DECT Mobilteil zur Türklingel umbauen

Sozifuzzi

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hoffe, dass ich hier richtig bin!

Also ich würde gerne ein altes Medion DECT Telefon so umbauen, dass es an an einer Fritzbox 7270 angemeldet, nach einem Klingelimpuls den internen dect rundruf wählt.
Im Grunde genommen hätte ich gerne eine DECT Türklingel, nur was so im Handel erhältlich ist kostet zuviel geld und da ich ja mit dem Medion einen günstigen Sender habe, müsste man nur eine kleine Elektronik haben, die dafür sorgt, das das telefon den internen Rundruf wählt (**5 glaube ich).

hat jemand eine Idee, wie man das realisieren könnte???

Über Hilfestellung würde ich mich freuen.
Gruß
Sozi
 

ahnungslos99

Mitglied
Mitglied seit
8 Dez 2007
Beiträge
256
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Thema hatten wir hier vor kurzem erst. Aber ich antworte trotzdem mal: An vielen Dect Mobilteilen kann man einen "Babyruf" einstellen der bei drücken eine belibige Nummer anruft. Den Klingeltaster könntest du also an irgendeinen Knopf löten. Problem ist, dass man den Lautsprechermodus des Mobilteils i.d.R nicht per Babyruf akitvieren kann, oder irre ich mich da und es gibt MT die dies können?
 

Sozifuzzi

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Den Lautsprechermodus benötige ich ja nicht, denn ich will nur dass auf Knopfdruck alle Telefone klingeln und im Display dann Türklingel (Wenn das Mobilteil unter diesem Namen angemeldet ist) steht, oder ein besondere Klingelton zugewiesen ist. Brauche keine Gegensprechanlage!
 

toms2k

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2005
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

wo finde ich die Anleitung zum Bau der Dect Türklingel???

Grüße
Tom
 

Sozifuzzi

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es gibt leider keinen Bauplan.
Ich bin daran gescheitert, dass ich für das Medion Telefon auch bei medion keinen Schaltplan bekommen konnte um das Telefon dazu zu bringen, dass es beim abheben automatisch eine vorgegebene Nummer wählt (die des DECT Rundrufs). Die Abhebefunktion mit einem Relais zu realisieren ist ein Kinderspiel.
Die Babyruf Funktion der Fritzbox wählt erst bei einem vorgegbenen Lautstärke Pegel, also nicht direkt.
Bin jetzt auf der Suche nach nem SOS telefon das auf Tastendruck eine selbst programmierte Nummer wählt. (50¤ sind mir bislang zu teuer für so eine Spielerei)
Alternativ überlege ich gerade, ob es geht, dass man über 2 Relais erst"abhebt" und dann die Kurzwahkfunktion ausführt. Wenn ich da weiter bin lasse ich es euch wissen.
Leider lassen mir Haus und 2 Kinder wenig Zeit für diese Spielereien, aber bis zum Sommer (Gartenzeit) hoffe ich eine Lösung zu haben.
Gruß
Sozi
 

WLAN-VoIP-Fan

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2005
Beiträge
594
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ist den bei dem Projekt schon etwas raus gekommen?

Gruß.
 

Sozifuzzi

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2008
Beiträge
272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Leider nicht,

mir bleibt nicht die nötige Zeit um daran weiter zu arbeiten.
Habe mal an AVM den Wunsch eines DECT Klingelmoduls weitergegeben in der Hoffnung von dort kommt was, aber auch nicht.
Insofern betrachte ich das Projekt als gescheitert.
Gruß
Sozi
 

DerAndy2005

Neuer User
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hey und hallo ich habe heute ein bisschen mit einem Siemens Gigaset 4000 Micro geabstelt.
Alles ausgebaut was man nicht mehr braucht und an die Mikrfonkontakte zwei Kabel angelötet.
Das Dect Mobilteil auf Babyfon und Rundruf gestellt. Schließe ich jetzt den Kontakt des Mikro kurz,
halte die Kabel mehrfach hintereinander zusammen, wird der Rundruf ausgelöst. Ein dauerhafter Kontakt
reicht leider nicht aus...

Was ich jetzt brauche ist etwas was selber in schneller Folge den Kontakt schließt und den Rundruf auszulösen.

Hat einer eine Idee?
 

DerAndy2005

Neuer User
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es soetwas als Schaltung... Ein IC oder so?
 

SurfaceCleanerZ

Mitglied
Mitglied seit
30 Mai 2006
Beiträge
398
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi,
evtl. reicht es etwas mechanisches zu bauen, das das tut, z.B. einen Schiebeschalter der das Mehrfach Schließen Öffnen macht... Oder einen Drehschalter Kurbel...

Oder ein Soundmodul von Conrad...(evtl. Pollin).

Das billigste dürfte eine elektronische Grußkarte sein...

MfG,
Stefan
 

DerAndy2005

Neuer User
Mitglied seit
27 Apr 2011
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Mmh, aber es soll geräuchlos sein... :(
Ich hatte gehofft oder gedacht, dass es elektronisch geht.
Also nichts da ist was einen Verschleiß hat?!
 

Wastelbastel

Neuer User
Mitglied seit
28 Apr 2016
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo erstmal

Sollte noch Interesse bestehen.
Umbau eines T Sinus 61 als DECT Türklingel.

Im Gegensatz zu dem Eröffnungsthreat wird keine Nummer gewählt sondern eine gespeicherte Rufnummer gewählt.
Das hat den Vorteil das später ohne mechanischen Eingriff die Rufnummer angepasst werden kann.

Die Tastennutzung wird somit auf 2 Tasten beim T sinus 61 reduziert . Linke Softkey Taste und Gesprächstaste.

Die Spannungsversorgung muß geändert werden.
Das Telefonfon erkennt wenn der Akku geladen wird und läst keine Rufnummernwahl wie oben beschrieben zu.
Eine einfache Ladeschaltung ist zur Umgehung notwendig. Dann funktioniert die Rufnummernwahl auch bei Ladung der Akku.


Benötigte Hardware:


1 Attiny 45 -20PU
1 Widerstand ca 500 Ohm (Metall 499)
2 PC 817 (KB 817)
1 IC Fassung 16 polig (GS 16).
ca 50 cm Kupferlackdraht 0,2 mm (z, B von einer Relaisspule oder Kupfer 0,2mm)

Für die Spannungsversorgung (Ladeschaltung)
1 LED grün U =3,2 I = 20 mA
1 Widerstand
120 Ohm bei 5 Volt Versorgungsspanniung
390 Ohm bei 10 Volt Versorgungsspannung

ca 10 cm Schrumpfschlauch
ca 10 cm Isolierband


Die aufgeführten Komponenten werden in das Telefon eingebaut. Einzig das Kabel für die Klingel und die Kabel zum Laden des Telefon werden aus dem Telefon herausgeführt.
Alternativ kann eine 3 polige Buchse in das Gehäuse des Telefon eingebaut werden.

Die DECT Türklingel wird an einer Fritzbox 7490 genutzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

meersausch

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2013
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Wastelbastel
Danke fürs teilen deiner Idee. Hört sich interessant an.

So ganz kann ich aber noch nicht folgen,... Könntest du das noch etwas näher ausführen und/oder eine Schaltskizze anhängen?

Was genau macht der Tiny (gibt es den Code irgendwo?) und die beiden Optokoppler (für die beiden Tasten?)?
Wie sieht die Ladeschaltung aus?
 

Wastelbastel

Neuer User
Mitglied seit
28 Apr 2016
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo meersausch .
Es ist eine preisgünstige Bastellösung. Schaltskizze folgt noch.
Der Attiny .
Die Aufgabe des Attiny den Tastkontakt vom Klingeltaster in einen Impuls umzusetzen, um den Wählvorgang im Telefon (T sinus 61 ) einer voreingestellten Rufnummer auszulösen.

Durch das drücken des Klingeltaster wird ein Eingang des Attiny auf 0 Volt geschaltet.
Das Programm des Attiny setzt die Information um. Erst die Linke Softkey Taste (Symbolisch)zu drücken, einen Moment zu warten und dann die Gesprächstaste(Symbolisch) zu drücken.
Die hinterlegte interne Rufnummer wird gewählt , ein das entsprechend der Rufnummer zugeordnetes Telefon klingelt (alternativ können auch alle internen Telefone die der Fritzbox zugeordnet sind klingeln).
Nach ca 8 Sekunden beendet das Program des Attiny durch erneutes drücken der Gesprächstaste ( dient jetzt als Auflegen) die Verbindung.

Das Programm ist einfach geschrieben so das jeder die Zeiten manipulieren kann.

Optokoppler: Die Optokoppler stellen die Verbindung zwischen den Ausgängen des Attiny und der Tastatur des Telefon her.
Es gibt keine elektrische Verbindung zwischen Tastatur und Attiny .


Das Programm stelle ich hier ein (Bascom) DECT.JPG


Die LED1 diente nur in der Testphase zur optischen Kontrolle.
LED 2 und LED 3 sind die Ausgänge für die Optokoppler.
Durch die einfache Programmiersprache sollte fast jeder in der Lage sein das Programm für sein Telefon anzupassen. (Siemens A400 ?)
Fusebits des Attiny werden nicht geändert. Interrupts gibt es keine.
 
Zuletzt bearbeitet:

meersausch

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2013
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sehr schön, danke für die Infos, jetzt kann ich mir das gut vorstellen! :)

Würde sich ja sicher auch auf einen Arduino Nano statt dem ATtiny umsetzen lassen, da ist dann die Grundschaltung schon fertig. Vielleicht noch einfacher für den Leihen, bzw. sogar fast ohne löten (nur am Telefon). Clone vom Nano gibt es ja auch sehr preisgünstig in der Bucht oder beim Ali.
 

Wastelbastel

Neuer User
Mitglied seit
28 Apr 2016
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo meersausch. Das ist eine Alternative. Der Arduino Nano ist meines Wissen etwas größer und wird somit nicht so leicht in das Gehäuse zu integrieren sein.
Die Betriebsspannung liegt bei Arduino bei 5 Volt . Beim Attiny 1,8 - 5 Volt weshalb ich meine Schaltung direkt an die Akkus des Telefon anschließen kann.
Jetzt folgen noch ein paar Bilder Lötungtastenfeld.PNGSchaltungsverdrahtungattiny45.PNGAttinymitOptokoppler.PNGAttinyplatzimGehäuse.PNGDECTmitKabel.PNG
 

meersausch

Neuer User
Mitglied seit
6 Sep 2013
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für die Bilder, die Umsetzung gefällt mir sehr gut!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,905
Beiträge
2,028,029
Mitglieder
351,047
Neuestes Mitglied
anna1968