.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DISKUSSION zu [INFO] Das A und O bei VoIP ist der Router

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von kombjuder, 15 März 2005.

  1. kombjuder

    kombjuder IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Nov. 2004
    Beiträge:
    3,086
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Weil am Rhein
    Re: Das A und O bei VoIP ist der Router

    [Diskussion abgetrennt von http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=71749 ]


    Es sollte für die SOHO-Router Produzenten eigentlich kein großes Problem sein, zumindest die Portfreigaben unter "Anwendungen", oder wie das dort auch immer heisst, anzubieten. Für Spiele, emule & Co gehts ja schließlich auch.
    Im Rahmen des durch die Cebit angestossenen VOIP-Hype sollte sich ein "VOIP vorbereitet" auf der Routerschachtel sicher gut machen und einem großen Teil der User helfen.

    Für echten Einsatz führt aber kein Weg an Datenpriorisierung und Bandbeschränkungen vorbei. Das können bisher die wenigsten Router zuverlässig.

    Hier helfen nur entsprechende Testberichte in nicht Fachzeitschriften.

    Zurückgehende Umsatzzahlen sind ein ziemlich wirksames Argument ...
     
  2. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das mit den Portfreigaben ist an sich eine überlegenswerte Idee, das Problem ist aber wohl, dass die einzelnen VoIP-Endgerätehersteller unterschiedliche Ports verwenden und auch die VoIP-Provider unterschiedliche Ports heranziehen (z.B. für ihre STUN-Server).

    Den Zusatz "für VoIP vorbereitet" finde ich an sich gut; auch hier dürfte das Problem aber sein, dass dieser Aufdruck nicht geschützt ist bzw. keine Mindeststandards normiert sind, die ein Router erfüllen muss um diesen Aufdruck tragen zu dürfen. Jeder Hersteller wird mit der Inbrunst der Überzeugung von sich behaupten, dass sein Produkt natürlich "für VoIP vorbereitet ist".

    Aus meiner Sicht ist das viel größere Problem, dass in den vergangenen Jahren (und auch jetzt immer noch) man beim DSL-Neuanschluss irgendeinen Router dazubekommt - da machen sich die wenigsten Gedanken ob der Qualität bzw. Geeignetheit des Routers für VoIP ("ist ja umsonst...").
     
  3. Anti-T

    Anti-T Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: [INFO] Das A und O bei VoIP ist der Router

    Das kann keine Lösung sein, die man empfehlen kann. Manch einer ist auf bestimmte Funktionen angewiesen, die andere Router in der Form nicht bieten. In der 50-Euro-Klasse mag wahrscheinlich niemand große Ansprüche haben, aber weiter oben sieht das anders aus. Und nur wegen VoIP einen 500-Euro-Router auszutauschen, also ich weiß nicht.

    Ganz besonders aber dann nicht, wenn der Router möglicherweise gar nicht das Problem ist. Die ganze Spekulation um Funktionsfähigkeit von Routern ("sip aware") in Bezug auf VoIP (hier SIP) scheitert an folgendem Beispiel: Warum kann eine Fritz Box Fon 7050 (.85er Firmware) hinter einem Router über 1&1 telefonieren, während ein Snom 190 am gleichen Router kläglich scheitert? Ist der Router nun "Sip Aware" (mit der FBF kann er) oder nicht (ein Snom 190 kann nicht)? Meine Schlussfolgerung: Es ist vollkommen egal, denn die Fehler sitzen wo anders.

    Der Router ist für meinen Geschmack nicht das A und O für erfolgreiches VoIP, gerade die hochpreisigen Router bieten Informationen und Fehlersuchmöglichkeiten in Hülle und Fülle. Die mangelhaften Dokumentationen der Endgerätehersteller und der SIP-Provider und ganz besonders die Tatsache, dass die Provider selber nicht einmal wissen was wie bei ihnen funktioniert (siehe http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=27368) zeigen mir, dass erst mal andere als die Router-Hersteller ihre Hausaufgaben machen müssen.
     
  4. timbook

    timbook Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich benutze seit 1 jahr Xlite OSX mit meinem Netopia R 9100, es geht also, warum geht dann das Grandstream B101 nicht ?
    ich habe sämtliche ports wie vorgeschrieben NAT forgewarded .....nix.
    Ich bin schwer am überlegen: neuen router in Schweden kaufen oder das B101 verkaufen ?
    Es kann doch nicht immer am router liegen !
    Der sipgate.de support ist in diesem Fall unter alle Sau !
     
  5. pm_wob

    pm_wob Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wenn man seine Flatrate über Kabel bekommt, kann man auch (so wie ich)
    im Problemfall den Router weglassen und den Telefonie-PC samt
    Software X-Lite o.ä. direkt an das Kabelmodem hängen.

    Leider bestehen in meinem Fall die Probleme weiterhin (keine ausgehenden Gespräche/Anrufe möglich, eingehende funktionieren).
    Es muss also nicht zwangsläufig am Router liegen.
    Man steht trotzdem wie der Ochs vorm Scheunentor und niemand weiß Rat.
     
  6. MET

    MET Mitglied

    Registriert seit:
    27 Okt. 2004
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    K'nopel/I'bul
    Diese Infos sind inzwischen schon etwas älter. In wie weit ist das gesagte heute noch gültig? Welches sind heute gute Voip-Router? Gibt es inzwischen vielleicht zur Voip-Tauglichkeit von Router sogar Testberichte?

    Danke und Gruss MET
     
  7. Ruebe

    Ruebe Mitglied

    Registriert seit:
    19 Feb. 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Offensichtlich funktionieren nicht alle Router/Endgeräte-Kombinationen.

    Gibt es aber vielleicht Erfahrungen positive wie auch negative, mit bestimmten Kombinationen?

    Mich würde z.B. brennend interessieren, welcher Router VOR einer FB 7050 gut funktioniert.

    In meiner Konfiguration, siehe Signatur, geht merkwürdigerweise der 7050-A tadellos, währed es beim 7050-B regelmässig zu Gesprächsunterbrechungen kommt.
    Beide FBs sind gleich konfiguriert. Im Router sind die üblichen SIP-Ports sogar auf den 7050-B(!) umgeleitet.
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ich habe einen Netgear FVX538v2 vor einer FBF 5050 am Kabelmodem in Betrieb und alles läuft inzwischen recht problemlos... bis auf... die alte Firmware 1.6.x für den Router konnte Traffic Priorisierungen... die neue setzt nur QoS-Flags und hofft auf entsprechende Behandlung nachfolgend. Damit ist zwar der offizielle Weg für den Weg über das Internet beschritten, jedoch für eine Priorisierung der einzelnen Ströme aus meinem lokalen Netz hilft das wenig. Auf meinen Fehlerbericht vom 03.11.2006 habe ich von Netgear bisher trotz mehrfachen Nachfragen immer noch keinen Status bekommen. Gleiches passierte auch bei vorigen Supportanfragen. Ein Hersteller mit derartigem Support kommt für mich daher nicht mehr in Frage und Netgear wird auf meinem nächsten Router nicht mehr draufkleben! :motz:

    Mit D-Link hatte ich ebenfalls keine Probleme - hier war nur die Performance der Knackpunkt, d.h. bei gleichzeitiger Dateiübertragung per VPN ins Firmennetz oder bei Nutzung von Filesharing bricht VoIP zusammen.

    Zu Lancom kann ich demnächst mehr sagen - den teste ich gerade :)

    Der Router sollte eigentlich eine Priorisierung für den lokalen Verkehr sowie die Verwendung von QoS-Flags für den Internet-Verkehr unterstützen.

    --gandalf.
     
  9. deepbluesky

    deepbluesky Neuer User

    Registriert seit:
    20 Sep. 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo in die Runde,

    Etwas alt der thread, ich weiß, aber genau diese Frage stellt sich mir momentan auch, ob ich wirklich richtig liege mit den Routern die mir hier empfohlen wurden. Ich halte die Leute für kompetent, nicht daß wir uns falsch verstehen, aber ihr seid die Experten was voip angeht und daher wollte ich mir eine zweite Meinung einholen bevor ich mir das Siemens SL2-141-I besorge, es sei denn Alice liefert mir genau dieses.

    Hintergrund ist, daß ich sehr gerne in voip die nächsten Monate einsteigen würde aber noch abwarte wie sich das Siemens S675IP entwickeln wird.

    Danke im Voraus für euer Interesse.
     
  10. Sathran

    Sathran Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker (Systemintegration)
    Ort:
    Wuppertal
    Hoi zusammen,

    also ich bin inzwischen seit über 2 Jahren mit meinem ur-alten Linksys WRT54GS unter der DD-WRT Firmware sehr gücklich. Hängt an einem ISH Kabelmodem, --> Signatur
    Ich hab keinerlei Portforwardings eingetragen, trotzdem funzt alles 1A
    Ausserdem bringt DD-WRT als Feature QoS mit was dem VoIP-Geräten und den Gespächen stark zu gute kommt, Downloads und normale Anfragen ins Internet werden einfach gedrosselt.
    In der Firma haben wir eine ähnliche Konstellation aus einem Shairon AR860 ADSL2+ Modem und einem WRT54GL. Selbst wenn ich auf die Idee komme eine Linux ISO zu ziehen während jemand telefoniert ist noch nie was passiert ala Telefon-Disconnect oder Verzögerungen und ich habs drauf angelegt :)

    Gruß

    Sathran
     
  11. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das hängt immer davon ab, ob du ein richtiges VoIP-Telefon verwenden möchtest wie z. B. Grandstream, SNOM etc. In diesen Fällen ist es besser, dein Router hat einen SIP Registrar und Proxy Server integriert; z. B.

    alle Router mit Firmware DD-WRT_VoIP oder Firmware Milkfish
    alle Router von Intertex

    Wenn es dir nur darum geht, deine analogen Telefone weiter zu verwenden, dann ist eine Fritz!Box Fon dafür sehr gut geeignet bzw. ausreichend.
     
  12. blueice_haller

    blueice_haller Neuer User

    Registriert seit:
    28 Apr. 2007
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Systeminformatiker, FH Reife, Developer
    Ort:
    BW
    Hallo Leutz,
    das Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich frage trotzdem mal.
    Hat AVM jetzt auf genau dieses Thema reagiert, indem sie der 7170 einen SIP-Registrar verpasst haben ?
     
  13. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,266
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Nein, das hat mit diesem Thema nichts zu tun. Das ist nur ein zusätzliches Feature der Fritz!Box, löst aber nicht die hier angesprochenen Probleme.

    jo
     
  14. volker73

    volker73 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Sep. 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo rollo,

    es hat insofern schon etwas damit zu tun als die Fritzbox mit SIP Registrar/Proxy so eine Art "Mini-SBC" ist und das NATting auch auf Applikationsebene durchführt. Sprich sie verändert auch die Header lines in den SIP requests und responses.
     
  15. asteinmitz

    asteinmitz Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe hier ein Phänomen mit dem ich nicht klar komme.

    Meine FritzBox ist per WLAN-WDS mit meiner EasyBox verbunden. Internet über LAN-Port der FritzBox läuft, d.h. Internetverbindung besteht bei der FritzBox. Mein Modem ist die EasyBox 802 und muss dies auch bleiben. Jetzt wollte ich meine FritzBox als ATA-Adapter verwenden. Das lustige ist, dass ich mit meinem 1und1 Account andere 1und1 Festnetznummern erreiche und mit denen auch telefonieren kann. Rufe ich aber andere Festnetznummer z.B. von der Telekom an, so höre ich den Gesprächspartner nicht, er aber mich.

    Mit einem anderen SIP-Account von Voipgain funktionieren die Gespräche einwandfrei über die FritzBox an meinem Telefon.

    Es muss also ein Problem mit 1und1 über Vodafone-Internetanbindung bestehen.

    Hab alles mögliche probiert.

    NAT in EasyBox abgeschaltet -> kein Erfolg
    Firewall in EasyBox abgeschaltet -> kein Erfolg
    Ports 5070,5072,3478,30000-30005 weitergeleitet an die Box -> kein Erfolg
    STUN (stun.1und1.de) eingetragen -> kein Erfolg
    Proxy (sip.1und1.de) eingetragen -> kein Erfolg
    Registrar (1und1.de) eingetragen -> kein Erfolg
    Registrar (sip.1und1.de) eingetragen -> kein Erfolg
    Proxy (sip.1und1.de) eingetragen -> kein Erfolg

    Ich habe alles mit allem getestet was mir überhaupt eingefallen ist, aber mir fällt nichts mehr ein...

    Alternativ meinen PC mit Headset ausgestattet und per WLAN direkt auf die EasyBox connectet. Getestet mit ZOIPER, X-Lite, Ninja -> Ergebnis kein Erfolg.

    Die Gegenstelle hört mich immer, aber ich Sie nicht. In der FritzBox ist nachvollziehbar, dass ich keine Datenpakete empfange bei Gesprächen mit Festnetzteilnehmern ausserhalb des 1und1 eigenen Festnetzbereiches, sprich das Problem besteht "nur" bei Gesprächen zu nicht 1und1 Komplett-Kunden.

    Also ein Großteil aller Anschlüsse.

    Wie gesagt, an der Box auch einen anderen SIP-Account von Voipgain getestet, Ergebnis -> keinerlei Probleme bei Telefonaten zu allen Festnetzrufnummern.
     
  16. AM35

    AM35 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #16 AM35, 2 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2 Nov. 2011
    Ich habe noch einen Zyxel P2602 von 2005
    mit folgender Oberfläche:
    Fehlt dort auch ein sipproxy+Registrar?

    sip.jpg

    Ich bekomme nämlich auch keine Verbindung. Der Router kann aber das Telefon anklinglen. Umgekehrt aber nicht
     
  17. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,201
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    48
    #17 koyaanisqatsi, 12 März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12 März 2015
    Moin

    Nun, wieder sind Jahre vergangen. Hat sich was getan?

    SIP Awareness ist ja schön und gut.
    Hatte einer von euch schonmal einen "friendly-scanner" im SIP Log?
    Code:
    2015-03-04 23:07:04.831 - IN: my=192.168.178.1:5060 peer=178.162.211.207 port=5126 UDP, sipiface=none:
    OPTIONS sip:100@93.220.45.119 2.0
    Via: SIP/2.0/UDP 178.162.211.207:5126;branch=z9hG4bK-3236106294;rport
    From: "sipvicious" ;tag=3564646332643737313363340132393535383137323239
    To: "sipvicious" 
    Call-ID: 934802218859212768070634
    CSeq: 1 OPTIONS
    Contact: 
    User-Agent: friendly-scanner
    Max-Forwards: 70
    Accept: application/sdp
    Content-Length: 0
    
    
    
    2015-03-04 23:07:04.835 - OUT: my=192.168.178.1:5060 peer=178.162.211.207 port=5126 UDP, sipiface=none tcclass=sip, netmark=0:
    SIP/2.0 404 Not Found
    Via: SIP/2.0/UDP 178.162.211.207:5126;branch=z9hG4bK-3236106294;rport=5126
    From: "sipvicious" ;tag=3564646332643737313363340132393535383137323239
    To: "sipvicious" ;tag=BD7502D905D8E12C
    Call-ID: 934802218859212768070634
    CSeq: 1 OPTIONS
    User-Agent: FRITZ!OS
    Content-Length: 0
    Die Fritz!Box beantwortet so eine Anforderung auf OPTIONS nicht.
    ...auch wenn der "Scanner" meine Telefonnummern kennt...
    Code:
    SIP/2.0 406 Not Acceptable
    Via: SIP/2.0/UDP 192.168.178.1:47033;branch=z9hG4bK.5aed6e90;rport=47033;alias
    From: <sip:sipsak@192.168.178.1:47033>;tag=6e16399d
    To: <sip:49306XXXXX5@fritz.box>;tag=A2E6EDEF88066B0A
    Call-ID: 1846950301@192.168.178.1
    CSeq: 1 OPTIONS
    User-Agent: FRITZ!OS
    Content-Length: 0
    Dafür liebe ich sie.

    Ein SNOM über Portweiterleitungen freigegeben ist da wesentlich auskunftsfreudiger.

    sipsak -vvv -s sip:620@snom1 (Nur lokal, aber freigegeben genauso aus dem Internet möglich)

    Antwort...
    Code:
    SIP/2.0 200 OK
    Via: SIP/2.0/UDP 192.168.178.1:39417;branch=z9hG4bK.60510916;rport=39417;alias
    From: sip:sipsak@192.168.178.1:39417;tag=152ff34e
    To: <sip:620@snom1>;tag=ondha6hdd8
    Call-ID: 355464014@192.168.178.1
    CSeq: 1 OPTIONS
    User-Agent: snom320/8.7.5.13
    Contact: <sip:621@192.168.178.21:5060>;reg-id=1
    Accept-Language: en
    Accept: application/sdp
    Allow: INVITE, ACK, CANCEL, BYE, REFER, OPTIONS, NOTIFY, SUBSCRIBE, PRACK, MESSAGE, INFO, UPDATE
    Allow-Events: talk, hold, refer, call-info
    Supported: timer, replaces, from-change
    Content-Length: 0 
    Also, achtet bitte auch auf solche "Kleinigkeiten".