[Problem] Draytek Vigor -> UniFi USG -> UniFi Switch -> Fritz 7360 (IP Client für Telefonie) - Telefonie geht nicht, da kein IPv6 an USG WAN und LAN

mattgic

Neuer User
Mitglied seit
26 Mai 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich bekomme über meine Fritz keine IPv6 Adresse zugewiesen bzw. über meine USG generell nur IPv4 Adressen und kann somit keine Telefonie über die Fritz nutzen.

Ich nutze M-Net DSL als ISP und habe das folgende Set-Up:

  1. Draytek Vigor 130 neuste Firmware; Betrieb nur als Modem für die DSL Verbindung
  2. UniFi USG neuste firmware; Einwahldaten für PPPoE hinterlegt, VLAN tag in Vigor gesetzt
  3. Fritz Box 7360 von meinem ISP M-Net mit der Firmware 6.35 (das ist die neuste von M-Net); Betrieb aktuell als IP-client only eingestellt.
Die Geräte sind in dieser Reihenfolge miteinander verbunden.


Die Fritz Box soll nur noch einen Zweck haben: Die Telefonie meiner M-Net Telefonnummer zu ermöglichen (ja der iDomix hat mich auf diesen Pfad im Video gebracht...). Alles andere soll über Vigor und USG laufen.

Internet funktioniert, aber die Telefonie eben nicht. Grund hierfür ist die fehlende IPv6 Adresszuteilung an die Clients bzw. die zusätzliche Zuweisung einer IPv6 an die Fritz Box zwecks Telefonie.

Wenn in die Fritz Box zur Einwahl an den ISP verwende (im original Set-Up) erhält sie sowohl IPv4 und IPv6, aber ich möchte ja mein Set-Up ohne doppeltes NAT etc. verwenden....

Meine USG LAN und WAN Einstellungen sind die Folgenden:

Bildschirmfoto 2020-05-22 um 17.58.49.png ## Bildschirmfoto 2020-05-26 um 09.32.52.png

Ich bin mir nicht sicher inwiefern diese IPv6 Settings korrekt sind und was ggf. noch zu tun ist....



Die Fritz Einstellungen sind die Folgenden:

Bildschirmfoto 2020-05-25 um 11.40.11.png ## Bildschirmfoto 2020-05-25 um 11.40.19.png ## Bildschirmfoto 2020-05-26 um 11.44.17.png

Danke für jede Hilfe.

Gruß,
Matthias


Riesenbilder gemäß Boardregeln geschrumpft by stoney
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
vielleicht funzt das:
 

mattgic

Neuer User
Mitglied seit
26 Mai 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Aufgrund von diesem Video bin ich auf die Idee gekommen mein Netzwekr umzubauen und die Fritz nur als Telefonanlage zu verwenden. Leider wird dort nicht erklärt welche Einstellungen in der USG vorzunehmen sind. Es sieht und hört sich alles sehr einfach an, funktioniert aber leider ohne weiteres nicht.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,282
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
DS Lite ist eben in dieser Anleitung nicht vorgesehen. Da musst du dir ein anderes Video suchen.
 

mattgic

Neuer User
Mitglied seit
26 Mai 2020
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe auf DSL umgestellt. Kein DSL-Lite. Ich habe einen vollwertigen IPv4 Anschluss. Zusätzlich erhalte ich eine IPv6 Adresse für Telefonie
 

Master1

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17 Mrz 2007
Beiträge
1,081
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
welchen Vorteil versprichst du dir von dieser Konstelation?
 

Zauberlehrling

Neuer User
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
IPv6 ist nicht grad die Stärke von Unifi Geräten.
Hab das auch nicht so richtig zum laufen bekommen.

Ich würde da mal im Forum von Ubiquiti schauen ob es da eine Lösung gibt.
Da sind auch deutscher User unterwegs.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,289
Punkte für Reaktionen
115
Punkte
63
Wilde Idee, ganz anderer Ansatz: Vigor als Router, FRITZ!Box dahinter und USG über DrayTeks Active True IP als Exposed-Host. Dann hättes Du ebenfalls kein Doppel-NAT. IPv6 erhältst Du im DrayTek Vigor über:
  • WAN → Internet Access → WAN1 → (Taste) Details → (Reiter) IPv6 → Connection Type: PPP,
  • LAN → General → LAN1 → (Taste) Details → (Reiter) IPv6 → Management: SLAAC (wobei DHCPv6 auch gehen müsste),
  • NAT → DMZ Host → (Reiter) WAN1 → Active True IP: MAC des UniFi Security Gateway.
Jedenfalls sollte das so gehen, denn ich habe nicht Deinen Internet-Anbieter sondern lediglich 1&1. Bietet M-Net überhaupt IPv6 über DHCPv6 und nicht wie „alle“ anderen mittels PPP? Ein so eingerichteter Vigor klappt dann auch über IPv6 an einer FRITZ!Box mittels:
  • Internet → Zugangsdaten → (Reiter) Internetzugang → Internetanbieter: weitere / anderer → Anschluss an … Router → IP-Client-Modus,
  • Internet → Zugangsdaten → (Reiter) IPv6.
Aus reiner Neugier (und weil das IP-Phone-Forum mit Fragen dazu quasi überschwemmt wird): Warum dieses Produkt?

DrayTek und UniFi sind Dinge, für die man ein „Fachinformatiker für Systemintegration“ sein sollte. Wenn Du wirklich da durch willst, dann wäre mein Tipp einen Paket-Mitschnitt auf dem WAN der USG zu erstellen. Dann siehst Du in der App Wireshark vielleicht was los ist. Ein solcher Mitschnitt geht mit den Bordmitteln eines Vigor – habe nicht genau Dein Modell: LAN → LAN Port Mirror → Mirrored port: WAN oder der LAN an dem der USG hängt. Ansonsten ein Switch mit Port Mirroring … wobei Mirroring auch direkt mit der USG möglich sollte. Aber auch hier, ich habe nicht genau Dein Gerät.