.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Der 1 und 1 Wahnsinn! Unbedingt lesen!

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von Holzmichel, 21 Nov. 2006.

  1. Holzmichel

    Holzmichel Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Folgendes ist mir mit 1 und 1 passiert:

    Am 28.09.05 begann mein Vertrag mit der 1 und 1 Internet AG. Der Vertrag hatte eine Laufzeit von einem Jahr. Bis auf ein paar kleine Dinge war ich mit 1 und 1 auch zufrieden. Da ich mich sehr oft in IP Foren aufhielt, und dort las, dass Bestandskunden schlechter behandelt werden als Neukunden, dachte ich mir ich kündige den Vertrag und mache dann bei 1 und 1 wieder einen neuen um die gleichen Konditionen zu bekommen wie ein Neukunde. Die Kündigung schickte ich 2 Monate vor Vertragsende an 1 und 1. Etwa 3 Wochen nach Abschicken der Kündigung, rief mich ein freundlicher 1 und 1 Mitarbeiter an und fragte mich warum ich denn kündigen wollte. Ich sagte ihm den Grund und er versicherte mir, dass ich wenn ich die Kündigung zurückziehen würde, wie ein Neukunde behandelt würde. Daraufhin zog ich bei ihm die Kündigung zurück. Er erklärte mir noch, dass ich ab dem 28.09.06 ins Controllcenter gehen soll und dort einfach einen Tarifwechsel machen könnte. Am 28.09.06 musste ich dann feststellen, dass meine Fritzbox nur noch am blinken war und ich nicht mehr ins Internet kam. Darauf rief ich bei 1 und 1 an, es wurde mir gesagte, dass es ihnen Leid täte, aber es wäre vergessen worden die Kündigung zurückzuziehen. Na Klasse, der 1 und 1 Mann, sagte mir, dass er sich um alles kümmert und ich mich bis 15.10.06 gedulden solle, dann wäre die Leitung wieder aktiv. Super, dachte ich kein Internet mehr, keiner kann dich mehr anrufen unter der Voice over IP Nummer. Die Zeit verging und am 15.10.06 war an eine DSL Leitung noch gar nicht zu denken. Dann kam am 28.10.06 endlich das Päckchen mit der neuen Fritzbox und meinem Schalttermin für 02.11.06. Der 02.11.06 kam, aber die Box wollte einfach nicht aufhören zu blinken. Abends dann rief ich bei 1 und 1 an, dort hieß es Geduld mein Freund, die Telekom hat 2 Tage zum Überziehen. Ok, dachte ich dann warte ich halt noch 2 Tage. Am 04.11.06 rief ich kurz vor 20 Uhr noch mal bei eins und 1 an: Box blinkt, nix Leitung, warum? Jaaaa, also dann warten sie noch mal morgen den Tag ab und wenn dann nichts passiert, bitte am Montag noch mal anrufen. Wieder das alte Bild der blinkenden Box. Am Montag den 06.11.06 dann der Telefonmarathon, weil ich jetzt endlich wissen wollte was los ist. Der erste behauptete es muss klappen, da die Telekom die Leitung laut System geschaltet hat. Hm, langsam kam Zweifel meinerseits, habe ich die Box richtig angeklemmt? Sind die Stecker nicht richtig drin? Da ich noch die Fritzbox 7050 dran hatte, dachte ich mir schließ doch mal die neue 7170 an, doch was passierte, es blinkte munter weiter. Wieder 1 und 1 angerufen, Aussage diesmal rufen sie die Technik an, die können ihnen weiter helfen. Dann bekam ich die Nr 0900 1000415. Als ich versuchte diese Nr zu wählen stellte ich fest, dass ständig besetzt war. Dann fiel mir plötzlich ein, dass ich die teueren Nummern vor etwa 4 Jahren bei der Telekom habe sperren lassen. Wieder 1 und 1 angerufen, wieder die selbe Aussage, ich nix weiß du wählen 0900 1000415. Ok, wie denn wenn ich die sperren habe lassen. Ja von jemanden Bekannte aus anrufen, dass war die Aussage und dass die Nr für 1 und 1 Kunden kostenfrei ist. Ok, stimmt eine Nr die ich nicht anrufen kann, kann ja auch nichts kosten, da musste ich der Dame Recht geben. Das Beste aber kam noch, als sie behauptete die Nr. wäre auch von einem anderen Anschluss kostenlos, ich wollte sie vom Gegenteil überzeugen aber zwecklos. Mir war einfach nicht klar wie das geschaltet sein soll, dass man von überall kostenlos diese Nr wählen kann. Gut dachte ich vielleicht bin ich einfach zu blöd das zu kapieren und die Dame hat recht. Ich nahm mein Handy zur Hand um es über das Handy zu probieren. Doch diese Nr. ist im Aldi Talk leider gesperrt. Darauf hin fuhr ich zum nächsten Münzsprecher um es von dort zu probieren, doch leider zeigt mir das Display der Münzfernsprechers an : Nr gesperrt. Dann mit hochrotem Kopf zu Hause angekommen, rief ich wieder bei 1 und 1 an. Ich erklärte dem Nächsten mein Problem, der gute Mann bot mir an, dass mich ein Techniker bis am W.E. anrufen würde. Bis am W.E. sagte ich, was soll das? Ich möchte gerne noch heute mit einem Techniker sprechen, der mir denn endlich sagt was los ist. Nein das ginge nicht. So wollte ich das nicht hinnehmen, und nach dem Auflegen, rief ich gleich wieder bei 1 und 1 an. Der nächste 1 und 1 Mitarbeiter sagte mir er würde sich drum kümmern und der Techniker würde mich in den nächsten 2 Tagen anrufen, ich sollte halt solange Geduld haben. Das ich ein Geduldiger Mensch bin, habe ich doch schon bewissen dachte ich mir, aber ich merkte wie ich immer mehr zum ungeduldigen Menschen mutierte. Das einzigste was ich wollte war die Antwort , warum ich hier keine DSL Leitung habe. Wieder rief ich bei 1und 1 an, diesmal mit den Worten, dass mir Langweilig ist und ich jemanden zum unterhalten suchen würde, die Dame belächelte es, konnte ja nicht wissen, dass es sich hier um Galgenhumor handelte. Erreicht hatte ich dann trotz flehen, bitte bitte, veranlassen sie dass mich heute noch ein Techniker anruft einen Termin für morgen, also den 07.11.06. Doch leider war meine Ungeduld so ins unendliche Fortgeschritten, dass ich noch einen Anruf wagte. Nicht zu glauben was dann geschah. Es sollte sie noch geben, die Verbindung die für mich so weit entfernt schien, so unerreichbar und doch so nah. Eine Dame, ich nenne sie mal gute Fee, erfüllte mir einen Wunsch, ich bekam sie die Nr zum Techniker, die nicht mit 0900 beginnt, nein sondern mit 0180. Sofort rief ich auch dort hin an, es war eine günstige Nr. nur 12 Cent die Minute. Nach 6 Minuten auf meinem Display hatte ich dann eine Verbindung direkt ins Paradies, ich erklärte der Dame das Problem, und es war das zweite mal dass ich das Gefühl bekam, endlich ist dort ein Gottesdiener der dir hilft. Die Dame sagte mir ich solle warten, sie würde die Störungsstelle anrufen. Die Zeit strich dahin und mittlerweile zeigte das Display eine 2 vorne. Hmmm, gib ihr noch 2 Minuten dachte ich. Aber dann nach 25 Minuten ohne Gesprächspartner wurde es irgendwie langweilig. 25x 12 Cent = 300 Cent, also 3 Euro kein Geld wenn man bedenkt was ein neues Auto kostet. Versuch Nr. 2. Gewählt und gewartet und gewartet und gewartet. Und immer noch gewartet. 12 Minuten die schöne Musik wurde unterbrochen und durch eine etwas leise Stimme ersetzt. Dann eine männliche Stimme, einen ausländischen Akzent, den ich irgendwie nicht deuten konnte, na egal wir konnten uns unterhalten und ich hatte das Gefühl der Mann könnte dich verstehen. Ich dachte nur schön langsam reden damit es auch mit der Verständigung klappt. Er machte sich dran den Fehler zu finden, ok, das gleiche wie gehabt , er müsse erstmal die Störungsstelle anrufen. Na das kam mir ja schon bekannt vor, aber vielleicht sollte es ja diesmal klappen. Ok, dann mal Top die Wette gilt und die Musik lief wieder. Es spielte sich wieder ähnliches ab, 20 Minuten waren rum und man hätte noch Zeit für ein Tänzchen gehabt. Dann nach 25 Minuten war er wieder dran, und kam zu dem Endschluss, dass es irgendein Leitungsproblem gäbe. Na immer hin waren wir jetzt einer Meinung. Bis zum Wochenende wäre das gelöst. Das Gespräch ging dann noch bis in die 30 te Minute. 30 x 12 Cent= 360 Cent, also weitere 3,6 Euro. Gespannt auf das was da denn noch komme legte ich den Hörer auf und warte jetzt weiter aufs Christkind. 07.11.06 Lockbuch der Enterprise, heute morgen hatte ich einen Rückruf eines Technikers von 1 und 1 , er sagte mir, dass es nicht sein kann , die Leitung würde anliegen ich hätte vielleicht etwas falsch angeschlossen. Hmm, also musste ich ihm die ganze Leier wieder erzählen, ich war schon mal 1 und 1 Kunde und habe an den Anschlüssen nichts geändert. Außer eines kleinen grünen blickenden passiert nichts mit der Fritzbox. Wir werden die Leitung durchmessen und sie informieren. 17 30 immer noch keine Info, also rief ich mal wieder die Billignummer an 01805 000415. Gesprächsdauer etwa 15 Minuten = 15x12 Cent= 180 Cent 1,8 Euro mal wieder in den Wind geschossen, und diesmal bekam ich neue Infos, super, jetzt wird’s doch noch dachte ich. Also, neue Erkenntnis, ich solle meine Telefonleitungsnetz der Telekom mal checken , ob da vielleicht eine Dose ist, die nicht richtig angeklemmt ist. Er würde es weiterleiten und ein Techniker würde mich dann am 12.11.06 anrufen. Na Klasse wieder 5 Tage warten, einen Arzttermin bekommt man schneller. Ok , habe mich dann auch gleich an die Arbeit gemacht. Alles soweit ok, aber es gab noch eine Stelle die eventuell Probleme bereiten könnte. Es war eine Abzweigdose wo ich mir nicht sicher war ob da noch ein Kabel mit angeschlossen war, das aber tot gewesen wäre. Einzigstes Problem beim Renovieren letztes Jahr habe ich die Dose schön zu tapeziert. Egal dachte ich Tapete aufschneiden und den Bug suchen. Gemacht getan, doch alles war so wie es sein muss. Super und nun, was jetzt? Jetzt sitze ich hier und überlege, rufe ich wieder die Teure Nr. warte ich, oder was soll ich machen, keine Ahnung. Denke mal das es jetzt um höhere Gewalt geht, da kann nur noch jemand von oben helfen, das ist kein Problem mehr was normalsterbliche lösen können. Beten das hilft immer, also werde ich jetzt damit mal probieren. 08.11.06 heute habe ich mal bei der Telekom angerufen. Der Bedienstete wollte, oder musste sich bedeckt halten was Auskünfte anbetrifft. Tja wären sie Telekom Kunde könnten wir ihnen Auskunft erteilen, dann wäre ihr Problem schon längst gelöst. Aha, jetzt kommt hier langsam Licht ins Dunkel, das ganze riecht nach einer Verschwörung gegen andere Anbieter. Wir ziehen einen Schaltungstermin möglichst lang hinaus, dann sagen wir ihn zu Datum x zu, und dann lassen wir den Kunden wieder warten. Der wird sauer und überlegt ob es nicht vielleicht besser wäre doch wieder zur Telekom zu wechseln. Was ich 1 und 1 ankreide ist, dass man die Kunden schön im ungewissen lässt. Wahrscheinlich ist das nicht mal Absicht, sondern nur die Unwissenheit der Bediensteten (bei denen es den Eindruck hinterlässt als wären manche nur 2 Std angelernt worden und dann ab ins Volk mit euch). 1 und 1 hat keine Ahnung wo der Fehler liegt, und die Jungs von der Telekom lachen sich kaputt. 1 und 1 müsste so fair sein und sagen es gab ein Problem wir wissen aber nicht den Grund. Das wäre ok gewesen, aber so was. Man lässt den Kunden im Ungewissen ohne jegliche Erklärung, keiner ist zuständig, und keiner hat Plan, super, aber so kann das auf Dauer nicht funktionieren. 09.11.06 um 8.30 Hatte ich mein erstes Gespräch mit dem T Service der Telekom. Eine Dame wollte das Problem erst wieder an 1 und 1 abwälzen und fragte so hintenrum was den 1 und 1 mir gesagt hätte, so nach dem Motto erstmal abchecken was der Typ für Infos hat. Darauf sagte ich einfach das mir 1 und 1 gesagt hätte es würde an der Telekom liegen. Nach einem hin und her wollte sie mich dann einen zuständigen Disponenten weiterleiten, der mir sagen könnte warum der Auftrag noch nicht ausgeführt wurde. 5 Minuten Warteschleife, dann war das Gespräch weg. Ok darauf hin rief ich wieder beim T-Service an. Wieder versuchte man mich durchzustellen, aber da wäre ständig besetzt, sie würde es per E-mail weiterleiten. Das ist war mir nicht genug und so rief ich eine halbe Stunde später wieder dort an, ich solle mich Gedulden und würde dann vielleicht heute noch zurückgerufen. Nein, sagte ich, ich würde nicht warten weil mich heute sowieso keiner anrufen würde. Ich ließ nicht locker und sie versuchte mich wieder durchzustellen, wieder ohne Erfolg. Ich solle warten so die Aussage. Nein, werde ich nicht sagte ich ihr, ich werde jetzt in ½ stündigen Rhythmus anrufen bis ich so einen Zuständigen dran habe, denn irgendwann muss die Leitung ja mal frei sein. Denke mal das es wohl auch zur Taktik gehört, mich nicht weiterzuleiten. 10 30 und wieder habe ich den T-Service angerufen, man gibt mir einfach keine Auskunft, ich solle warten, zum totlachen das ganze. 11 00 nochmal angerufen und solange gebohrt, bis mir die Dame sagte, dass die Störung heute noch behoben würde. 17 00 Uhr die Box blinkt nach wie vor, wieder bei der Telekom angerufen, diesmal wollten sie mir keine Auskunft mehr geben, ich solle 1 und 1 anrufen. Ok wieder bei 1 und 1 angerufen diesmal in Montabauer, doch da gab es auch keine Infos. Dann um 16 00 an rief ein Telekom Außendienstmitarbeiter an, er sagte mir er hätte die Leitung durchgemessen und es sei alle ok. Er könne gerne mal vorbeikommen und sich das alles bei mir ansehen und jetzt kommts, sein Modem anzuschließen und es zu testen dauert 15 Min und würde 60 Euro kosten. Wenn es das aber nicht wäre, dann müsste er weiter suchen was nat. den Preis hochtreibt. Hmm, was soll es denn hier sein sagte ich ihm, es hat doch vorher auch funktioniert. Ich habe nichts verändert und auch keine weitere Dose dranhängen die es beeinflusst. Ja dann sollte ich das mit 1 und 1 abklären, wegen der Kosten, die hätten eh keine Techniker die sich das vor Ort ansehen würden, hmm, verdächtige Aussage, es soll wohl noch immer nicht klappen. Ok, 1 und 1 wieder angerufen den Mann bekniet, ich hätte keine Lust mehr auf die 6000 der Leitung, möchte die 2000 wieder, da klappte wenigstens alles. Warten sie mal ich besorge ihnen einen Techniker Rückruf für morgen 13 00 Uhr. So heißt es wieder warten was der morgige Tag Neues bringt. Ok, kann langsam nicht mehr, meine Nerven zucken nur noch und ich dreh voll am Rad. Hilfe was ist das nur für eine never ending Storry.
    Alles weiter wie gehabt, heute hat mich ein 1 und 1 Techniker angerufen. Er kam zu dem Entschluss mir einen Service Techniker der Telekom vorbei zu schicken, dieser würde heute mit mir einen Termin für Montag den 13.11.06 abstimmen. Jetzt ist es 17 00 Uhr und es hat sich bei mir noch niemand gemeldet. Darauf hin habe ich wieder bei T Service angerufen. Dieser ganze Vorgang ist auch dort im System abgelegt. Die Dame am anderen Ende sagte mir das von 1 und 1 nichts von einem Einsatz eines Technikers der Telekom gemeldet wäre, ich solle doch bei 1 und 1 noch mal Druck ausüben. Aha, geht also weiter im Programm. Jetzt habe ich wieder bei 1 und 1 angerufen, allerdings über die kostenfreie Nr, weil ich es nicht mehr einsehe die teure 0180 zu wählen. Auskunft von da ich kann nichts tun, ich habe keinen Einblick wählen sie die 0900. Geht nicht, weil.., Dann Pech gehabt. WAS SOLL ICH DENN NOCH MACHEN????????? Wieder Ratlosigkeit. Auf wen soll ich mich denn noch verlassen? Hat der 1 und 1 Mensch es nicht gemeldet, oder verarscht mich die T Com. Keine Ahnung davon jede Menge. Hmm, also ich hatte mit einem Hr. [XXXXX] gesprochen, der sagte mir den Rückruf des Telekommitarbeiters zu, also muss ich versuchen einen Rückruf von Hr. [XXXXX] zu bekomme. Jetzt werde ich es mal direkt in Montabauer versuchen, Geschäftsleitung verlangt, aber die nimmt keine Kundengespräche an. Ok, der Dame das Problem erklärt, dass mir ein Hr [XXXXX] den Rückruf eines T Com Mitarbeiters zugesagt hat, sie sagte ich solle einen Moment warten, dann nach 4 Minuten die nächste Dame, muss ich jetzt wieder die ganze Leiher erzählen, worum geht es denn geben sie mir mal die Kunden Nr. bla bla bla, die Störung wäre doch bei der Telekom eingegangen, mehr können sie nicht machen Aber mich hat keiner zurückgerufen, ja keine Ahnung warum, sagte sie. Ok, dann warte ich wieder, sagte ich zu ihr, denn da habe ich ja mittlerweile Übung drin. Sonntag 12.11.06 heute bekam ich einen Anruf von Herrn [YYYYY], ein 1 und 1 Mitarbeiter. Er versicherte mir, dass mich morgen jemand von der Telekom anrufen würde, zwecks Terminabsprache Besichtigung vor Ort. Die Kosten dafür würde 1 und 1 übernehmen, so Herrn [YYYYY]s Worte. Gegen Mittag rief ich dann noch mal bei der Telekom Service Nr. an einfach um mich zu informieren ob das ganze den jetzt seinen Lauf nehmen würde. Aber wieder alles beim alten, der Telekommitarbeiter sagte mir es wäre keine Störung von 1 und 1 gemeldet und da stände auch nichts von einer Besichtigung vor Ort. Klasse, wie soll es auch anders sein. Morgen den Tag werde ich noch abwarten , dann schalte ich meinen Rechtsanwalt ein, jetzt reicht es. Am Mon. 14.11.06, heute wurde alles an meinen Rechtsanwalt gesendet, parallel dazu werde ich 1 und 1 telefonisch noch etwas nerven. Am 16.11.06 rief ich wieder die kaufm. Abteilung an und meldete wieder eine Störung. Die Dame wollte es erst nicht entgegen nehmen , hat es aber dann doch gemacht, als ich ihr erklärte, dass ich keine 0900 Nr. anrufen kann. 18.11.06 bis heute ist nichts passiert, also rief ich wieder bei 1 und 1 an. Dort sagte man mir, dass am 16.11.06 eine Störung gemeldet worden wäre. Ok, aber innerhalb 48 St. bekommt man normalerweise einen Rückruf, nichts ist wieder mal passiert. Ich sagte ihr das ich bis Montag warte und dann wieder bei 1 und 1 anrufen würde. 21.11.06 immer noch nichts passiert, ich habe heute versucht einen Neuvertrag bei Freenet abzuschließen, funktioniert aber nicht. Grund: 1und 1 belegt den Port und solange der nicht freigegeben wird, kann man sonst keinen Vertrag abschließen, na klasse. Am 16.11.06 hat 1 und 1 ein Brief meines Anwaltes bekommen, indem 1 und 1 eine Frist für die Freischaltung bis 22.11.06 um 12 00 gelassen wurde. Bei einem Bekannten habe ich mir jetzt ein 56 000 k Modem gekauft, um überhaupt wieder von zu Hause ins Internet zu kommen.

    [Edit Novize: Namen der Mitarbeiter unkenntlich gemacht. Bitte beachtet die Privatsphäre der jeweiligen Personen!]
     
  2. venga

    venga Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur mal so als kleiner Tip: Absätze zwischen logischen Blöcken verbessern die Lesbarkeit ungemein... ;)
     
  3. Megabum

    Megabum Mitglied

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    es sit ganz schön krass was da abgeht. Und vorallem die angelaufende Tel kosten..

    Es ist immer die gefahr da wenn man kündigt dann wieder neu anmeldet

    Aber ich denke sowas kommt bei 1und1 doch nicht so oft vor, und ich glaube auch nicht dass es 1und1 absicht ist, die kunden so drum herum zu drehen.

    Telekom macht auch nicht weniger stress mit eigenen Kunden... es ist ja nun mal so. Entweder Pech oder Glück
     
  4. mash.de

    mash.de Neuer User

    Registriert seit:
    21 Nov. 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    omg das ist mal krass
    eigentlich müsste man glauben das du nach sovielen vergeblichen anrufen nur durch zufall jemand kompetenten am telefon gehabt haben müsstest.

    das große problem an den hotlines aller inet anbieter ist, das sie in frankreich oder holland sitzen. ich hatte auch schon einen dran der an der ostsee hockte. der war allerdings der einzig kompetente, der scheinbar nur durch sein eigenes interesse an der materie mir bei der problemlösung helfen konnte.

    als ich umgestiegen bin musste ich auch warten aber das war allerdings nur eine woche ohne inet. würde mich sehr interessieren was letztlich daraus geworden ist, weil ich die hotlinequälereien nur allzugut kenne.
    mein aufrichtiges mitgefühl hast du jedenfalls und es wundert mich wie du diese gewarte solange ertragen konntest, vor allem bei der musik die einen schon nach wenigen minuten in den wahnsinn treibt.
     
  5. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und was lernen wir daraus ?

    1. Mit Hotlines zu diskutieren macht meistens keinen Sinn
    2. Alles schriftlich bestätigen lassen
     
  6. Lord_Pansen

    Lord_Pansen Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Et gibt kein größer Leid, als datt watt man sich selbst andeit.

    sagt ein altes Sprichwort.
    Letztlich bist du ja sogar selbst Schuld an der Misere. Dir ging es doch gut bei 1und1 :rolleyes:
    Aber nee....wegen irgendeines Ungerechtigkeitsgefühls gegenüber Neukunden....:-Ö
     
  7. rosx1

    rosx1 Guest

    @ Holzmichel

    Was kann der Anbieter dafür das Du eine Rufnummernsperre hast? Das diese 0900 Nummer nur von Festnetztelefonen zu den angegebenen Kosten zu erreichen ist, sollte bekannt. Über Handy kostet es sogar 1,99¤/min, also sei froh das dies nicht geklappt hat und Telefonzellen wären auch nicht billig geworden.

    In Zeiten von DSL gibt es nur noch Kinder und sich selbst, warum man eine 0900 Sperre drin hat. Dialer funktionieren bei DSL nicht.

    Für mich bist Du zum Teil selber schuld, vor allem an dem Kommunikationsproblem.
     
  8. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    @rosx1:
    Was hat seine 0900-Sperre mit dem DSL Problem zu tun?
    Langsam frage ich mich, wieviel Geld du von 1&1 für deine Antworten hier bekommst...

    :noidea:

    Jürgen
     
  9. deerhunter

    deerhunter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Feb. 2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Daddler
    Ort:
    Das Wunder von Lengede
    Hallo Leute,
    ich hab den Beitrag auch komplett durchgelesen und muss sagen...
    Ich bin ja gerne bereit für eine Auskunft zu Zahlen.
    Aber für eine Störung, die ich nicht verursacht hab und für teilweise komplett unfähige Hotlines bzw. solche MA die Anliegen weder weiterbearbeiten noch weiterleiten hab ich kein Verständnis. Es gibt, glaub ich, genügend Arbeitssuchende, die diesen Job weitaus besser machen würden, als dies oftmals der Fall ist.
    Ich darf mich dann ja auch schon drauf freuen.
    Hatte eigentlich vor auch meine Kündigung zurückzuziehen... Hmmm, das ganze werd ich wohl noch mal überdenken müssen. Aber wo soll man schon gross hinwechseln. Scheinen sich ja alle nichts zu nehmen.

    @ lamgo
    Was soll man sich denn tolles schriftlich bestätigen lassen? Auf E-Mails wird eh nicht geantwortet, Faxe landen allem Anschein nach im Papierkorb sofern nicht ein Anwaltsstempel drauf ist, es sei denn, es ist ein Kündigungsfax.



    Bei meinem Bekannten gab es ähnliche Probleme.

    Letztendlich bleibt mir nur die Erkenntnis. Hat alles geklappt, Glück gehabt! Wenn nicht, dann platzt einem fast die Aorta.
     
  10. rosx1

    rosx1 Guest

    Leider nichts, aber wie wäre es mit verstehen was geschrieben wurde? Scheint nicht Deine Stärke zu sein. Über seinen ganzen Text oben beschwert er sich das er ja keine 0900 anrufen kann, da gesperrt.

    Wenn Du den Zusammenhang nicht verstehst, kann ich nichts dafür.
     
  11. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @deerhunter

    Von einer Hotline lasse ich mir grundsätzlich alles schriftlich zusenden.
    Damit habe ich konkrete Ansprechpartner und oft auch Email-Adressen zum nerven.

    Darüber hinaus sprich mit Hans und nicht mit Hänsschen, meint : Nach einigen erfolglosen Kontakten schreibe ich grundsätzlich per Fax an die Geschäftsführung.

    Hat bis dato funktioniert!
     
  12. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    @rosx1:
    Zugegeben, den Text zu verstehen war nicht ganz einfach.
    Und richtig, er schreibt öfters, dass er nicht die 0900-Nummer anrufen kann.
    Aber das ist, glaube ich, nicht der Grund seines Postings. Zumindest habe ich das verstanden, vielleicht auch du???

    Also, deswegen brauchst du mich nicht blöd anmachen, oder?
    Beantworte doch erstmal meine Frage, damit jeder hier weiß, was deine 'ich-nehme-1&1-in-Schutz-Postings' wert sind...

    In diesem Sinne, einen schönen Tag noch,
    Jürgen
     
  13. Holzmichel

    Holzmichel Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jaja die 0900 der Nr.
    1. die hat doch bei 1 und 1 immer o,99 Cent die Minute gekostet.
    2. dann hat 1 und 1 wohl mal den Super Service für 24 Cent die Minute angeboten.
    3. warum eine 0900 nr. die früher immer sehr umstritten war, und wohl auch heute noch, denn vom Internet Cafe mit Fernsprecher lassen die 0900 Nr sich auch nicht wählen, selbst da sind die gesperrt.

    Jaja der Tex ist vielleicht etwas lang, aber man sollte ihn doch verstehen können, wenn nicht dann sag mal was unverständlich war.
     
  14. deerhunter

    deerhunter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Feb. 2005
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Daddler
    Ort:
    Das Wunder von Lengede
    Und die (die Hotline MA) machen das tatächlich? Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte und ich bei meiner evtl. Kündigungsrücknahme auch eine schriftl. Bestätigung bekomme, glaube ich in Zukunft auch wieder an den W-mann. ;)
    Da bin ich mal gespannt und werde darüber dann berichten, sofern mein Internetzugang erhalten bleibt...
    Als ich gekündigt hatte, gab es ja 3DSL noch nicht. Mal schauen, evtl. klappt es ja doch reibungslos...?!
     
  15. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    @ Holzmichel:
    Was bei mir geholfen hat:
    Eine Email an den Support und Cc an die Herren im Vorstand von 1&1.
    Die Namen gibts im Impressum der Homepage, die Emailadresse setzt sich aus Vorname.Nachmane@1und1.de zusammen.
    Prompt gab es eine Antwort vom zentralen Beschwerdemanagement von 1&1 (Adresse bei Bedarf per pn):
    Dort wurde mir suffizient geholfen!

    Grüße,
    Jürgen
     
  16. lamgo

    lamgo Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2005
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @deerhunter

    Na es ist ja bald Weihnachten ;-)

    War z.B. bei 1&1 erfolgreich.
    1. Kündigung ausgesprochen
    2. Anruf bei Kündigungshotline
    Tenor 1&1 : Bitte bitte nicht kündigen. Ich schreibe Ihnen einen Monat Flat gut. Warten Sie auf ein Bestandskundenangebot und Sie brauchen sich nicht an Kündigungsfristen halten, wenn Bestandskundenangebot nicht paßt.
    Genau diese Info habe ich schriftlich angefordert und bekommen.

    3. Kündigung zurückgezogen
    4. 1 Monat Flat erstattet bekommen
    5. Auf Bestandskundenangebot gewartet und leider enttäuscht worden.
    6. Kündigung kurzfristig (5 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit) an 1&1 (Email der Mitarbeiterin aus der Hotline) mit Aufforderung zur Bestätigung der Kündigung.

    7. Sofortige Bestätigung der Kündigung


    Was will man also mehr?
     
  17. Taba

    Taba Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Geschichte (ganz oben) kommt mir sehr bekannt vor... Zwar hatte ich zu keinem Zeitpunkt einen DSL-Ausfall, auch hatte ich keine Kündigung ausgesprochen aber es hat mich auch viele Telefonstunden gekostet (Zeit ist Geld auch wenn ich eine 0800er zur Verfügung hatte) bis es 1&1 gelungen war, mich von DSL768T-Com auf DSL2000-1&1 umzuschalten.

    Nach schlappen 2,5 Monaten war der Kampf gewonnen. Die genauen Wortlaute der diversen Ausreden bekomme ich nicht mehr zusammen, aber als Highlights erinnere ich mich an "Sie haben eine Veränderungssperre auf Ihrem Telefonanschluß verfügt" - stimmte sogar, war aber blitzsauber auf Telefonie und Preselection formuliert... Ebenfalls gut war ein Fehler in einer T-Com Datenbank der aber innerhalb 24 Stunden aus der Welt sein sollte - und natürlich nicht war!

    Fasziniert hatte mich mich in der gesamten Streßphase, daß man von einigen Mitarbeitern schon gleich mitleidig begrüßt wurde, nachdem sie Einblick in die dort internen Dokumentationen der schon gelaufenen Telefonate genommen hatten, es sich jedoch keiner zur persönlichen Aufgabe gemacht hatte, den Vorgang endlich zum Abschluß zu bringen!

    Keiner!? Doch, einen gab es! Nach ca. 20 Blindfischen hatte ich einen dran, der da der Ansicht war, daß die Zumutbarkeitsgrenze für den Kunden lange überschritten sei! Am gleichen Tag noch rief er zurück(!) und bedauerte, noch kein Ergebnis zu haben. Er würde sich am Folgetag erneut melden. Und er hat sich gemeldet! Wodurch auch immer bedingt mußte an irgendeiner Stelle von den vollautomatischen Wegen abgewichen und einmal unter Einsatz des Gehirns manuell eingegriffen werden... Zwei Tage später wurde geschaltet und mir wurden 3 Monatsbeiträge Schmerzensgeld zugesprochen.

    Überall kann mal was daneben gehen, kein Thema! Die Frage ist, wie man als Unternehmen damit umgeht! 1&1 muß in dem Bereich noch sehr viel lernen, denn es sind wirklich die negativen Erfahrungen von Kunden, die sehr viel Geld kosten! Egal wieviele zufriedene Kunden es gibt...

    Gruß von
    Taba



    (..der auch im Hostingbereich schon Megaknüller mit den Jungs und Mädels von 1&1 erlebt hat, die hier nix verloren haben aber voll ins Thema passen! Dort habe ich längst gekündigt, DSL aber wird noch lange bleiben....)
     
  18. schotterhuber

    schotterhuber Neuer User

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wir sind kein Bestandskunde gewesen, sondern Neukunde und schlagen uns ebenfalls seit knapp drei Monaten mit einem ähnlichen Problem bei 1&1 rum. Kein Durchkommen bei der Hotline, wenn doch, dann keine kompetenten Mitarbeiter und nebenbei gesagt, auch wir hatten eine 0900-Sperre in unserem Telefon und konnten daher die Hotline nicht erreichen.

    Die Aufhebung der Sperre hatten wir zum Vertragsbeginn vor drei Monaten bei der Telekom beantragt. Mehrmals ist uns hier zugesichert worden, dass die Sperre raus ist und wir haben uns immer nur gewundert, warum wir nun - trotz Aufhebung der Sperre - immer noch nicht die Hotline erreichen konnten.

    Erst jetzt, am Wochenende, ist doch tatsächlich nach nochmaligen Nachfragen bei der Telekom (4 x angerufen, 2x im Laden gewesen und verfügen lassen, dass die Sperre rauskommt) jemanden aufgefallen, dass der Auftrag ja schon ewig unausgeführt da liegt. Es ist schlichtweg vergessen worden, die Sperre aufzuheben.

    Soviel zur Telekom.

    Das das jedoch nicht das einzige Problem ist, steht auf einem anderen Blatt.

    Im Übrigen können wir sehr gut nachfühlen, was Holzmichl da durchmacht. Unsere Nerven liegen mittlerweile auch blank.

    Grüße von schotterhuber
     
  19. Cippy

    Cippy Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Es ist schon eine abenteuerliche Geschichte und ehrlich gesagt möchte ich Sie nicht erleben.
    Aber an einer Stelle hätte ich anders gehandelt:
    Wenn ich mir sicher bin, dass meine Verkabelung in Ordnung ist, hätte ich den Telekom Mitarbeiter zu mir kommen lassen.
    Die 60 Euro wären ja nie in Rechnung gestellt worden, da ja anscheinend ein Schaltungsfehler anliegt.

    Ich hatte selbst malso einen superschlauen Mitarbeiter bei einem Freund in der Wohnung. Er meinte meine Verkabelung sei falsch. Er maß die Leitung und prüfte und maß und maß und schimpfte, ging in den Keller.
    Schließlich fuhr er wieder zur Vermittlung und bseitigte dort den Fehler, den er wohl übersehen hatte.
     
  20. Holzmichel

    Holzmichel Neuer User

    Registriert seit:
    29 Nov. 2005
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm,
    also ganz so einfach ist das mit den 60 Euro nicht. Der Telekom Mann sagte mir klipp und klar, dass wenn er zu mir nach Hause kommt ich ihm einen Wisch unterschreiben muss, dass ich für die Kosten aufkomme. Die Kosten fangen bei 60 Euro an= anschließen eines Testmodems 15 min. Wenn es das nicht sein sollte wird weiter gesucht und die Rechnung geht weiter nach oben. Ne also wirklich nicht, dann kommt nachher eine Rechnung über 200 Euro ins Haus und ich muss sie zahlen, darauf wäre es doch rausgelaufen. Wenn 1 und 1 nicht mal im Stande ist das mit meinem Anschluss zu klären, ohje wie soll das erst mit den 200 Euro werden?????