[Gelöst] dnsmasq: nur DNS-Server ins Freetz übernehmen, DHCP original lassen

Wladi_M

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen, ich bräuchte nur den originalen DNS-Server durch dnsmasq ersetzen, würde aber egrne den originalen AVM DHCP laufen lassen. Geht das? Über Freetz-dnsmasq Web-Interface kann man DHCP deaktivieren. Wird dann der von AVM aktiv sein? oder wird so Probleme geben zwsichen dem dnsmasq und dem AVM DHCP-Server?
 

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
Eine Frage zum Verständnis: woher weiss dann der DNSMasq die IP<->MAC Zuordnung? Oder ist das Euch nicht wichtig, weil statische IPs ?! .. Oder habt ihr das anders gelöst ?!

Und wird nicht automatisch beim integrieren des DNSMasq ins freetz der AVM-eigene DNS/DHCP-Dienst deaktiviert ?!

Vielleicht weiss da @PeterPawn etwas mehr ...
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,432
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
woher weiss dann der DNSMasq die IP<->MAC Zuordnung?
Muss er nicht wissen, das macht weiterhin der multid.

Und wird nicht automatisch beim integrieren des DNSMasq ins freetz der AVM-eigene DNS/DHCP-Dienst deaktiviert ?!
Je nachdem wie man es einrichtet wird weiterhin der AVM eigene DHCP-Dienst (multid) verwendet und der DNS-Service von dnsmasq. Siehe oben Beitrag #2. Nutze ich so schon seit über 7 Jahren.
 

WileC

Mitglied
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
okay... und wie soll der DNSMasq eine IP auflösen, die nur vom **multid** per MAC-Adresse (unique-ID) zugewiesen wurde?

Mag ja sein, dass du den DNS-Service seit Jahren nutzt, aber dann nutzt du statische IPs, die vielleicht per DHCP zugewiesen werden oder?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,432
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
... und wie soll der DNSMasq eine IP auflösen, die nur vom **multid** per MAC-Adresse (unique-ID) zugewiesen wurde?
Gar nicht, soll er auch nicht. Was der dnsmasq auflösen soll teile ich ihm per "address=/hostname1/hostname2/.../IP-Adresse" mit.

... aber dann nutzt du statische IPs, die vielleicht per DHCP zugewiesen werden oder?
Nein, ich nutze beides. Also statische IPv4-Adressen die vom DHCP-Server (multid) per MAC-Bindung zugewiesen werden als auch dynamische IPv4-Adressen aus einem definierten "DHCP-Adressbereich" die der DHCP (multid) Geräten zuweist ohne MAC-IP-Bindung. Das macht wie gesagt weiterhin alles der DHCP von AVM.
 

blubb3434

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2014
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Darf ich nochmal nachhaken?
Ich habe jetzt bei mir den "dns" part von dnsmasq aktiviert, den DHCP Teil aber weiterhin deaktiviert. Clients können sich auch weiterhin ad-hoc verbinden und haben auch verbindung sowohl lokal als auch in die weite Welt. So weit, so gut.
Allerdings funktioniert jetzt keine "dynamische Namensauflösung" mehr.

Ohne dnsmasq:
Client "Hostname_A" connected sich
Client "Hostname_B" connected sich
anschliessend auf A: ping Hostname_B -> funktioniert


Mit dnsmasq (nur DNS aktiviert)

Client "Hostname_A" connected sich
Client "Hostname_B" connected sich
anschliessend auf A: ping Hostname_B -> funktioniert nicht, Namensauflösung schlägt fehl.

Wenn ich in der Hosts Datei auf der fritz-box "Hostname_B" eintrage, dann geht es natürlich.


Ich würde gerne in der hosts auf der FritzBox ein paar (wenige) Einträge machen können, z.B.

192.168.188.50 [MAC_ADDR] * mqtt server www

und der ganze andere Kram könnte gerne so bleiben wie bisher. Hat jemand eine Idee?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,432
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
Siehe 1. Satz in Beitrag #6. Die hosts-Datei wird nicht verwendet.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,914
Beiträge
2,067,822
Mitglieder
356,954
Neuestes Mitglied
brjttnzcah