.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DLink DSl 380T vor FBF7170 schalten

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon als ATA" wurde erstellt von kappes, 1 Feb. 2007.

  1. kappes

    kappes Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich hab dauernd verbindungsabbrüche (freenet dsl 16000) mit der FB, da Rausch-Signal-Abstand zu gering. (max. 5). manchmal alle paar stunden, manchmal alle paar sekunden. hab mir externes modem geholt (dlink 380T) und alleine getestet. alles funzt, hab garkeine abbrüche mehr.

    Wie kann ich jezz das dlink modem vor die FB schalten?

    ich bin echt der totale volldödel wenns bei netzwerkproblemen um mehr geht als um "kabel rein un schalter drücken". auuserdem hab ich schon voll den synapsen fasching wenn ich die anderen beiträge zu ähnlichen themen lese, also bitte ich euch mir das ganz ruhig un in einfachen worten zu erklären.

    es is übrigens nich so wichtig das ich über die fb auf das modem zu greifen kann, wenn ich muss kann ich umstecken aber ich will halt das wlan der FB nutzen deshalb das mit dem vorschalten.


    Wo muss ich die Benutzer daten eintragen im router oder im modem?

    Soll das modem im bridge-modus laufen oder oder als PPPoE/PPPoA?

    achja, den zusammenhang mit den seriennummern habsch auch net gerafft aber wenns euch weiterhilft....

    U385.257.00.019.757

    so, dann haut mal in die tasten

    danke jezz schonmal

    :noidea: kappes :noidea:
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,677
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Hallo erst mal.
    Bitte lasse Deine Tastatur untersuchen, da scheint die Shift-Taste nicht mehr korrekt zu arbeiten. Weiterhin hat Dein Brain/Textausgabemodul einen Defekt und schiebt so manche Wörter ineinander und lässt einzelne Buchstaben weg. Dadurch wird Dein Beitrag sehr schwer lesbar. Bitte lasse auch hier die neuste Version einspielen, denn Du willst ja Hilfe von uns und da ist es nicht mehr als fair, wenn Du auch das Deinige dazu beiträgst. ;)

    So nun zum Problem.
    So wirklich sehe ich hier kein Problem, denn Du musst doch im Bereich Internet/Zugangsdaten nur einstellen:
    - Zugang über LAN 1 (da per externem DSL-Modem)
    - Internetverbindung selbst aufbauen (Wie auch sonst?)
    - Zugangsdaten werden benötigt (irgendwie muss sich die Kiste ja auch einwählen)
    und "übernehmen", Fertig
     
  3. Currywurst

    Currywurst Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beim D-Link 380T musst du auch noch vorher den Bridge-Modus auswählen,falls das nicht schon automatisch geschehen ist.
     
  4. kappes

    kappes Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich hab die Zugangsdaten im dlink modem und die Fritzbox auf Lan 1 gestellt. DHCP im dlink modem is auch an. ich kann auf das modem und auf die fritzbox zugreifen.

    aber ich kann leider nich mehr mit wlan ins internet. das netzwerk wird zwar gefunden aber es kommt keine verbindung zu stande!

    Bei dem Rechner der mit wlan ins netz soll wird die ip auch automatisch vergeben.

    Bekommt er eine ip wenn DHCP im modem aktiv ist, die wlan verbindung aber zur Fritzbox aufgebaut wird?
     
  5. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Das ist keine gute Idee!

    Wie denn? Als NAT Router oder als IP-Client?

    Das deutet auf IP-Client hin. Dann ist das kein Wunder.

    Mache es so, wie Novize es beschrieben hat:

    und beachte den Hinweis von Currywurst:
    Und nimm die Zugangsdaten aus dem D-Link raus!

    Alles andere ist nur unnötig kompliziert oder macht Probleme (wie bei dir).

    Viele Grüße

    Frank