[Problem] DND bei snom D385 und Fritzbox, Rufumleitung

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
jetzt habe ich das Snom D385, aber bekomme die Rufumleitung nicht hin.
Was möchte ich: Wenn ich am Snom die DND Taste einschalte und DND unter Identität1 aktiviere (WebOberfläche) bekomme ich kein Besetztzeichen, es klingelt nur nicht und es kommt der "Teilnehmer ist nicht erreichbar".
Zuerst war die Mailbox der Telekom dran, ich hab dann bei der Telekom alle Rufweiterleitungen/Sprachboxen usw. deaktiviert bzw. gelöscht. Nun kommt eben noch Teilnehmer nicht erreichbar....(Telekom geht wohl von toter Leitung aus).

Wenn ich jetzt in der Fritzbox (7590) eine Rufumleitung aktiviere auf anderes Telefon, dann geht das nur wenn ich diese auf "sofort" setze, bei "besetzt" kommt immer Teilnehmer nicht erreichbar der Telekom.

Scheinbar gibt das Snom kein Besetzt-Signal raus, sondern stellt nur die Klingel tot.
Eingestellt ist DND auf an und bei Served Managed auf aus.

Bin gerade ratlos...
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,573
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
Moinsen


Hab kein SNOM zum testen hier, aber kannst du mal probieren, ob es einen Unterschied macht...
...wenn du die DND Taste nicht kurz, sondern lange drückst, nur für die gerade ausgewählte/angezeigte Identität?
 

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Kein Unterschied, laut Weboberfläche ist immer nur Identität 1 auf DND_On, habe aber auch nur Identität1 registriert, die anderen sollten tot sein.
Irgendwie scheint das Snom kein Besetztzeichen an die Fritzbox zu senden, da diese auf besetzt nicht reagiert.

Edit: Wenn ich mich anrufe auf dem Snom und ich hebe ab (Leitung besetzt), kommt bei einem 2. Anruf (über Handy) kein Besetztzeichen, sozusagen kein BoB (Busy).

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

So mit dieser Hilfe bin ich kleinen Schritt weiter

Habe jetzt bei busy im Snom selber eine Weiterleitung eingerichtet auf die interne Nummer **6...
Wenn ich den Hörer danebenlege wir auch auf die anderen Telefone weitergeschaltet.
Aber wenn ich DND einschalte kommt scheinbar kein Busy-Code vom Snom zurück und die Telekom geht dran.

-- Zusammenführung Doppelpost gemäß Boardregeln by stoney

Ist das kompliziert, habe es aber auch mit den Anrufbeantwortern der Fritzbox zu laufen bekommen.
Nur das DND geht einfach nicht, das Snom stellt dann nur auf lautlos.
Der obige Trick mit dem BoB funktioniert auch nicht so richtig, habe mir jetzt einen Anrufbeantworter mit Besetztton angelegt und schalte dann nicht ins Nirvana, sondern leite auf den AB um, dann bekommt Kunde ein Besetzt-Zeichen.

Was ich nicht hinbekomme: Rufumleitung auf Interne Telefone per **1, das läuft voll ins Leere, es wird kein Ruf aufgebaut. Wenn ich eine explizite Telefomnummer angeben dann geht es. Hätte lieber interne Nummer der Fritzbox genutzt.

Intern anrufen per Direktwahl geht, aber per Forward All oder Forward to geht es nicht per interner ** Nummer. Jemand eine Idee?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,573
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
In der Rufbehandlung/Rufumleitung das Ziel ohne die zwei Sternchen angeben.
Bildschirmfoto vom 2021-07-30 14-28-40.png
Statt **1 die 1, statt **610 die 610, u.s.w.
...gilt auch für die ABs, statt **600 die 600, u.s.w.

Beachte dabei, dass eine Rufweiterleitung im AMT ( Beim Telefonieanbieter der an Nummer ) gelöscht wird.
Zu dem wird ein #21# gesendet. Siehe: Telefonie > Eigene Rufnummern >Tab> Sprachübertragung

Wenn du ein DECT Mobilteil hast, kannst du die auch blitzschnell ohne Webinterface aktivieren/deaktivieren.
Das geht aber nicht mit SIP Telefonen.
Beispiel zum setzen einer RUL auf einen AB...
*121#*21*600#
[Vorauswahl][Umleitungscode][Ziel][Abschluss]

Deaktivieren: *121##21#
 
Zuletzt bearbeitet:

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke, aber das geht vom Snom aus nicht, da muß ich bei den ABs die ** nehmen. Wenn ich ohne ** im Snom "Forward to" einstelle, läuft es auch ins Leere. Geht derzeit nur per Rufnummer direkt.

ABs gehen vom Snom aus mit **601 usw., Telefone mit **1 usw. gehen nicht. Direkt kann ich aber **1 vom Snom aus die DECT Basis anrufen, aber nicht weiterleiten per Funktionstaste (Forward All).

Oder hab ich dich falsch verstanden?

Beachte dabei, dass eine Rufweiterleitung im AMT ( Beim Telefonieanbieter der an Nummer ) gelöscht wird.
Zu dem wird ein #21# gesendet. Siehe: Telefonie > Eigene Rufnummern >Tab> Sprachübertragung

Das hab ich gar nicht verstanden, Sorry.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,573
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
Das hab ich gar nicht verstanden, Sorry.
Wenn du eine Rufumleitung zu einer internen Nummer über das Webinterface machst, wird die FRITZ!Box immer versuchen eine RUL beim Anbieter (der an Nummer) zu löschen.
Weil...
Wenn eine RUL beim Anbieter gesetzt wurde, bekommt die FRITZ!Box das nicht mehr mit, da der Anbieter dann versucht die Zielrufnummer direkt zu erreichen.
 

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat von darüber gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Also der Anbieter ist in diesem Fall das Snom und die Fritzbox versucht dann die RUL im Snom zu löschen? Ich rufe doch die Fritzbox intern an (über den IP-Anschluss) und die muß doch dann nur auf
a) ihren Anrufbeantworter schalten oder
b) an die am Fon-Anschluss angeschlossene Dectbasis. Die interne Dect der Fritzbox nutze ich gar nicht wegen der Reichweite.
Aber genau bei b) will die Fritzbox das nicht, wenn ich vom Snom komme.

Auf die Anrufbeantworter kann ich weiterleiten auf den Fon-Anschluss der Fritzbox nicht, das sollte doch theoretisch das Gleiche sein für die Fritzbox. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,573
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
Also der Anbieter ist in diesem Fall das Snom und die Fritzbox versucht dann die RUL im Snom zu löschen?
Wie jetzt?
Wenn sich das SNOM an der FRITZ!Box registriert, dann ja wohl an einem in der FRITZ!Box angelegten Telefon am Anschluss LAN/WLAN dem eine ausgehende Nummer zugewiesen ist.
Dann ist die zugewiesene Nummer der Anbieter.
...und nicht das SNOM.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,429
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Wenn ich am Snom […] DND [mache] bekomme ich kein Besetztzeichen.
  • Do-Not-Disturb (DND) erzeugt den SIP-Status 480.
  • Busy erzeugt den SIP-Status 486.
Das siehst Du auch in der Web-Oberfläche Deines Snom unter Status → SIP-Trace. Was genau möchtest Du erreichen?

a) Wenn Du nicht gestört werden willst, dann​
schaltest Du eine Rufumleitung (Sofort)​
oder​
meldest das Snom über sein Menü ab (De-Register).​
b) Wenn Du kurzzeitig nicht gestört werden willst (kleiner 45 Minuten), legst Du den Hörer daneben.​
 

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sorry, wenn ich mich doof anstelle, aber mit IP-Telefonie muß ich mich erst reinarbeiten, bisher hatte ich nur DECT oder normale "analoge" Fon-Leitung, alles viel Neuland.
Da werden noch manche komischen Fragen kommen, aber ich arbeite dran. :)

Edit: Eigentlich wollte ich bei DND den SIP Status 486, also Besetzt-Zeichen haben, so stehts auch in der Anleitung des Snom
"Bitte nicht stören"-Modus (DND – do not disturb mode) . Wenn die Funktion eingeschaltet ist, hören Anrufer das Besetztzeichen.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,429
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Was der Anrufer hört, hängt sowohl von dessen Endgerät und manchmal auch vom Telefonie-Anbieter ab (und zwar allen Anbietern auf dem Weg zwischen Anrufer und Angerufenen). Du müsstest folglich ein Snom auch auf der anderen Seite des Anruf hinstellen. Dort schaust Du dann mittels SIP-Trace, welchen SIP-Status die Telefonie-Anbieter daraus machten. Leider habe ich hier kein Telekom Deutschland, um das schnell selbst zu testen.
  1. Welcher SIP-Status kommt dort zurück?
  2. Ist das Snom als IP-Telefon in der FRITZ!Box registriert oder ist das Snom direkt bei Telekom Deutschland registriert?
Anleitung des Snom: „Wenn [DND] eingeschaltet ist, hören Anrufer das Besetztzeichen.“
Kannst Du die original Quelle genauer benennen? In diesem Zitat geht Snom davon aus, dass
  • beide Seiten ein Tisch-Telefon von Snom benutzen
    und
  • der SIP-Status 480 durchgereicht wird.
Dann hat sich Snom für den Hörton Besetzt entschieden.
mit IP-Telefonie muß ich mich erst reinarbeiten
Geht Deinem Anbieter nach jetzt 15 Jahren nicht anders. Diese dutzenden SIP-Status werden nicht selten falsch umgesetzt. Wenn Du willst gehen wir dem auf den Grund – gerne! Aber das wäre eine langfristige Sache. Kurzfristig Lösungen, siehe Post #9.
 

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Keine unnötige Arbeit, ich kann die DND theoretisch ja auch mit dem Forward-ALL Befehl belegen und dann auf AB-Besetzt (der Fritzbox) schalten. Selbst wenn wir uns die Mühe machen, kann ich vielleicht dann eh nicht wunschgemäß umsetzen.
Andere Idee: Kann ich beim Snom auch einen USB Stick mit AB anschließen und diesen direkt anschalten per DND Taste? Wäre auch eine Möglichkeit, werde ich noch in Erfahrung bringen müssen, oder per Action-URL...
Nee, schade wird nicht gehen, AB Taste (Transfer-Befehl) ist nur für Mailbox-Abrufe, die hab ich ja deaktiviert.

Was mich derzeit noch umtreibt: Warum kann ich per F_Redirect auf die ABs der Fritzzbox per interner Nummer schalten, bei den angeschlossenen Fon-Telefonen per interner Nummer **1 und **2 geht das nicht, nur wenn ich die direkt im Tastenfeld eingebe (**1 und **2).

Kannst Du die original Quelle genauer benennen?
Seite 69
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
416
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
28
Hallo.
Ich hab kein Snom aber ich denke vielleicht hilft Dir folgendes doch etwas.
Das Snom hat wohl zwei Möglichkeiten RUL einzustellen. S 91 BDA.
1. Per Weboberfl. mit Eingabe der Providercodes.weil die Weiterschaltung dann wohl beim Provider eingerichtet wird.
2. Am Telefon ohne Angabe der Providercodes wird dann wohl direkt im Snom weitergeschaltet.
3. Als Provider gilt der wo das Snom angemeldet ist.(Fritz Box oder Dein Provider)
4. Es gibt also 3 Möglichkeiten wo die Weiterschaltung wirken könnte.( Snom, Fritz Box oder Provider)
5 Dabei kann aber auch eine Weiterschaltung die in der FB gemacht wurde zum Provider weitergegeben worden sein.
6. Dabei ist auch beim Probieren immer zu beachten was man eingeschaltet hat muß man auch immer wieder ausschalten sonst gibt es leicht falsche Erkentnisse.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,260
Punkte für Reaktionen
190
Punkte
63
Probier doch bitte mal **1# bzw. **2# für den Zugriff.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,429
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Keine unnötige Arbeit …
Hätte vielleicht (auch) Anderen geholfen … egal, aber eine Frage bleibt: Ist das Snom als IP-Telefon in der FRITZ!Box registriert oder ist das Snom direkt bei Telekom Deutschland registriert?
 

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das Snom ist in der Fritzbox als IP-Telefon registriert. Die Telekom soll das gar nicht sehen, damit die Umleitungen direkt in der Fritzbox passieren, so ist das zumindest gedacht.
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
416
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
28
Hallo.
Wenn in der FB die Weiterschaltung wirken soll würde ich sie in der Oberfläche der FB machen.
Dort kann ich bei der Eingabe sehen was überhaupt möglich ist. Abgangsnummer bestimmen sonst wird es beim Anbieter versucht zu schalten. Weiterschaltung nach internen Nummern oder AB immer ohne **.
Wenn es dann so klappt wie es sein soll kann man das aus/ein/um Schalten mit Prozedur von einem Fon1/2 oder DECT machen.
Mit Prozedur von einem IP Telefon ging es bei mir noch nicht, Aber ich hab auch noch nicht das letzte OS.
Immer einfach zuerst probieren. Ich weiß nicht was du wohin weiterleiten willst darum zb 1. eine Leitung ,sofort , nach 610 oder 1 oder vorhandener AB 601.
2. Dann eine Leitung ,sofort, nach 017??????15 , Abgangsnr festlegen.
Nur zum schauen ob es klappt.
 

Auer

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2011
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich mach es jetzt so und funktioniert auch, quasi 3 Weiterleitungen per Funktionstasten:
weiterleiten auf AB 601 mit **601
weiterleiten auf AB 602 mit **602, funktioniert auch.
Weiterleiten auf **1 (Telefon an Fonanschluss Fritzbox 1)- geht nicht.
-> Weiterleiten per Telefonnummer des Anschlusses Fon1: geht, ich leite dann quasi statt mit der internen Anschlussnummer der Fritzbox auf eine freie Telefonnummer in der Box um (Mehrgeräteanschluss).

Ich hoffe das ist verständlich, was ich mache. Warum das per Snom zur **1 (Fon-Anschluss) nicht geht, zu den ABs aber ist mir nicht klar, sollte doch eigentlich der FB egal sein, ob das der FON1 Anschluss ist oder ein interner AB.
Ich muss das per Snom umschalten können, nicht erst in der FB einloggen und dann dort immer die Weiterleitung an/aus, das ist zu kompliziert.

In der Fritzbox habe ich lediglich die verzögerte Umschaltung, wenn am Snom keiner rangeht, dann der Fon1 Anschluss nach einigen Sekunden am anderen Apparat klingelt.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
3,429
Punkte für Reaktionen
312
Punkte
83
Du hast es zwar inzwischen über eine programmierbare Taste mit einer Rufumleitung gelöst, aber nochmals kurz zu DND:
Das Snom ist in der Fritzbox als IP-Telefon registriert.
Offiziell unterstützt die FRITZ!Box bei IP-Telefonen kein Besetzt-bei-Besetzt. Allerdings habe ich Dein Szenario mal nachgebaut. Wenn nur ein Telefon angeschlossen ist (egal ob Analog, DECT, IP oder ISDN; also genau ein Telefon), dann reicht AVM den SIP-Status des IP-Telefons an den Anrufer weiter, also in unserem Fall mit einem Snom auf DND geschaltet, kommt beim Anrufer dann SIP-Status 480 an. Was daraus dann die Telekom Deutschland (bei Dir der Anrufer) und dann das Endgerät Deines eigentlichen Anrufers macht, kann ich nicht testen.

Wenn Du neben Deinem IP-Telefon noch weitere Telefone an Deiner FRITZ!Box hast, schau mal, ob dies hilft …
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via