dbox 2 mit ethernet adapter an wlan der fritz box

schaeaef

Neuer User
Mitglied seit
23 Jul 2005
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,

ich habe eine fritz box 7170 und würde gerne meine dbox damit verbinden. da ich leider kein kabel zum router verlegen kann, muss ich auf einen wlan adapter zurückgreifen. die dbox hat einen eingebauten lan anschluß.

nun meine frage, kann ich mit hilfe diesem adapter, meine dbox an meinen router hängen, wenn nein, welche alternativen gibt es ?!

http://cgi.ebay.de/2Wire-802-11b-schnurl-Ethernet-Client-Gaming-Adapter_W0QQitemZ140069757151QQihZ004QQcategoryZ176QQrdZ1QQcmdZViewItem

muss ich da beide adapter benutzen oder reicht da einer und ich konfiguriere den richtig und schon verbindet sich das ding mit meinem wlan der fritz box?

mfg
 

darndt

Neuer User
Mitglied seit
27 Dez 2005
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
D-Box 2 über WLAN ist eine kritische Sache. Der Adapter den du da bei Ebay gesehen hast unterstützt vorallem nur den b Standard (ist auf jedenfall zu langsam zum streamen). Wenn du einen Adapter findest der den g-Standard unterstützt und du hast eine optimale Verbindung, dann könnte es funktionieren. Streamen kannst du nur vernünftig, wenn du die D-Box über Kabel anschließt.
 

kawamoto

Mitglied
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab mir das mal durchgelesen. So wie es da steht sollte es gehe !!!
Aber Achtung:
1. Nur 802.11b Standard
2. Nur WEP Verschlüsselung.

Ich habe bei mir die Dbox2 mit einer zweiten Fritzbox ( 7050 ) an eine 7170 per
Funk ( WDS ) gekoppelt. Funktioniert ohne Probleme. Mittels Portweiterleitung
kann ich die Box sogar von " Ausserhalb" direkt erreichen ;-)
 

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
801
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Moin,

hier läuft ein Longshine LCS-WA5-40 zu meiner vollsten Zufriedenheit.

HTH
 

redeagle1980

Neuer User
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kawamoto schrieb:
Aber Achtung:
1. Nur 802.11b Standard
2. Nur WEP Verschlüsselung.
Hallo,

auch ich möchte gerne meine dbox mit der FBF WLan verbinden. Dabei bin ich auf die Linksys WET54G Ethernet-Bridge gestoßen.

Nun meine Frage: Wie erkennst Du, daß das Gerät nur WEP-Verschlüsselung bietet? Ist das generell so oder nur bei diesem Gerät?

Der WET54G hat ja eigentlich auch WPA! Geht das dann?

Gruß,

redeagle
 

kawamoto

Mitglied
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Steht in der Artikelbeschreibung von ebay drin :!: ( siehe erstes Posting )

Ob das mit dem WET54G / WPA geht , kann ich nicht beurteilen.
Warum sollte es da aber Probleme geben :?:
 

redeagle1980

Neuer User
Mitglied seit
29 Jul 2006
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kawamoto schrieb:
Steht in der Artikelbeschreibung von ebay drin :!: ( siehe erstes Posting )
Oh Mann, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Absolut übersehen.

Habe die Befürchtung, daß das ganze irgendwie nicht klappt, da es ja auch bei der WDS-Geschichte Probleme gibt.

Dumme Frage: Kann man eigentlich auch einen D-Link, Digitus oder Netgear Router bzw. AP zu einer Bridge (bzw. Medienkonverter) degradieren? Denn AP's bzw. Router sind doch um einiges günstiger. Allerdings will ich auf WPA nicht verzichten.

Gruß,

redeagle
 

djbega

Neuer User
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
kawamoto schrieb:
Ich habe bei mir die Dbox2 mit einer zweiten Fritzbox ( 7050 ) an eine 7170 per
Funk ( WDS ) gekoppelt. Funktioniert ohne Probleme. Mittels Portweiterleitung
kann ich die Box sogar von " Ausserhalb" direkt erreichen ;-)
Hi kawamoto,
ob du mal etwas mehr über IP Einstellungen sagen kannst und ist was besonders zu beachten?
Danke!
 

kawamoto

Mitglied
Mitglied seit
31 Mai 2004
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zu beachten ist nichts besonderes.

Ich habe den MOD von the-construct.com drauf. ( virtuelle netzwerkkarte )
Dann habe ich in der Fritzbox ein dyndns konto am laufen.
In der Fritzbox ne Portweiterleitung auf die DBOX IP , TCP , Port 80 erstellt.
Das war´s dann auch schon.

Die Portweiterleitung in der Fritzbox kann wie folgt aussehen:

Port 12345
TCP
auf IP192.168.178.10 ( DBox IP )
zum Port 80

Dann kannst Du die DBox von aussen so erreichen:

http://meinname.dyndns.org:12345

Dann will die DBox noch den benutzer : root
und das Passwort : dbox2
haben , und schon bist Du drin !
 

Doppellhelix

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Hallo,

ich haber gerade in einem DBOX Forum eine Frage gestellt und dann dieses Thema hier gefunden. Deshalb stelle ich meine Frage auch mal hier rein. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.


Hallo alle zusammen.

Ich will meine dbox2 ins Internet bringen, bzw. in mein kleines Heimnetzwerk einbinden. Allerdings bin ich jetzt erstmal fertig mit meiner Weisheit.

Zum Aufbau:

Mein WLAN Router (fritz Box) befindet sich auf dem Speicher und hat die Standart IP 192.168.178.1

Meine DBox steht ein Stockwerk tiefer und hat die IP 192.168.178.6

Weil ich keine Kabel legen wollte, habe ich mir einen Repeater (Siemens WLAN Gigaset Repeater 108 ) angeschafft. Den kann ich auch als Ethernet Adapter betreiben.

IP des Repeaters ist 192.168.178.5

In der Dbox sind folgende Einstellungen

DHCP aus
IP 192.168.178.6
Netzmaske: 255.255.255.0
Broadcast: 192.168.178.255
Standart Gateway: 192.168.178.1
Nameserver: 192.168.178.1

Das Problem: Die DBOX bekommt keine Verbindung mit dem Internet.
IP des der dbox ist erreichbar
IP des Standartgateways ist erreichbar

Alles andere nicht.

Schließe ich den Ethernet Adapter an mein Laptop an, dann funktioniert die Internetverbindung. Ich kann also über den Adapter aufs Internet zugreifen.

Woran kann das liegen, daß es mit der DBOX nicht funktioniert?

Danke für eure Hilfe.

 

Fritzi23

Neuer User
Mitglied seit
2 Apr 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Ohrenschmalz, ich bastele schon seit ein paar Tag an der WDS Fritz!Box 7170 und Longshine LCS-WA5-40. Bisher leider ohne Erfolg. Kannst Du mir Deine Vorgehensweise per eMail senden. Danke
 

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
801
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Ok, da Doppelhelix ein ähnliches Problem hat wie Fritzi23 poste ich mal meine Lösung mit dem Longshine hier auch rein, der Vorgang an sich wird ja ähnlich sein:

Ich habe das nicht mit dem WDS der Fritz gemacht, sondern bin einen anderen Weg gegangen. Soweit ich in den Specs gelesen hat, gilt das auch für den Siemens.

@Doppelhelix
Betreibe den Siemens bitte nicht als Repeater, sondern als WLAN-Adapter. Da musst du aber selbst raussuchen wie das geht...hier nun meine Lösung mit dem Longshine, die ich auch Fritzi23 gemailt habe.

"Hi...

puuuuh, ich versuchs mal...is lange her...

Vorinfo: Ich hab das nicht über WDS in der Fritzbox gemacht!

1. WLAN in der Fritzbox deaktivieren!
2. Longshine per Netzwerkkabel an die Fritzbox anklemmen
3. Longshine ist standardmäßig AFAIK über 192.168.2.1 zu erreichen, dem PC sollte hier vorrübergehend eine IP aus dem gleichen Netzwerksegment zugewiesen werden (192.168.2.x), dann auf jeden Fall DHCP im Longshine ausschalten (die Fritz macht ja schon DHCP!) und dem Longshine eine feste IP zuweisen. Meine Beispielkonfig:

Fritzbox: 192.168.1.1
D-Box, die angeschlossen werden soll: 192.168.1.222
Longshine: 192.168.1.223

Subnetz: 255.255.255.0

Computer wieder eine IP Adresse aus 192.168.1.x geben bzw. wieder auf DHCP umstellen.

Der Longshine kann jetzt über die 192.168.1.223 konfiguriert werden.
Ich habe dort lediglich den "Station-Mode" aktiviert (weiß aber nicht genau, welchen, glaube Infrastructure, ggfs probieren). Band, ESSID und Verschlüsselung eintragen (muß in der Fritz nachher genauso lauten!).
ACHTUNG: WPA funktioniert im Station-Mode nicht, lediglich WEP geht!!! Steht nicht im Handbuch! Reicht mir aber auch, stream ja nur von der D-Box

Nu wirds spannend:Netzwerkkabel raus aus dem Longshine, Client per Netzwerkkabel an den Longshine klemmen (bei mir die D-Box).
WLAN an der Fritz aktivieren, Einstellungen wie im Longshine vornehmen. Hierbei sollte man sich sicher sein, das diese übereinstimmen!
Nun passiert folgendes: Der Longshine "verliert" seine eingestellte Adresse 192.168.1.223 und ist somit NICHT mehr per Browser konfigurierbar! Er ist im Netzwerk nun völlig transparent und die D-Box sollte nun per Rechner über ihre 192.168.1.222 anpingbar sein.

Herzlichen Glückwunsch!

Wenn man den Longshine aus irgendwelchen Gründen umkonfigurieren muß, so geht das nur per Ausstellen des WLAN an der Fritz, Netzwerkkabel in den Longshine, etwas warten, der Longshine ist dann wieder per 192.168.1.223 erreichbar.

Alles klar?

Viel Spaß!

Frag ruhig, wenn was unklar ist!

HTH
Chris"

Diese Lösung funktioniert für MICH bestens. Wer das ausprobiert, machts auf eigene Gefahr, ich bin nicht verantwortlich für irgendwas (nicht gefundene Geräte im Netzwerk etc.). Würde mich aber freuen, von euren Erfolgen zu hören.

HTH
Chris
 

Ohrenschmalz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Apr 2006
Beiträge
801
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Keiner am Probieren? Schade...
 

preugel

Neuer User
Mitglied seit
22 Jul 2009
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so habe ich es gemacht

mein probleme ich kann im haus alles machen, komme per wlan auf die dbox, in der fb ist dyndns aktiviert und klappt auch mit dem nas, aber ich komme mit der umwandlung dsl zur fb und weiterleitung wlan zum longshine repeater auf die dbox nicht weiter
 

effmue

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Dez 2006
Beiträge
5,300
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Guude, und Willkommen im Forum
aber ich komme mit der umwandlung dsl zur fb und weiterleitung wlan zum longshine repeater auf die dbox nicht weiter
nur einmal so als gutgemeinten Hinweis:
  1. Der Thread hier ist uralt.
  2. Wir achten hier auf eine korrekte Zeichensetzung und den Einsatz der Shift-Taste
  3. Mithilfe einer Signatur ersparst du uns unötiges Nachfragen.
Deswegen mein Tipp: Erstelle bitte ein neues Thema mit einer korrekten Beschreibung deines Fehlerzustandes. :doktor:
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,334
Beiträge
2,059,472
Mitglieder
355,968
Neuestes Mitglied
Bilderpaul