.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Denkanstoß E70+VPN+F!B+freenet VOIP

Dieses Thema im Forum "VoIP mobil" wurde erstellt von HeMeZ, 12 Jan. 2007.

?

Hmmm...

  1. ...das ist doch nix neues.

    55 Stimme(n)
    42.3%
  2. ...interessant.

    33 Stimme(n)
    25.4%
  3. ...goil!

    42 Stimme(n)
    32.3%
  1. HeMeZ

    HeMeZ Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Hier mal ein kleiner denkanstoß von mir, für alle mit einem nicht STUN fähigem handy.
    Habs heute getestet und es funktioniert wunderbar:
    Habe auf meinem E70 eine VPN verbindung zum Uni-VPN eingerichtet, das gerät greift dabei übers wlan über die F!B aufs inet zu. Der effekt an der sache ist, das damit die notwendigkeit entfällt STUN zu haben, da das handy übers vpn eine direkte verbindung zum inet bekommt.
    Habe mit dem beschriebenem versuchsaufbau erfolgreich freenet-voip getestet, mit dem selben account, der auch auf der F!B eingerichtet ist und es hat alles funktioniert.
    Problem an der sache ist eben, dass nicht jeder einen VPN zugang haben wird. Deswegen verkauf ichs hier auch nicht als DIE lösung sondern als ein denkanstoß, wobei mit der labor firmware ja neuerdings auch irgend eine form von vpn möglich sein soll, aber damit wirds wahrscheinlich nicht funktionieren (man wird eine internet ip fürs gerät brauchen).

    MfG HeMeZ
     
  2. gvde

    gvde Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2006
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klar funktioniert es, wenn das Netzwerk, zu dem Du Dich verbindest, öffentliche IP Adressen benutzt. Das ist immer so. Wenn Du Dich in Deiner Uni direkt über WLAN verbinden würdest, würde es auch funktionieren, wenn Du im Uni-Netz eine öffentliche Adresse bekommst. Es wird auch funktionieren, wenn Du Dich an einem Hotspot verbindest, der öffentliche IP Adressen vergibt (öfters in den USA, da es in den USA noch genügend freie IP Adressen gibt...).

    Du brauchst STUN nur dann, wenn Du eine private IP Addresse hinter einem NAT Router hast.

    Das zweite Problem ist, dass ein eigener VPN-Zugang nicht so einfach konfiguriert werden kann. Entweder Du benutzt einen 3rd party VPN Client oder Du musst die Konfiguration in Text-Dateien selbst anlegen, verpacken, signieren und dann aufs Phone übertragen. Auf letztere Weise kann ich mich auch mit dem Hochschulnetz in München verbinden. Da hab ich dann auch eine öffentliche IP Adresse.

    Aber das eigentliche Problem liegt doch bei den SIP Providern, die es nicht auf die Reihe kriegen, die Sache mit den NAT Routern anders zu lösen. Nimm doch sipgate oder fwd: das funktioniert hervorragend auch ohne STUN hinter einem NAT Router. Wenn man sich mit einer privaten IP Adresse anmeldet, dann merkt sich der Server eben die öffentliche IP Adresse, von der die Anmeldung angekommen ist. Damit weiß der Server selbst die Adresse sofort. Warum kriegen das andere nicht auch so hin? Warum verlangen andere Provider, dass die Registrierung selbst die öffentliche IP Adresse enthält und schauen nicht einfach nach, von welche Adresse die Anmeldung bei Ihnen über das Internet angekommen ist?
     
  3. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein, das Problem an der Sache ist, dass nicht jeder einen Cisco- oder Nokia- VPN-Server hat, was eventuell am Preis der Dinger liegen könnte ;)
    Und mit anderen VPN-Lösungen geht es leider nicht.
     
  4. geriom

    geriom Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    habe auch das E70. Meine Lösung ist:
    Auf einem Root(V-)Server habe ich Asterisk installiert. Asterisk kann mit beliebigen Accounts bestückt werden. Das E70 arbeitet problemlos auch in der Version 1.0 mit Asterisk zusammen.
    Das Handy Problem habe ich so gelöst: Um kostengünstig auf Handys zu telefonieren, habe ich per OpenVPN einen Tunnel vom Root-Server auf meinen Home-Server erstellt. Per IAX verbindet sich die Asterisk vom Rootserver auf die Asterisk welche auf meiner Home-Fritzbox installiert ist. Damit kann ich dann per call-by-call (ISDN) von der Home-Fritzbox günstig von überall auf Handys telefonieren.
     
  5. bulko

    bulko Neuer User

    Registriert seit:
    15 Aug. 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    habe mir auch Asterisk auf der Fritzbox installiert und will mir jetzt das e70 zulegen um damit zu Hause ISDN-Anrufe per Wlan entgegen zu nehmen.

    @geriom: Wie ist denn die Sprachqualität des E70 in Verbindung mit dem Asterisk auf der Fritzbox? Und wie lange hält denn der Akku, wenn du den ganzen Tag am Asterisk registriert bis?

    Danke,
    bulko.
     
  6. geriom

    geriom Mitglied

    Registriert seit:
    7 Okt. 2004
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    die Qualität ist ok. Man bracht aber schon guten Wlan Empfang. Im Randbereich von Wlan klappt es nicht gut.
    Das E70 hat vermutlich bauartbedingt einen schlechteren Wlan Empfang als ein Notebook.
    Mit dem Akku habe ich noch nicht probiert. Ich denke aber genausolange wie wenn ich ständig in Wlan eingeloggt bin.
     
  7. oortmanp

    oortmanp Neuer User

    Registriert seit:
    17 Feb. 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @detejo

    Das Nokia E6x (also 99% wahrscheinlich auch E70) funktioniert sehr wohl mit andere VPN netzwerke zusammen. Habe es zuhause installiert mit dem kostenlosen IPCop. Hab mal schnell eine very quick and dirty howto erstellt.

    Viel spaß und erfolg beim installieren,

    gruß
    oortmanp
     

    Anhänge: