Debootstrap bricht ab

hägga

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab mir jetz mal ein Freetz image mit debootstrap aus der aktuellen trunk erstellt. Leider bleibt debootstrap irgenwann stehen. Das ganze läuft auf ner FB 7170

Code:
I: Extracting perl-base...
I: Extracting procps...
I: Extracting sed...
I: Extracting sysv-rc...
I: Extracting sysvinit...
I: Extracting sysvinit-utils...
I: Extracting tar...
I: Extracting tzdata...
I: Extracting util-linux...
I: Extracting zlib1g...
W: Failure trying to run: chroot /var/server mount -t proc proc /proc
In der debootstrap log steht nur:
Code:
chroot: cannot execute mount: No such file or directory
Was mache ich falsch? :confused:

hägga
 

derheimi

Mitglied
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann Du mal ein komplettes Log als Anhang hochladen. Ich würde gern auch die Kommandozeile sehen, die Du verwendet hast.
(PS: Wenn Du Freetz verwendest, solltest Du auch im entsprechendem Unterforum posten).
 

hägga

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die schnelle Antwort.

Wenn du die debootstrap.log meinst, die im /var/server/debootstrap liegt. Da steht nur der Fehler drin den ich oben schon gepostet hab:

Code:
chroot: cannot execute mount: No such file or directory
Hier nochmal meine Vorgehensweise:

1. Partitionieren mit fdisk und Formatieren der USB-HDD unter Debian(VMWare) mit ext3:
Code:
mkfs.ext3 /dev/sdb2
Die Platte enthält nun zwei Partitionen:
1024MB swap
249GB root

2. Anschließen der Festplatte an die FB 7170

3. swap erstellen und einbinden
Code:
mkswap /dev/sda1
swapon /dev/sda1
4. Verzeichnis erstellen und Rechte vergeben
Code:
mkdir /var/server
chmod 777 /var/server
5. Einbinden der 2. Partition
Code:
mount /dev/sda2 /var/server
6. Rechte vergeben
Code:
chmod 777 /var/server
7. Starten von debootstrap
Code:
debootstrap --arch mipsel etch /var/server http://ftp.de.debian.org/debian

Ausgabe:
Code:
...
I: Extracting perl-base...
I: Extracting procps...
I: Extracting sed...
I: Extracting sysv-rc...
I: Extracting sysvinit...
I: Extracting sysvinit-utils...
I: Extracting tar...
I: Extracting tzdata...
I: Extracting util-linux...
Bis hier verläuft alles fehlerfrei, doch dann:

Code:
W: Failure trying to run: chroot /var/server mount -t proc proc /proc
Weitere Logs habe ich nicht gefunden. Nur die debootstrp.log



hägga
 

derheimi

Mitglied
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
347
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also dein Vorgehen entspricht im Prinzip genau dem, was ich auch mache. Ich kann mir nicht erklären, warum es bei dir nicht gehen sollte. Von daher müssen wir uns irgendwie systematisch vorhangeln: Gibt es bei Dir auf der Box den Befehl "chroot"? Eigentlich kann es nur der Befehl sein, der fehlt - fehlschlagen selber müsste eine andere Meldung bringen...
 

hägga

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
jep den gibts.

ich habs aber heut geschafft.

ich hab den parameter --foreign hinzugefügt, ins debian chrooted und dann den befehl debootstrap --second-step ausgeführt :D es geht.

trotzdem danke

hägga
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
233,311
Beiträge
2,032,705
Mitglieder
351,874
Neuestes Mitglied
rob-otik