.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ds-mod unter Ubuntu 6.10: Fehlende Komponenten & Syntax Fragen

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von TOMillr, 2 Dez. 2006.

  1. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #1 TOMillr, 2 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2 Dez. 2006
    Hallo zusammen,

    wollte mir für meinen Speedport w701v eine modifizierte ds-mod Firmware erstellen. Da dies unter Knoppix (als Live-CD) wegen zu wenig virtuellem Festplattenspeicher nicht lief, habe ich jetzt fix Ubuntu (von der aktuellen c't) auf eine zweite Festplatte installiert.

    Leider kann ich jetzt den "make menuconfig" nicht ausführen, da offenbar einige Komponenten ("ncurses libraries") nicht installiert sind... Wo bekomme ich die passende Dateien jetzt her und wie installiere ich diese? Brauche ich sonst noch irgendwelche zusätzlichen Programmteile? Meine Linux Erfahrung beschränkt sich nämlich bislang auf Knoppix und wäre da für ein wenig Hilfe echt dankbar :p

    Tom
     
  2. sd8rdb

    sd8rdb Neuer User

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sudo apt-get update
    sudo apt-get install libncurses5 libncurses5-dev

    in der Konsole ausführen, natürlich bei bestehender Internetverbindung oder
    unter Systemwerkzeuge den Adept Manager starten und dort ncurses suchen und mit viel Glück ist es auf der CD

    Genauso mit den restlichen Dateien verfahren falls DS-Mod noch was will...evtl. noch bison
     
  3. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ah prima, die fehlenden Dateien werden offenbar jetzt nachgeladen :) Danke, für die schnelle Antwort!
     
  4. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wo ich gerade bei Linux Problemen bin: Habe noch einige kurze Fragen zur Syntax - habe da nämlich unterschiedliche Angaben gefunden.

    Wenn ich das ds-mod Archiv entpacken will, habe ich zwei Versionen gesehen:
    1. tar -xif ds-0.2.x.tar.bz2
    2. tar -xvjf ds-0.2.x.tar.bz2
    Welchen Befehl muss ich verwenden und worin besteht da der Unterschied?

    Ebenso habe ich gelesen, dass einmal das Image direkt mit "make" erstellt wird und in einer anderen Beschreibung wird zunächst der Befehl "make precompiled" und anschließend erst "make" verwendet. Was ist da richtig?

    Danke,
    Tom
     
  5. heini66

    heini66 Gesperrt

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    2,163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    irgendwo im wald im kreuz von hh und lg
  6. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wie ist da die richtige Syntax in der Konsole?
    apt-get install programmname?

    Für Programmname dann einfach
    libncurses5-dev
    bison
    flex
    jam
    texinfo
    einsetzen und die entsprechenden Programmteile werden dann geladen und installiert? Muss ich den Befehl dann für jede Komponenten einzeln ausführen oder kann ich alles Teile gleich auf einmal downloaden und installieren?
     
  7. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Bis auf "jam" (wurde nicht gefunden) habe ich jetzt alle oben genannten Komponenten installiert. Muss ich danach eigentlich das System neu starten oder kann ich die Teile sofort verwenden?

    Habe jetzt das Konfigurationsmenü verwenden können. Nach dem Befehl "make" zum Erstellen des neuen Image, wird der Vorgang jedoch mit einem Fehler abgebrochen:
    PHP:
    23:35:59 (69.79 KB/s) - »dl/lzma406.zip« gespeichert [185934/185934]

    unzip -q dl/lzma406.zip -d source/lzma406
    chmod 
    -+w source/lzma406
    dos2unix source
    /lzma406/SRC/7zip/Compress/LZMA/LZMADecoder.*
    /
    bin/shdos2unixnot found
    make
    : *** [source/lzma406/.unpackedFehler 127
    Welche Dateien fehlen mir jetzt? dos2unix? :noidea: Wieso hatte ich diese ganzen Probleme unter Knoppix eigentlich nicht? Werden da einfach viel mehr Komponenten mitgeliefert?
     
  8. frodo.

    frodo. Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juli 2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nur tar -xvjf ds-0.2.x.tar.bz2 funktioniert.
    mit "man tar" bekommst du die Optionen erklärt
    -x steht für entpacken
    -v für alles Anzeigen
    -j für die Komprimierung bz2
    -f gibt an das eine Datei übergeben wird in diesem Fall ds-0.2.x.tar.bz2

    Unter manchen Unix Varianten muß man das Paket vorher mit "bunzip2 ds-0.2.x.tar.bz2" enpacken und anschliessend das Tar-File weiter entpacken mit "tar xvf ds-0.2.x.tar"

    Welche Parameter tar annimmt findet man aber nur per trial and error oder in den MAN-Pages.
     
  9. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #11 TOMillr, 2 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2006
    Habe sysutils und jam setzt installiert bekommen. Musste die Liste der Paketquellen erweitern, damit die fehlenden Komponenten auch gefunden werden konnten.

    Nochmal kurz zu den Befehlen:
    Was ist nun der Unterschied zwischen "make precompiled" und "make" beim Erstellen einer Firmware? Muss ich beide Befehle verwenden oder nur "make"?

    Habe jetzt aber ein neues Problem - der "make" Befehl wird immer mit folgender Fehlermeldung abgebrochen:
    PHP:
    patching file SRC/7zip/Compress/LZMA/LZMADecoder.cpp
    patching file SRC
    /7zip/Compress/LZMA/LZMADecoder.h
    patching file SRC
    /7zip/Compress/LZMA_Lib/makefile
    patching file SRC
    /7zip/Compress/LZMA_Lib/ZLib.cpp
    touch source
    /lzma406/.unpacked
    make CXX
    ="g++ -O3 -Wall" AR="ar" \
                    -
    C source/lzma406/SRC/7zip/Compress/LZMA_Lib
    make
    [1]: Betrete Verzeichnis '/home/crazylexx/ds-0.2.9_26-10/source/lzma406/SRC/7zip/Compress/LZMA_Lib'
    g++ -O3 -Wall -c ZLib.cpp
    make
    [1]: g++: Kommando nicht gefunden
    make
    [1]: *** [ZLib.oFehler 127
    make
    [1]: Verlasse Verzeichnis '/home/crazylexx/ds-0.2.9_26-10/source/lzma406/SRC/7zip/Compress/LZMA_Lib'
    make: *** [source/lzma406/SRC/7zip/Compress/LZMA_Lib/liblzma.aFehler 2
     
  10. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    #12 olistudent, 3 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2006
    "make" baut eine Firmware, "make toolchain" eine Toolchain und "make precompiled" baut eine Toolchain und kompiliert alle Binarys neu. Dies ist für den W701V nötig.
    Code:
    make menuconfig
    make toolchain
    ./rebuild_uClibc
    make precompiled
    make
    Natürlich erst, wenn du dos2unix hast. ;-)

    MfG Oliver
     
  11. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Dir fehlt der g++ => nachinstallieren.
    Unter Ubuntu sollte das auch mit synaptic gehen. Ist was für Mausschubser wie mich. :mrgreen:

    MfG Oliver
     
  12. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #14 TOMillr, 3 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2006
    ah, da habe ich mir im OEM Forum eine ganz falsche Befehlsfolge rausgesucht...

    Also mal zur kurzen Zusammenfassung und Anleitung für Interessierte - Habe Ubuntu 6.10 um folgende Komponenten erweitert:
    • jam
    • sysutils
    • libncurses5
    • libncurses5-dev
    • bison
    • flex
    • texinfo
    • g++ Compiler (ist 4.2 aktuell?)

    Dann über die Konsole:

    1. Datei mit "tar -xvjf ds-0.2.x.tar.bz2" entpackt
    2. ins neu erstelle Verzeichnis gewechselt
    3. Befehl "make menuconfig", dort Einstellungen vorgenommen und über Exit gespeichert
    4. Befehl "make toolchain"
    5. Befehl "./rebuild_uClibc"
    6. Befehl "make precompiled"
    7. Befehl "make" erzeugt neues Firmware Image im Folder

    Soweit richtig oder ist mir ein Denkfehler unterlaufen?
     
  13. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Genau.

    MfG Oliver
     
  14. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Was passiert denn, wenn ich nur den w701 auswähle und keine der zusätzlichen Pakete markiere? Läuft dann das Image nicht mehr oder fehlen mir "nur" die zusätzlichen Funktionen wie "POP3 Überprüfer"?
     
  15. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn du keine Pakete auswählst, dann sind die "zusätzlichen Funktionen", die die Pakete bereitstellen nicht drin. Wenn du später noch Pakete auswählst musst du nochmal "make precompiled" machen! Ansonsten laufen die Pakete nicht auf dem W701V. (Das geht dann aber schneller als beim ersten Mal.)

    MfG Oliver
     
  16. TOMillr

    TOMillr Mitglied

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #18 TOMillr, 3 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3 Dez. 2006
    Prima, danke für eure ganzen Tipps und Hinweise!
    Mit wieviel Bearbeitungszeit muss ich eigentlich für die einzelnen "make-Befehle" rechnen?
    Kann ich zwischenzeitlich irgendwie überprüfen, ob bei den einzelnen Schritten ein Fehler unterlaufen ist oder bekomme ich sowas erst mit, wenn ich das Image auf den Router flashe und es dann nicht läuft?
     
  17. heini66

    heini66 Gesperrt

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    2,163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    irgendwo im wald im kreuz von hh und lg
    zeit?
    make toolchain, ./rebuild_uClibc und make precompiled dauern ca 2-3 kannen kaffee... je nach "dampf" des host systems...

    der make, der danach kommt, nicht mal nen halben becher.

    also, der bau des kitt's dauert reichlich, die eigendliche firmware geht fix.

    wenn der make scheitert, würd ich's nicht flashen. ansonsten, mit den möglichkeiten zum recovern bist du vertraut?

    für den fall, das ein image nicht komplett bootet, ist die ausgabe der seriellen internen schnittstelle sehr interessant (allerdings mit ner kleinen lötarbeit verbunden)
     
  18. riedwetter

    riedwetter Neuer User

    Registriert seit:
    21 Nov. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    danke für die Anleitung, nun hab ichs endlich auch geschafft das Image zu bauen, allerdings mit Suse 10.1.

    Funzt alles 1a, danke euch!!

    Sven