LG
     
  4. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Diese Bezeichnung macht mich etwas stutzig. Handelt es sich um eine der üblichen schwarzen flachen Verlängerungsleitungen? Wenn ja, dann ist das schon mal eine Störquelle, denn diese Leitungen sind auf Grund ihrer schlechten elektrischen Eigenschaften für vieles geeignet, aber bestimmt nicht für einen Gebrauch in dieser Länge (Anschlußleitungen kann man damit aber durchaus herstellen). Es könnte dann der Austausch gegen ein normales 4-adriges Telefonkabel für die Festverlegung schon Verbesserungen in der Signalqualität geben. Ansonsten ist zu diesem Thema schon (fast) alles im gepinnten Thread hier im Forum geschrieben.

    Gruß Telefonmännchen
     
  5. hoby

    hoby Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also es handelt sich um so nen normales schwarzes Telefonkabel nur eben neu gekauft^^
    Ne aber ich hab mich jetzt dazu entschlossen die ganze Routeranlage neben den Hausanschluß zu stellen und das alles schön verlöten zu lassen, dann halt nur ein langes CAT5 Kabel nach oben.

    Dazu noch ne kleine Frage kann ein Profi ein Ende von so nen CAT5 kabel aufmachen da 10 m dran hauen (löten) und wieder nen Stecker dran basteln????



    LG
     
  6. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Ich bin zwar kein Profi auf diesem Gebiet, aber ambitionierter Amateur (mit ein paar Installationen Erfahrung) und entsprechender Berufsausbildung, nur daß ich da weitaus größere Spannungen und Ströme handhaben muß. Ich habe aber bis jetzt weder Kabel gehauen, noch selbige dazu benutzt und drangebastelt habe ich auch selten.

    Nichtsdesdotrotz, ein Profi würde Dir raten, ein entsprechendes Cat5(e)-Kabel für die Festverlegung und zwei entsprechende Dosen zu erwerben. Dieses mit geeignetem Werkzeug aufzulegen und die FritzBox sowie den Rechner auf der anderen Seite mit vorkonfektionierten Patchkabeln oder auf die gewünschte Länge angefertigten Kabeln anzuschließen. Alles andere ist Murks und würde ein Profi nicht machen, weil er dann gleich doppelt so viel Zeit zur Fehlerbehebung einplanen kann, wie er für eine vernünftige Installation benötigt hätte.

    Und noch was, dieses schwarze Telefonkabel ist definitiv nicht geeignet, ein DSL-Signal über derartige Strecken zu transportieren. Das kannst Du aber evtl. noch nutzen evtl. vorhandene analoge Telefone an die FritzBox anzubinden, obwohl ich nicht mal das bei der Länge empfehlen würde.

    Gruß Telefonmännchen
     
  7. Blaria

    Blaria Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2007
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn du keine Crimp-Zange hast um selber Netzwerkstecker an das Kabel zu machen, kauf dir am besten gleich ein Kabel mit 2 vorgefertigten Steckern in der passenden Länge, bzw. nimm eine RJ-45 Kupplung, um 2 korrekt mit Steckern versehene Kabel zu verbinden.
    Aufmachen und zusammenlöten geht grundsätzlich auch, hab ich persönlich auch (da ebenfalls keine Crimp-Zange und der Stecker geht ja nicht durch die Leerrohre, insbesondere wenn schon ein Telefonkabel drin steckt), weshalb ich das auch selber zusammengelötet habe und mich auch nicht wirklich beschweren kann, es wird als 100MBit/s Full-Duplex angezeigt und wie gesagt macht bei mir auch keine Probleme, aber direkt empfehlen kann man diese Methode eigentlich nicht:)
     
  8. hoby

    hoby Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja also hab das Problem auch, nen zu engen Kabelschacht sprich ich kann das vorhandene Kabel net weiter raus ziehen^^ weil oben wo ichs nicht brauch hab ich noch genügend Reserve aber ich brauchs halt unten und das kabel geht leider durch die Wand sprich eingemauert oder so ähnlich^^

    Naja hab von meinen Eltern erfahren, dass wir so nen Techniker in der Familie haben und der schaut sich das mal an.

    Mir gings ja vor allem darum zu wissen wo der Router hin soll, in Keller zum Hausanschluß oder halt hoch zum PC, das wurde ja beantwortet, vielen Dank.
     
  9. hoby

    hoby Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun doch noch einmal ein Frage:

    Mein Hausanschluß, grauer Kasten Postsymbol drauf^^, der hat links ganz viele Eingänge (viele kleine dünne Kabel die aus der Wand:) in so ein Gestell gehen. Rechts gehen 2 kleine Kabel weg auf der 1 und 2.
    Nun tauchen die meiner Meinung nach oben in unsere einzigen Telefob steckdose wieder auf? richtig? kommt da noch was da zwischen?

    Weil ich mich nun dazu entschieden habe, weiß net obs geht!?
    ein ca. 5 m Telefonkabel direkt zum DSL Splitter zu machen ohne die ganzen Telefon steckdosen zwischen durch. Nun würd ich als Halbleihe^^ nen Telefonkabel aufschneiden, hoffen da 2 kleine Kupferfäden zu sehen, die ich mit ein wenig Fummelarbeit, statt den 2 vorhandenen Kupferkabelchen, beim Hausanschluß auf die 1 und 2 legen kann.
    GEHT DAS?

    Hat ein Telefonkabel nur diese 2 Verbindungen weil in die fritzbox auch nur 2 Käbelchen rein gehen (sieht man an den Telestecker vorm Dsl Splitter).

    Sind die 2 Kupfer kabel im Hausanschluss die gleichen welche oben raus kommen (sprich nur ohne Stecker) wie ist die Reiehenfolge welches ist oben 1 und welches 2 und woran sehe ich mitten im Kabel welches 1 und 2 ist also wenns ich aufschneiden würde?

    Hab ich hier irgendwas nicht bedacht? Fließen da vielleicht die Megaströme durch und ich fleig 10 m nach hinten wenn ich die anfasse^^ nur Spaß
    ne aber was kann ich flasch/kaputt machen?
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,696
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Wenn ich Deine Fragen so lese, kann ich nur sagen: Bitte lass die Finger von den ganzen Anschlüssen und suche Dir jemanden, der was davon versteht und das für Dich machen kann.
    Ich befürchte, Du machst alles nur noch schlimmer. Geschweige denn, das Du ein LSA-Auflege-Werkzeug besitzt und damit umgehen kannst.
     
  11. hoby

    hoby Neuer User

    Registriert seit:
    22 Sep. 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja es kommt auch einer der das macht will halt nur gucken ob ich das Kabel was liegt benutzen kann oder ob ich noch nen neues durch den Schacht ziehen kann.