[Frage] Dauerhafte VPN via UMTS

sthei

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2006
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab ein "kleines" Problem mit AVMs VPN

Ich hab 2x ne Fritz!Box WLAN 3270, die via UMTS-Stick [o2 bzw. die andere Simyo] ins Inet gehen. Für beide Sticks sind entsprechende Flats verhanden.
Beide Boxen sollen per VPN mit ner FB7270 [DSL] verbunden werden.

Für alle Boxen hab ich bei no-ip.com entsprechende DynDNS-Host erstellt und mit den AVM-Fernzugang-einrichten-Tool entsprechende Configs angelegt.

Wenn ich die Boxen hier zuhause teste, klappt das auch alles ohne Probleme. Steck ich die 3270er an, aktualisieren die ihre IPs bei no-ip.com, auch die VPN-Verbindung kann problemlos aufgebaut werden und funktioniert auch [kann durchpingen, etc.]

Jetzt zum Problem:
Die VPN-Verbindung bleibt nicht dauerhaft bestehen.
Über die VPN-Verbindung werden nicht wirklich Daten ausgetauscht. Ich brauch die VPN letztendlich nur ab und an als möglichen Fernzugriff auf die Box und das dahinterliegende Netzwerk.

Was ich bereits probiert habe
Ich habe in der .cfg
Code:
always_renew = yes;
use_nat_t = yes;
gesetzt.
Wenn ich hier die Box vom Strom getrennt hab und wieder angesteckt habe, hat es die VPN auch wieder aufgebaut.
Offenbar klappt das aber nicht im Dauerbetrieb bzw. nach 24h.
Zum einen aktualisieren beide Boxen ihre IP-Adressen nicht bei no-ip.com [warum weiß ich nicht].
Und die VPN-Verbindung wird nicht wieder aufgebaut.
D.h. spätestens wenn die DSL-Box ne neue IP bekommt, ist die VPN tot. :mad:

Was mach ich falsch?
Oder besser, was muss ich machen, damit die VPN-Verbindung dauerhaft bestehen bleibt?

Was nicht geht:
Auf der Seite der 3270 irgendwas so einstellen, dass dauerhafter Datenverkehr über die VPN-Verbindung läuft, bzw. nen Dauerping.
Das würde maximal auf der DSL-Seite gehen, wobei ich da befürchte, dass mir das nichts groß bringen würde, denn das ist ja die "falsche" Seite. Sollte die VPN dochmal zusammenbrechen, müsste sie ja von der anderen Seite wieder aufgebaut werden.

Achja, wäre schön, wenn's mit der Orginal-FW von AVM ne Lösung gäbe.
Wenn nicht, muss ich mich mal mit Freetz befassen, wäre aber nicht meine favorisierte Lösung.

Hat da jemand Ideen, Vorschläge, Tipps?

Ps. Oberklasse wäre natürlich eine Idee, wie ich die VPN-Verbindung wieder anstoßen kann, ohne hinfahren zu müssen :cool:

Edit:
Wow. Schon mehr als 180 Hits. Leider noch keine Antworten. Hat keiner ne Idee oder geht das einfach nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiko123

Neuer User
Mitglied seit
25 Sep 2007
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schau erste, dass beide Boxen die IP bei No-IP austauschen.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Meine Erfahrung: VPN-Aufbau UMTS->DSL geht, umgekehrt eher nicht.
Hintergrund: Die Mobilanbieter setzen Proxys ein. Daduch ist der Zugriff von außen auf eine per UMTS angebundene Box problematisch.
Zudem setzen einige Anbieter interne IPs im Mobilnetz ein. Da geht dann natürlich DynDNS gar nicht.

Man muss also den Aufbau von seiten der 3270 fourcieren. Da könnte man ggf. mit freetz und crontab arbeiten und alle 10 Minuten einen Ping auf die (private) IP der 7270 abgeben.
 

openstagefreak

Mitglied
Mitglied seit
14 Nov 2009
Beiträge
515
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Als erstes nimm DynDns!

Dann zweitens, bei T-Mobile kann man die APN ändern bekommt eine "richtige" IP und muss keine Proxy IP, läuft einwandfrei. Habe auch eine Box mit UMTS fürs mobile Büro eingerichtet, Verbindung in andere Standorte klappt einwandfrei.