.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

dnsmasq im VPN

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von monkey.nightlife, 17 Sep. 2018.

  1. monkey.nightlife

    monkey.nightlife Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi,
    Dnsmasq funktioniert bei mir im normalen Heimnetz problemlos. Nur frage ich mich wie die Ips vergeben werden, wenn ich mich per VPN einwähle.
     
  2. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Hallo,

    es kommt drauf an, wie Du dich per VPN verbindest? per FritzVPN (oder einem anderen Client direkt auf die Box) oder auf einen eigenen dahinterliegenden VPN-Server?

    Bei ersterem wird die IP-Adresse durch die Box selbst zugewiesen, ich meine sogar in der vpn.cfg ... bzw. bei Einrichtung eines VPN-Benutzers per GUI auf der Box.

    Bei zweiterer Lösung brauchst du evtl einen dhcp-relay-Agent auf dem VPN-Server, der DHCP-Pakete an den DNSMasq weiterleitet.. oder du grenzt per Konfiguration die DHCP-Zuweisungen ab...

    MfG
    Tobias
     
  3. monkey.nightlife

    monkey.nightlife Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich benutze den internen VPN Server der Fritzbox.

    Dann schau ich mich mal nach der cfg um. Dnsmasq wird aber vermutlich nicht verwendet, oder?
     
  4. WileC

    WileC Neuer User

    Registriert seit:
    28 Nov. 2007
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    München
    Der DNSMasq wird nicht für die Zuteilung der IP-Adressen für die VPN-Verbindung genutzt. Du musst dir mal die VPN-Einstellungen unter "Benutzer" in der FritzBox ansehen, da müsstest Du die IP-Adressen für die VPN-Verbindungen ändern können... Du musst aber auch aufpassen, dass sich die Adressen nicht überschneiden, also die VPN-IPs für die Benutzer mit dem DHCP-Bereich.

    Ich hab's bei mir so eingerichtet, dass der DHCP-Server Adressen von 20-200 vergebeben darf.. die VPN-Benutzer bekommen jeweils ihre IP-Adressen bei der Einrichtung manuell aus dem Bereich 240-250 zugewiesen und bleiben statisch. Bei mir dürfen sich nicht so viele per VPN auf die Box einwählen...
     
    monkey.nightlife gefällt das.