Die GMX Lüge

user31085

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2005
Beiträge
754
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also da ich "nur" DSL Light habe bin ich auf einen kleinen download und vorallem upload bei VoIP angewiesen. Daher habe ich dem GMX Support gefragt ob GMX den iLBC Code unterstützt, diese antworteten mit "JA".
Jetzt wo man erkennen kann welcher Code genommen wird kann man eindeutig sagen

GMX KANN KEIN iLBC CODE

Wieso wird da so drum gelogen ?
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

und woher soll eine unterbezahlte, übernächtigte Pädagogik Stundentin am anderen Ende der Leitung wissen, was ein iLBC Code ist?

Vielleicht sind die Erwartungen an eine Hotline machmal einfach zu hoch? :noidea:

Hast du mal im Wiki nachgesehen? Da gibts eine recht gute Übersicht über Provider und ihre unterstützten Codecs.

Viele Grüße

Frank
 

user31085

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2005
Beiträge
754
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
von einerm unternehemen kann ich erwarten, dass wenn ich meine rechnung moantlich zahle ich auch einen support dafür bekomme die sich auch auskennt.

Ok, im Wiki steht nichts von iLBC aber wenn der Support mir zusichert das es geht dann kann ich auch erwarten das es geht!

Nicht nur Werbung damit machen und Kunden fangen sondern auch die Qualität haben. GMX macht wohl ein auf freenet.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo,

kommt immer drauf an, welcher Support. Die erste "Welle" der Telefonistinnen weiß sowas auf keinen Fall. Man muss sich schon recht weit in die Untiefen der technischen Hotlines duchhangeln (gegen bares natürlich), bis man auf Mitarbeiter trifft, die sowas wissen. Ich denke, nicht mal jeder der Experten weiß sowas.

Dazu kommt, das Telefonsupport nur noch in den seltensten Fällen von einer Firma direkt betreut wird, sondern meistens in Call-Center ausgelagert ist ("Outsourcing"). Und außerdem ist es schlicht nicht bezahlbar, an jedes Telefon einen Mitarbeiter mit derartig tiefen Sachkenntnissen zu setzen.

Viele Grüße

Frank
 

Jiro

Mitglied
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
246
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
darf ich mal fragen: kann man denn bei der 7170 den iLBM von Hand einstellen?
Ich habe eine "kleine" FBF und da gibts ja nur die Option: Kompression an und aus und automatisch entscheiden.

Lediglich mein alter Grandstream 286 konnte den iLBM unterstützen, der Sipura 1001, den ich dannach hatte konnte den nicht. Ich vermute, dass iLBM ach auf Hardwareseite eher selten unterstützt wird.

Vermutlich ist der gebräuchliche Codec für wenig Bandbreite der 726-32. Ist das denn nicht akzeptabel?

Habe bei dir einen Leitungswert von 48db gesehen? Was ist das für ein Wert? die Leitungsdämpfung in Empfangsrichtung?

Ich habe 58db und DSL 1000 bekommen. Vielleicht solltest du auf Fastpath verzichten, was ja eigentlich ein Abschalten von Fehlerkorrektur ist und dann ist DSL 1000 möglich....

Grüße Jiro
 

user31085

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2005
Beiträge
754
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also man kann den iLBC Code bei der FritBox nicht von "Hand" einstellen, dazu habe ich die Software FritzEditor benutzt. Einfach die Einstelleungen speichern und mit dem FritzEditor öffnen und dort die Code Reihenfolge ändern.

Hardware und Software mäßig unterstützt jede Fon FrotzBox den iLBC Code.
Zwar würde der G726-32 auch gehen jedoch verbaucht dieser ca. 40-50 kbit wogegen iLBC nur 20 kbit braucht.

Ohne fastpath habe ich 48,xxdb (siehe Signatur) mit fastpath 49,84db. Auch wenn ich fastpath wieder deaktivieren würde könnte ich nichts schnelleres bekommen weil die T-Com das nicht will. Außerdem ist die VoIP Qualität um einiges besser.

Wenn du mit 58db volles DSL 1000 hast bist du bestimmt bei einem lokalem Anbieter, den es bei mir leider nicht gibt. Diese Schalten auf jeden Fall kundenfreundlicher als die T-Com. Deswegen laufen den auch die Kunden weg, aber das ist ein anderes Thema.
 

KuniGunther

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Jun 2005
Beiträge
2,187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
frank_m24 schrieb:
Die erste "Welle" der Telefonistinnen weiß sowas auf keinen Fall.
Ich würde auch nicht erwarten, dass die so was wissen. Allerdings sollten die das auch zugeben.
Ich finde es jedenfalls ziemlich unmöglich, dass ein Support egal welchen Levels einfach Dinge behauptet zu wissen, ohne das das stimmt. Ganz egal wer an der Supporthotline sitzt, vom Kunden zu verlangen, dass er weiß, wenn ihm Unsinn erzählt wird, kann es ja wohl nicht sein.
 

user31085

Mitglied
Mitglied seit
5 Mrz 2005
Beiträge
754
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ja finde ich auch!

also, sie hätte einen fragen können der sich vielleicht damit auskennt oder ehrlich schreiben können das sie es mir auch nicht sagen kann!
 

Loc2262

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2006
Beiträge
100
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
IMO braucht man über den GMX-Emailsupport nicht zu diskutieren, etwas kundenunfreundlicheres habe ich noch nicht erlebt. Bei jedem Problem, das sie nicht auf Anhieb lösen können, wird man an die 0900-Pornonummer verwiesen. Auch wenn es sich um Störungsmeldungen bei deren Voip-Dienst handelt. Ich persönlich kann nur jedem, der nicht bei jeder GMX-Störung im Regen stehen will, nur von diesem Verein abraten.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,304
Beiträge
2,032,595
Mitglieder
351,855
Neuestes Mitglied
Juergenm