.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DD-WRT/SipatH vs. OpenWRT/Milkfish

Dieses Thema im Forum "Linksys" wurde erstellt von Pingpong, 25 Sep. 2006.

  1. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hat hier jemand Erfahrung mit den beiden genannten Firmware-Versionen?
    Welche der beiden funktioniert besser mit VoIP?

    Momentan habe ich DD-WRT v.23 SP2 Voip drauf. Zu 99% funktioniert alles, aber gelegentlich gibt es doch kleine Problemchen (ganz selten mal Oneway Audio). Würde mich interessieren ob die Problemchen mit Milkfish weniger oder mehr werden.

    Laut Aussage Brainslayer ist Milkfish mit SipatH identisch, nur die GUI soll sich bei Milkfish verbessert haben (die GUI ist mir Wurscht, wichtig ist dass es stabil läuft). Brainslayer will bei SipatH bleiben und nicht auf Milkfish umstellen.

    Bei OpenWRT schreckt mich momentan etwas ab, daß man viele Konfigurationseinstellungen per Telnet machen muss (oder täusche ich mich da?). Die Konfiguration scheint mir bei DD-WRT benutzerfreundlicher zu sein. Wenn OpenWRT/Milkfish jedoch besser läuft, würde ich in den sauren Apfel beissen und auf Komfort verzichten.
     
  2. Zenith

    Zenith Mitglied

    Registriert seit:
    10 Aug. 2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Pingpong,

    brauchst Du denn Sipath oder Milkfish wirklich ?
    Wirklich brauchen tut man das eigentlich nur wenn man mehrere Sip-Telefone in einem Netzwerk untereinander kommunizieren lassen will ohne das WAN zu benutzen. Zumindest habe ich das so verstanden.

    Ich hatte es auch mal installiert, eigentlich nur wegen der (vermeintlichen) Vereinfachung der Konfiguration, Portfreigabe etc.
    Leider hatte ich zusammen mit meinem Sipura 1001 Voip Adapter Probleme: Gesprächsaussetzer, QoS ging nicht, Oneway-Audio.
    Ich bin dann wieder auf die Version ohne Sipath umgestiegen und die Probleme waren weg.

    Witzigerweise funktioniert mein VoiP perfekt mit der DD-WRT SP2 (Mini oder Stand.) ohne irgendwelche Portfreigaben im WRT. Warum ? Keine Ahnung, da bin ich zu sehr Laie. Trotzdem sind 3 bis 4 Portfreigaben auch nicht wirklich viel Arbeit.

    OpenWRT/Milkfish hatte ich nur mal kurz drauf, hat meine Probleme von damals nicht behoben. DD-WRT läßt sich komfortabler konfigurieren und ist m.M. für Laien besser.

    Ich habe gestern HyperWRT Thibor15c installiert und bin damit auch sehr zufrieden, damit funktioniert erstmalig Qos bei mir vernünftig.


    Gruß
    Christian
     
  3. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich zwei Telefone hinterm Router betreiben will, vereinfacht Sipath die Sache wesentlich. Ansonsten müsste man irgendwie dafür sorgen daß sich die Telefone portmässig nicht in die Quere kommen, und irgendwie mit STUN hantieren. Müsste sich mit den Snom 300 irgendwie machen lassen, aber die vielen Konfigurationsmöglichkeiten erschlagen einen förmlich.

    Untereinander telefonieren brauche ich nicht (funktioniert), aber weiterverbinden wäre schön, und das funktioniert leider nicht. Keine Ahnung ob es an Sipath oder dem Snom liegt.

    Vielleicht sollte ich wirklich mal versuchen das ganze ohne Sipath zum Laufen zu kriegen, dann würde es auch funktionieren dass beide Telefone gleichzeitig klingeln, was mit Sipath nämlich auch nicht möglich ist.
     
  4. Pingpong

    Pingpong Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2006
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Zenit: hab gestern HyperWRT installiert und alles umkonfiguriert. Das erste Telefon verwendet nun SIP 5060 und RTP 10000-10999, das zweite Telefon SIP 5062 und RTP 11000-11999. Portforwardings im Router entsprechend eingerichtet.

    Calls von und zu PSTN über meine Provider gehen damit. Nur wenn mein Schwager mit seiner Fritzbox anruft dann höre ich nichts, denn die Fritzbox hält sich nicht an meine Portvorgaben, die sendet einfach auf 7082! :(

    Jetzt müsste ich für jedes fremde Endgerät das sich nicht an meine Portvorgaben hält ein entsprechendes Forwarding einrichten, und diese Gespräche können dann nur über das erste Telefon laufen. Mit SipatH klappte das besser, aber auch nicht wirklich zuverlässig. Vielleicht sollte ich doch mal OpenWRT/Milkfish testen...
     
  5. Zenith

    Zenith Mitglied

    Registriert seit:
    10 Aug. 2006
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Pingpong,

    ich wünschte ich könnte Dir noch Tipps geben, aber dazu fehlt mir die Erfahrung.
    Eventuell meldet sich noch jemand anderes hier zu diesem Thread ?

    Gruß
    Christian