.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DNS Anfrage falsch beantworten?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von CThiessen, 13 Sep. 2005.

  1. CThiessen

    CThiessen Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    System Technician Submarinecable
    Ort:
    Sylt
    Moin,
    Ich habe mir einen Bose Media Receiver gekauft.
    Dir dem kann ich Satellitenfernsehen sehen und über T-Online Filme kaufen.
    Will ich aber nicht. Ich würde statt T-Online lieber auf meinen eigenen Server zugreifen.

    Meine Idee!
    Gebe ich in meinen Browser Fritz!Box ein so wird ja standardmäßig eine DNS Anfrage gesendet.
    DNS Server ist durch DHCP von der Fritz!Box die 192.168.178.1 also die Fritz!Box.

    Ich vermute nun das die Fritz!Box alle DNS Anfragen weitergibt außer die Frage nach sich selber.
    Diese wird dann mit der eigenen IP beantwortet.

    Der Media Receiver fragt beim Drücken auf die T-Online Taste nach der tfs.t-online.de

    Ließe sich diese Anfrage auch falsch beantworten durch Modifikation der Fritz.Box?
    Dann könnte man für diese Anfrage halt die IP des eigenen Servers angeben.

    Hat jemand eine Idee?
    Danke
    Christian
     
  2. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Hast Du ein telnet / SSH auf der Box? Falls ja, könntest Du mal folgendes probieren:

    In /var/tmp liegt die Datei "hosts". Wenn Du diese mit vi bearbeitest, kannst Du dort noch eine Zeile der Form
    xxx.yyy.zzz.aaa tfs.t-online.de
    anfügen. Danach werden alle Anfragen nach tfs.t-online.de auf die IP xxx.yyy.zzz.aaa geleitet. Ob diese Änderung einen Reboot überlebt, habe ich noch nicht getestet; falls nicht, kann man jedoch die zusätzliche Zeile durch einen Eintrag in der debug.cfg (wird beim Start der Box ausgeführt) bei jedem Reboot wieder ergänzen lassen.


    HTH,
    Wichard
     
  3. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich benutze für sowas immer einen lokalen DNS Server auf dem PC,
    z.B. SimpleDNS.

    Ansonsten besteht immer die Möglichkeit, eine Namensauflösung im HOSTS File statisch zu hinterlegen ( z.B. Linux /etc/hosts , Windows:c:\windows\system32\drivers\etc\hosts )

    Du müßtest dieses also auf dem Media Receiver umstellen.

    Grüße

    TWELVE
     
  4. fritzchen

    fritzchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2004
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    192.168.178.1 fritz.chen

    funktioniert leider nicht...
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Aargh, Mist... Ich habe gerade keinen Rechner an der FBF, daher hatte ich es nur von der FBF-eigenen Shell aus probiert - und das klappt natürlich...

    Dann nehme ich zunächst alles zurück und behaupte das Gegenteil. :(
     
  6. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Ich hatte schon erfolgreich dnsmasq auf meiner Fritzbox laufen. Bei einem Freund läuft es schon seit längerem stabil. Die Binaries mit einer Anleitung könnte ich dir senden.

    dnsmasq wird auch in meinem Mod sein, den ich immer mal wieder weiterentwickle.

    dnsmasq ist ein DNS und DHCP Server. DHCP kannste abschalten. Der DNS Server kann ganze Zonen umleiten (falls du einen DNS Server für eine lokale Zone hast) und Namen aus der /etc/hosts auslesen und auflösen (das was du gerne hättest).

    btw: Änderungen in der /etc/hosts müßen in die debug.cfg sonst überleben sie keinen reboot.

    @TWELVE:
    Die /etc/hosts Datei beachtet der Nameserver meines Wissens in der Regel nicht. Ich kenne da nur dnsmasq.
     
  7. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der DNS nicht, aber der Host auf dem die Datei liegt benutzt die Hosts Datei VOR dem DNS zur Namensauflösung.

    Grüße

    TWELVE
     
  8. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Kann man auf dem Bose Media Receiver die /etc/hosts editieren, bzw was läuft da denn für ein Betriebssystem?
     
  9. CThiessen

    CThiessen Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    System Technician Submarinecable
    Ort:
    Sylt
    Moin,
    Es läuft Windows CE. Allerdings in einem .bin File auf einem DOM.
    Das war mein erster Versuch über ALT+F4 oder andere Kombinationen irgendwie an das Betriebssystem zu kommen. Bisher kein Erfolg.

    Da ich die IP Einstellungen auch Statisch machen kann, könnte ich als DNS Server einen eigene angeben.
    Ich habe aber gedacht über die Fritz!Box ist das einfacher.

    Eigentlich würde es wohl reichen die Starseite des (Vollbild)- IE zu ändern, wenn man rankommt.

    Christian
     
  10. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Auf der Fritzbox ist es auf jeden Fall möglich, siehe oben.
     
  11. jeti-power

    jeti-power Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    es wäre nett, wenn du mir das ganze zuschicken könntest (per PN oder eMail). Bis Dato hatte ich hier ein Lancom-Router, der in der lage war eine eigene Zone zu verwahlten (blahfasel.local) und einzelnen Stationen hier im Netz diverse Hostnamen zuzuteilen (auch mehrere - also z.b. pc1.blahfasel.local, server3.blahfasel.local usw.). Leider ist die Box dazu anscheinend nicht in der Lage (oder täusche ich mich?) und der Weg bei mehreren Rechnern hier über die Windows-Hostdatei ist auch nicht wirklich praktikabel. Wenn man allerdings eine gesamte Zone (eben *.blahfasel.local) auf ein Nameserver umleiten kann, den ich hier z.B. auf unserem Entwicklungsserver installiere, dann wäre das perfekt.

    Gruss,
    Jens
     
  12. danisahne

    danisahne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2005
    Beiträge:
    1,493
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informatik Studium
    Ort:
    Marktoberdorf
    Hi jeti-power,

    ich arbeite daran und werde dieses Wochenende eine erste [Beta] Version fertigstellen. Werde auf jeden Fall am Sonntag mein Projekt posten, egal wie weit ich gekommen bin.

    Zuletzt hat mir noch der Kernel der neuen .85er Firmware Kopfzerbrechen bereitet, weil dafür noch keine Sourcen zum Download angeboten werden. Dank owb's Hilfe sollte es jetzt aber klappen.

    Gruß,
    Daniel
     
  13. jeti-power

    jeti-power Neuer User

    Registriert seit:
    7 Okt. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    oki, falls du irgendwie noch eine helfende Hand brauchen kannst -> einfach kurz melden. Evntl. hilft dir ja meine Erfahrung mit Linux auf einer Dbox2 und einem Linksys Router etwas :)

    Ansonsten behelf ich mich solange mit der Windows Hostdatei und versuche den Hostname der Box irgendwie zu ändern (fritz.box sieht einfach nur doof aus, wenn man vorher dslgate-ipv4.*entfernt*.info hatte). Danach fehlt mir noch noch die Möglichkeit den Status der Box via SNMP abzufragen und ich bin doch relativ glücklich damit (also im Vergleich zu den Monster-Teilen von Lancom Systems).

    Gruss,
    Jens