.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

dnsmasq im VPN

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von monkey.nightlife, 17 Sep. 2018.

  1. monkey.nightlife

    monkey.nightlife Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hi,
    Dnsmasq funktioniert bei mir im normalen Heimnetz problemlos. Nur frage ich mich wie die Ips vergeben werden, wenn ich mich per VPN einwähle.
     
  2. WileC

    WileC Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Hallo,

    es kommt drauf an, wie Du dich per VPN verbindest? per FritzVPN (oder einem anderen Client direkt auf die Box) oder auf einen eigenen dahinterliegenden VPN-Server?

    Bei ersterem wird die IP-Adresse durch die Box selbst zugewiesen, ich meine sogar in der vpn.cfg ... bzw. bei Einrichtung eines VPN-Benutzers per GUI auf der Box.

    Bei zweiterer Lösung brauchst du evtl einen dhcp-relay-Agent auf dem VPN-Server, der DHCP-Pakete an den DNSMasq weiterleitet.. oder du grenzt per Konfiguration die DHCP-Zuweisungen ab...

    MfG
    Tobias
     
  3. monkey.nightlife

    monkey.nightlife Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ich benutze den internen VPN Server der Fritzbox.

    Dann schau ich mich mal nach der cfg um. Dnsmasq wird aber vermutlich nicht verwendet, oder?
     
  4. WileC

    WileC Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Der DNSMasq wird nicht für die Zuteilung der IP-Adressen für die VPN-Verbindung genutzt. Du musst dir mal die VPN-Einstellungen unter "Benutzer" in der FritzBox ansehen, da müsstest Du die IP-Adressen für die VPN-Verbindungen ändern können... Du musst aber auch aufpassen, dass sich die Adressen nicht überschneiden, also die VPN-IPs für die Benutzer mit dem DHCP-Bereich.

    Ich hab's bei mir so eingerichtet, dass der DHCP-Server Adressen von 20-200 vergebeben darf.. die VPN-Benutzer bekommen jeweils ihre IP-Adressen bei der Einrichtung manuell aus dem Bereich 240-250 zugewiesen und bleiben statisch. Bei mir dürfen sich nicht so viele per VPN auf die Box einwählen...
     
    monkey.nightlife gefällt das.