Drahtfarbe T-Com Anschluss, nur 2 Drähte vorhanden

sterkel

Mitglied
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Um mal zu erforschen warum mein DSL-Anschluss so langsam ist, habe ich heute mal die T-Com-Dose aus der Wand geschraubt.
In den mir bekannten T-Com-Dosen kommt immer eine 4-Draht-Leitung an mit roten verdrillten Kabeln und der Ringelkennung. Hier habe ich aber nur 2 Drähte, grau und braun, keine weiteren. Aus welchem Jahrhundert sind die denn?

Hat man "Anspruch" auf einen 4-Drahtanschluss auch wenn üblicherweise nur 2 benutzt werden?
 
B

beckmann

Guest
sterkel schrieb:
Um mal zu erforschen warum mein DSL-Anschluss so langsam ist, habe ich heute mal die T-Com-Dose aus der Wand geschraubt.
:gruebel: Was für DSL hast du denn und was kommt an, wie kommst du darauf das es langsam ist?
In den mir bekannten T-Com-Dosen kommt immer eine 4-Draht-Leitung an mit roten verdrillten Kabeln und der Ringelkennung. Hier habe ich aber nur 2 Drähte, grau und braun, keine weiteren. Aus welchem Jahrhundert sind die denn?
Warum sollten da auch mehr liegen? DSL,ISDN und Analoges Festnetz kommen mit 2 Adern aus bis zur ersten TAE Dose. Alles andere ist ersatz. Das ist total ausreichend und hat nichts mit der Geschwindigkeit zu tun. Erst nach dem Splitter bzw dem NTBA wird es mehradrig...
Hat man "Anspruch" auf einen 4-Drahtanschluss auch wenn üblicherweise nur 2 benutzt werden?
Warum sollte man? Das ist komplett ausreichend!
 

Snuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2006
Beiträge
1,170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Vielleicht ist der Hauptübergabepunkt im Keller? Bist du in einer Mietwohnung oder eigenses Haus?

In Mainz in der Mietwohnung waren es auch nur 2 Adern, aber das reicht ja prinzipiell, sofern man nicht 2 Amtsanschlüsse haben will

Gruß Snuff
 
B

beckmann

Guest
Snuff schrieb:
In Mainz in der Mietwohnung waren es auch nur 2 Adern, aber das reicht ja prinzipiell, sofern man nicht 2 Amtsanschlüsse haben will
Dann wird entweder ein neues Kabel gezogen (oder man zieht es selbst) zum Endverzweiger (EVz) oder wenn da auch nicht genug Kabel sind, bzw es keine andere Möglichkeit gibt wird man halt gemultiplext (Über 2 Adern können dann x Anschlüße geschaltet werden). Großer Nachteil DSL würde dann nicht mehr gehen. Aber einen zweiten Anschluss werden ja wohl die wenigsten brauchen.

Anspruch auf ein 4 Adriges Kabel hat man wohl überhaupt nicht, und mal ganz davon abgesehen das man die erste Dose sowieso eigentlich nicht öffnen dürfte, das unterliegt meines wissens alles noch dem Recht der T-Com.
 

sterkel

Mitglied
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
beckmann schrieb:
:gruebel: Was für DSL hast du denn und was kommt an, wie kommst du darauf das es langsam ist?
Ich habe T-DSL 1500 zum Preis von DSL 2000. Das läuft auch gut, vor ein paar Wochen wurde mir von Congster angeboten, kostenlos auf DSL16000 umzusteigen. Ich habs einfach mal beantragt und bekam überraschenderweise sogar eine Bestätigung von T-Com, dass es geschaltet wird. Dass ich keine vollen 16000 bekommen kann, war mir irgendwie klar aber dass es nicht ein einen einzigen Krümel schneller geworden ist, finde ich schon blöd, vor allem weil das nun 29,99 kosten soll.
 
B

beckmann

Guest
Hänge mal bitte einen Screenshot deiner DSL Werte hier an, das möchte ich mir gerne mal ansehen. Das T-Com DSL 16.000 bei 1.500 Anschlüßen schaltet wäre mir neu, aber ein guter Anfang :)
 

sterkel

Mitglied
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Snuff schrieb:
Vielleicht ist der Hauptübergabepunkt im Keller? Bist du in einer Mietwohnung oder eigenses Haus?
Das ist eine Mietwohnung im 3ten Stock. Auf der Dose ist auch das Tcomsymbol drauf und in der Dose ist dieser Prüfwiderstand. Alles sehr seltsam. Ich kann auch die Auftragsbestätigung scannen :)
Am Tag der Schaltung fiel mein DSL dann auch den ganzen Vormittag immer wieder aus, danach war alles aufs i-Tüpfelchen beim Alten. Ich habe dann letzte Woche das Ganze bei T-Com gemeldet, danach fiel es wieder ein paar Mal aus, getan hat sich nichts.

Anbei das ganze Drama in Bildern:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Ghostwalker

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
6,385
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Laut den Screenshots bist Du noch immer auf DSL 2000 mit Fallback auf DSL 1500 geschaltet. Das Indiz dafür ist im zweiten Bild die Zeile mit "Aushandlung: fixed". Wärest Du tatsächlich auf DSL 16000 geschaltet, müsste da "dynamic" oder etwas in der Richtung stehen - und die Unterschiede zwischen der ATM-Datenrate und der Leitungskapazität dürfte nicht so hoch sein.
Du solltest Dich mit einem Ausdruck des zweiten Screenshots mal schriftlich an Deine zuständige T-Com-Niederlassung wenden mit der Bitte um Klärung und dem Hinweis, dass die entweder die bezahlte Leistung für Dich nachvollziehbar erbringen sollen (ADSL2+ mit dynamischer Aushandlung) oder Dich abrechnungstechnisch wieder auf DSL 2000 runterstufen - und zwar rückwirkend.
 

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Die T-Com wird nie an einem 1500er DSL Anschlüss ADSL 2 16.000 schalten, eher bekommt man Probleme mit dem Abrechnungsystem.
Ich schlage mich seit 2 Monaten mit dem Laden herum weil mir die Option FP incl. Bereitstellungsgebühr berechnet wurde obwohl ich am Tage der Schaltung ne Absage durch einen Backoffice Mitarbeiter bekommen hatte wegen zu schlechter Leitungsdaten.
Da ich aber durch das Abrechnungssystem der T-COM eine Auftragsbestätigung bekommen habe geht dieses auch davon aus das FP geschaltet wurde obwohl es eindeutig nicht der Fall ist :) Also immer drauf achten was in den nächsten Rechnungen berechnet wird !
greetz
Enno
 
B

beckmann

Guest
enno25 schrieb:
Die T-Com wird nie an einem 1500er DSL Anschlüss ADSL 2 16.000 schalten, eher bekommt man Probleme mit dem Abrechnungsystem.
Aja und warum nicht, erkläre mal :noidea:

DSL 16.000 muss ja nicht heisen 16.000 garantiert, das ist ja jetzt auch nicht der Fall. DSL 16.000 steht bei vielen Firmen nur für adaptives ADSL2+ also dynamische Aushandlung. An dem Anschluss ist sicher mehr drin und mit ADSL2+ noch mal etwas mehr.

Erkläre mal bitte warum es das nicht geben wird.
 

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Das es technisch möglich ist ist klar, aber die Telekom ist nun mal die Telekom und wo andere Anbieter schon seit jahren RA-DSL schalten habe ich von der Telekom noch nie etwas in der richtung gelesen.
 

grrrmml

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2006
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nach dem screenshot müsste eigentlich DSL 6000 möglich sein (Leitungskapazität).
 

Ghostwalker

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
6,385
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die Leitungskapazität, die meine Fritz!Box anzeigt, liegt seit ich hier eingezogen bin, bei knapp unter 8000 kBit/s. Demnach müsste ich eigentlich auch 6000er kriege. T-Com schaltet aber wegen zu hoher Dämpfung nur 3000. Von daher: dieser Wert interessiert die nicht. Ich habe bereits einen Brief an die T-Com geschrieben deswegen und um Upgrade auf 6.000 oder alternativ Schaltung von adaptiver Aushandlung auch bei ADSL ohne 2+ gebeten. Nichts zu machen.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,910
Beiträge
2,028,097
Mitglieder
351,064
Neuestes Mitglied
xray kolossa