.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Deutsches Fernsehen über 7270v3 als WLan Repeater an Beamer - wie Ton übertragen?

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von imagomundi, 10 Sep. 2011.

  1. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    #1 imagomundi, 10 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10 Sep. 2011
    Ich hoffe, daß ich in diesem Unterforum, in dem ich zum ersten Male poste, richtig bin - ansonsten bitte verschieben - vor allem hoffe ich aber auf Antworten, die mein Thema lösen helfen:

    Ich lebe -wie einige aus dem AVM-Bereich vermutlich wissen- in Südamerika und habe hier ein ziemlich mieses DSL: höchstens 2 mb, mehr gibt es nicht beim staatlichen (Fast)Monopolanbieter - in der Praxis ist es meist noch weniger.

    Ich habe hier am DSL eine 7270v2 und entfernt eine 7270v3 als DECT- und WLan-Repeater.
    Über einen privaten VPN-Server empfange ich auf einem per Lan-Kabel an der v2 angeschlossenen Laptop mehrere deutsche TV-Sender live.
    An der Repeater-v3 habe ich nun per Lan-Kabel einen Beamer angeschlossen und kann auf diese Weise das auf dem Laptop sichtbare TV-Signal im Großformat auf einer Leinwand 2 Zimer von der DSL-7270v2 und dem Laptop entfernt widergeben.
    Das Bild wird in aller Regel ordentlich wiedergegeben. Allerdings fehlt mir der Ton. Gibt es -außer einer zusätzlichen und separaten drahtlosen Übertragung über gesonderte Hardware- eine in dieser Konfiguration integrierte Möglichkeit, auch den Ton an den Beamer zu übertragen?
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wie genau erhält der Beamer sein Videosignal? Das habe ich nicht genau verstanden. Um welchen Beamer-Typ handelt es sich?
     
  3. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Beamer Acer P 1200i (mit fester IP ins interne Netzwerk der 7270v2 eingebunden) ist per Lan-Kabel an einem der 4 Lan-Anschlüsse an der Repeater-7270v3 angeschlossen.
     
  4. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Wenn dieser Treiber für den Beamer installiert ist, wird der auch einen Soundtreiber mitbringen, den man dann im Videoprogramm oder für Windows-standard wählen muss.
    Dann kommt der Ton aus dem Beamer.
     
  5. HarryHase

    HarryHase Mitglied

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Belgien
    Es gibt doch diese video funk brücken (habe ich noch 2 von im schrank) die übertragen bild und ton, vielleicht könnte man mit sowas einen parallele Tonübertragung hinbekommen.
     
  6. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Damit geht es vermutlich schon, aber das sind eben am Eingangsort als auch am Ausgang wieder zusätzliche Kisten. Die Bildübertragung über meine jetztige Konstellation über Lan-Kabel und vor allem die Projektion mit dem Beamer ist ja schon in Ordnung.

    @ mega: Ich sehe in dem Programm keine Treiber - der Beamer selbst gibt allerdings Ton wieder, wenn z.B. das (selbe) Laptop-Image über ein VGA-Kabel zwischen dem Laptop und dem Beamer läuft - beide also auf kurzem Wege per Kabel miteinander verbunden sind.
     
  7. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,186
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es muss aber ein Stück Software auf dem Laptop geben, das die Bildchen via Netzwerk zum Beamer transferiert. Und ein VGA-Kabel alleine kann auch keinen Ton übertragen, da ist wohl ein zusätzliches Audiokabel nötig.
     
  8. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Wenn, findet sich der Treiber einfach als zusätzliches Audiogerät in windows.
     
  9. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    #9 imagomundi, 11 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11 Sep. 2011
    Stimmt - ein VirtualAudioController wird mit der Beamer-Software installiert. Wenn ich dieses virtuelle Audio-Gerät aktiviere kommt der Ton allerdings aus dem Laptop Lautsprecher und nicht aus dem des Beamers wie benötigt (der Laptop steht ja entfernt vom Beamer in einem anderen Raum und seine Lautsprecher sind am Standort des Beamers nicht zu hören).
     
  10. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    welche Bezeichnung hat der Beamer denn und wenn der eigene Lautsprecher hat, dann müßte es doch eine Möglichkeit geben, diese anzusteuern und sei es über eine Audio Line-In Schnitstelle oder als Stream...
     
  11. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    #3: Acer P1200i - hat einen eigenen Lautsprecher - ziemlich wenig potent, aber vorhanden.

    @ chked: Hab ich wohl in meiner Erinnerung VGA und HDMI verwechselt.
     
  12. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,154
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Nach Umstellung von Windows auf den Beamer-Sound muss der Videoplayer neugestartet werden.
    Bzw, es sollten danach zumindest die Systemklänge vom Beamer kommen
     
  13. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    @imagomundi, ich kümmere mich morgen mal darum, ob und wie die Lautsprecher genutzt werden können...
     
  14. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    #14 imagomundi, 11 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11 Sep. 2011
    Danke Euch erst einmal für die bisherigen Bemühungen. Ich sehe jetzt im Geräte-Manager unter den Audio-,Video und Gamecontrollern noch eine "AVM-Audio-Brücke", unter sich wiederum zwei Lautsprecher-Signale befinden: eines bezeichnet mit 192.168.173.1 (das ist meine 7270 v2 am DSL) und das andere mit 192.168.173.12 (das ist meine entfernte Repeater-Box v3). Eine solche Brücke ist wohl für die DECT-Repeat-Funktion nötig - ob sie auch für mein Beamer-Thema etwas bringt, kann ich nicht einschätzen.

    Der Hersteller des "Virtual Audio Drivers" ist übrigens "EuMus Design" (mir noch nie untergekommen).

    Den Virtual Audio Driver finde ich allerdings nur auf einem Netbook mit XP, nicht jedoch auf dem grösseren Laptop mit VISTA - obwohl ich auf beiden Rechner die selbe Beamer-Software installiert habe. Auf dem VISTA-Laptop habe ich als Audio-, Video- und Gamecontroller lediglich einen "Realtek High Definition Audio" (ist auch unter XP vorhanden, weil wohl Windows-Routine) und ein "Unimodem Halbduplex Audiogerät".

    Den Beamer (nur das Image) kann ich problemlos von beiden Rechnern aus aufrufen und steuern.
     
  15. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    hab mal etwas recherchiert, aber zu dem einen Lautsprecher leider nix vernünftiges gefunden. :noidea:
    Hast du mal im Acer-Forum gesucht?