.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Drei Router und keine Ahnung wie ich sie zum laufen bringe!

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von uli15u, 22 Nov. 2005.

  1. uli15u

    uli15u Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi an Alle, bin neue hier und habe natürlich Probs!

    Also ich habe einen T-Com WLAN Router SInus 1045 mit dem stelle ich meine INet Verbindung her und bediene das WLAN (Drei Rechner).

    Jetzt will ich per TOnline (mein ISP) auch die VoIP nutzen, habe mir nun den "Grandstream 488 VoIP" Adapter angeschafft.

    Habe aber auch noch einen ElsanLan Router im Netz (IL11) für ISDN.. der kann natürlich mehr aber ich nutz ihn nur noch für ISDN als Capi..sprich für Fax und AB etc...

    So nun stehe ich voll auf dem Schlauch, habe den Grandstream 488 an den Sinus Router angeschlossen, neue IP für den Grandstream 488 vergeben, den Grandstream 488 mit einem LanPort mit meinem Rechner verbunden, auf den Sinus greife ich per WLAN zu, kann auf beide zugreifen, aber wie konfiguriere ich den Grandstream 488 für Tonline VOIP?

    Zweite Frage wie bekomme ich die neue Firmware eingespielt?

    Dritte Frage was ist für Tonline VoIp einzustellen bei Grandstream 488?

    Gibt es eine sinnvoller Zusammenstellung?

    Liebe Grüße Uli
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Du solltest Dir einen Switch zulegen, den Du an den Ausgang des T-Com Sinus 1054 hängst. An diesem Switch werden sowohl der ATA488 (warum eigentlich einen 488 und nicht einen 486 ?) als auch der ELSA-LAN jweils als Client angeschlossen.

    2.) im ATA einen TFTP-Server einstellen (z.B. 217.20.120.121) und dann den ATA neu starten

    3.) Konfigurationsanleitungen für T-Online sollten hier im Forum zu finden sein. Schau einfach mal in den Rubriken "T-Online" oder hier im Grandstream-Bereich unter "BT10x/ATA286/ATA468" - die SIP-Konfiguration ist prinzipiell die gleiche.

    Portforwarding ist bei diesem Router (1054) übrigens nicht notwendig. Das funktioniert von ganz alleine. Du solltest Dir nur noch eine Zeitschaltuhr für ca. 3 Euro zulegen, die den T-Com Router einmal pro Tag (z.B. 4 Uhr morgens wenn er nicht gebraucht wird) vom Stromnetz trennt und wieder anschaltet.
     
  3. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Warum eigentlich ein 486? Der 286 tuts auch und ist immer noch das bravste Kind aus der Sippe ?

    rsl
     
  4. uli15u

    uli15u Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke erstmal für die schnelle Reaktion.

    Wenn ich das richtig verstehe ist es so fast so wie ich es gemacht habe.

    Am T-Com Sinus 1054 habe ich den ATA488 angeschlossen und habe ihm die IP 192.168.3.1 verpasst, entspr. dem Manual hier im Forum.

    Den ELSA benutze ich nur mit einem PC, deswegen habe ich den direkt per LanKabel mit diesem verbunden, ist also nicht im Netz.

    Das funzt soweit, nur dass ich nicht auf die Config vom ATA488 Via Wlan zugreifen kann, dies geht nur wenn ich den auch noch mit einem LanKabel mit meinem PC verbinde, welches aber dann zu Problemen mit dem Wlan führt.

    Wegen der SipConfig schaue ich mal um und werde es einstellen.

    Den 488 habe ich gekauft da er fast genauso teuer wie der 486 war und ich dachte er bietet mehr.

    Mfg Uli
     
  5. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Dazu mußt Du einmal Deinen PC per LAN Kabel mit dem ATA verbinden, und dann in der Konfiguration die Option HTTP WAN Access auf YES stellen. Standardmäßig läßt sich der ATA nämlich nur über den LAN Port konfigurieren. Und der ist aus Deinem WLAN natürlich erstmal nicht erreichbar, da ja der ATA mit dem WAN Port an Dein Netz (Router) angeschlossen ist.
     
  6. uli15u

    uli15u Neuer User

    Registriert seit:
    22 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was soll ich sagen.. Alle Probs sind gelöst DANK diesem Forum und den hilfreichen User.

    Es funzt soweit alles bis auf Kleinigkeiten.. aber nicht so schlimm, die werde ich hier auch noch finden.

    Liebe Grüße und herzlichen Dank Uli