[Frage] DNS-/DHCP-Server, DHCP-Client, Firewall usw OpenSource?

Doc_Hollywood

Neuer User
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Freetzler,

ich habe eine FB7390, welche über den LAN1-Port mit dem Internet verbunden ist. Das interne Modem wird also wegen Kabel-Anschluss nicht verwendet. Standard-Freetz habe ich schon am Laufen, genauso auch ein paar Erweiterungen, also soweit alles kein Problem.

Nun zu der Frage: Dadurch, dass ich das interne Modem ja gar nicht verwende, ist es denke ich mal auch nicht so wichtig, die originalen AVM-Dienste am Laufen zu haben, oder? Ich meine, ich könnte doch am LAN1 den dhcpcd laufen lassen, damit ich von meinem Anbieter eine IP-Adresse bekomme. Als Firewall kann ich doch auch iptables nutzen, welches dann die AVM-Firewall ersetzen könnte. Und dnsmasq gibts auch als fertiges Paket, sodass ich dadurch auch einen DHCP-/DNS-Server hätte und damit die originale AVM-Software nicht benötige, oder?
Welche AVM-Dienste könnte ich denn dadurch entfernen? Scheinbar hab ich nicht richtig gesucht, denn so genau weiss ich jetzt nicht, was dsld und multid denn so wirklich machen.

Hat sowas jemand schon ausprobiert, also die FB als Router weiter laufen zu lassen, aber mit OpenSource-Diensten anstatt den AVM-Diensten?

Ich würde mich da gerne mal dran versuchen, wenn mit der Nachwuchs da Zeit dazu lässt und bei Erfolg auch gerne einen Wiki-Eintrag hierzu erstellen.

Danke und Gruß
Doc_Hollywood
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
dsld ist für DSL und NAT zuständig.
multid ist für vieles zuständig, unter anderem DNS, DHCP. NTP.

Was genau hast Du denn probiert, und wo ist das Problem?
 

MaxMuster

IPPF-Promi
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
6,932
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Es gibt das ("uralte") Freetz-Ticket 333, was das Entfernen von dsld und multid ermöglicht (und trotzdem PPPoE über DSL).
In wie weit das mit den aktuellen Versionen noch passt, sei dahingestellt.

Das Entfernen des multid ist besonders "tricky", weil der normalerweise die Brücken baut (z.B. das "lan" Interface für "eth" und "wlan") sowie die IP Adressen setzt.
Ohne serielle Console oder "fest" eingestellte IPs kann man sich da schnell den "Ast absägen". Aber prinzipiell sollte die Box auch ohne dsld und multid laufen, es könnten aber dadurch andere Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen...
 

Doc_Hollywood

Neuer User
Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schon mal vielen Dank für die Antworten.

Ok, dsld zu ersetzen sollte gar kein Problem sein, die DSL-Funktionalität nutze ich ja eh nicht und NAT kann iptables ja genau so. Bzw um ne IP-Adresse zu bekommen brauche ich nen dhcp-Client, also in dem Falle dhcpcd (Hab ich schon mal als Patch gefunden)
Den multid zu ersetzen wird scheinbar nicht so ganz einfach sein, wenn da auch das Bridging der vier Ports durchgeführt wird. Wobei es ja auch ein Package gibt um eben Briging der Schnittstellen selber durchzuführen. DNS-Server und DHCP-Server kann man ja auch soweit im multid disablen und dies vom dnsmasq übernehmen lassen.
Ok, also baue ich mir jetzt mal n neues Image mit allen benötigten Paketen und dann kann ich vermutlich den dsld abschiessen und versuchen den dsld durch dhcpcd und iptables zu ersetzen.

@RalfFriedl: Bis jetzt habe ich von diesen Sachen noch nichts probiert, sondern wollte nur mal Informationen sammeln. Und ich würde halt gerne die AVM-Software-Teile durch mir eben bekannte Software ersetzen wollen und diese dann zu nutzen. Beispielsweise hatte ich bei meiner alten IPFire immer einen transparenten Proxy mit Virenscanner und auch Snort laufen gehabt. Und auch ausgehende Ports zu sperren hätte ich gerne.

Gruß Doc_Hollywood
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,961
Beiträge
2,068,324
Mitglieder
357,026
Neuestes Mitglied
TomTom92