.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Direktes IPv6 statt NAT für eine hinter der FBF stehende OpenWrt-Maschine

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von PsychoMantis, 16 Sep. 2011.

  1. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    #1 PsychoMantis, 16 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 19 Nov. 2011
    Bisher habe ich meine OpenWrt-Maschine hinter der FBF hingestellt.
    Nun sind einige Jahre vergangen und sowohl die FBF als auch OpenWrt kann IPv6.
    Die Frage ist: Wie mache ich die hinter der FBF stehende OpenWrt-Maschine aus dem Internet per IPv6 erreichbar?
    Die FBF an sich ist für IPv6 konfiguriert (Sixxs) und ich kann vom Notebook von dem ich aus gerade schreibe problemlos ipv6.google.com erreichen.
    Die Frage ist also: Was ist im OpenWrt und was in der FBF einzustellen? Antwort.

    Nachtrag: Es war einfacher als ich dachte: Hier mein /etc/config/network
    Code:
    config interface loopback
        option ifname        lo
        option proto        static
        option ipaddr        '127.0.0.1'
        option netmask    '255.0.0.0'
    
    config interface lan
        option ifname     eth0
        option proto         static
        option netmask     '255.255.255.0'
        option dns         '192.168.178.1'
        option gateway     '192.168.178.1'
        option ipaddr     '192.168.178.10'
        option accept_ra 1
     
  2. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,293
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Normal sollte nix weiter einzustellen sein, NAT, Portweiterleitung fällt ja alles weg.
     
  3. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Ja, schon, das dachte ich auch. Aber irgendwas klappt da nicht. Bisher kann ich nur von meinem Rechner die OpenWrt-Maschine anpingen. Von der OpenWrt-Maschine lässt sich dagegen nichts anpingen (immerhin funzt aber DNS).
     
  4. powermac

    powermac Guest

    auch bei IPv6 muß eine Freigabe für Zugriffe von Aussen erstellt werden. Von Haus aus wird das von der Fritzbox geblockt.

    Internet -> Freigaben -> IPv6

    Frag mich aber nicht was man da so einträgt.
     
  5. powermac

    powermac Guest

    Die Fritzbox sperrt erstmal jeglichen Zugriff von aussen. Egal ob IPv4 oder IPv6.
    Nun muß man über die Freigabe der Box sagen über welche IP und Port Zugriff erlaubt ist.
    Es hat sich also im Prinzip nix geändert. Nur die Umsetzung von öffentlicher zur privaten IP fällt bei IPv6 weg.
     
  6. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,486
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Ingolstadt
    Bis ich die OpenWrt-Maschine von außen über IPv6 anpingen kann...ist noch ein weiter Weg.
    Zuerst möchte ich von der OpenWrt-Maschine aus ipv6.google.com anpingen können - von meinem Laptop kann ich das ja, und der steht genauso hinter der FBF.
     
  7. powermac

    powermac Guest

    Achso. Jetzt versteh ich.
    Weil anfangs hörte es sich so an Du kommst von aussen nicht rein.

    Aber wenn Du schon nicht raus kommst scheint es dass die OpenWrt-Maschine das IPv6 der Box nicht erkennt.
    Da muß ich mich ausklinken. Mit OpenWrt hatte ich bislang nix am Hut.