DSL 6000 auf DSL 16000 möglich oder nicht?

Trylith

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo erstmal,
ich habe hier ein bisschen durchgeschaut und jetzt keinen direkten Vergleich zu meinem Fall gefunden, deshalb erkläre ich eben meinen Fall.

Ich besitze eine DSL6000 Leitung mit folgenden Daten, laut FritzBox

DSLAM-Datenrate Max. kBit/s 3456
DSLAM-Datenrate Min. kBit/s 3456
Leitungskapazität kBit/s 8096
Aktuelle Datenrate kBit/s 3456

Störabstandsmarge Empfangsrichtung 18dB Senderichtung 15dB
Leitungsdämpfung dB 28 in beide Richtungen

Ich bin schon ewig auf der Suche nach einem neuem bzw. schnelleren Anschluss, deshalb mache ich mind. einmal im Monat einen Verfügbarkeitscheck bei der Telekom. Andere Anbieter kommen nicht in Frage, da es keine Kabelleitung gibt. Neu für mich ist, dass es zwei unterschiedliche Checks gibt.

1.Check Sie sind hier: DSL, Mobil & Dienste > DSL-Verfügbarkeitsprüfung : Ergebnis: An Ihrem Anschluss ist DSL mit 6.016 kbit/s verfügbar: Bis zu 94x schneller als ISDN!

2.Check Sie sind hier: Privatkunden Verfügbarkeitsprüfung: Call & Surf mit bis zu 16 Mbit/s ohne Splitter (mit DSL 16000)

Man beachte beim 2. Check steht bis zu 16Mbit

Also habe ich direkt bei der Telekom angerufen, die nette Dame hat mir dann folgende Auskunft gegeben:

Es wäre mit normaler ISDN - DSL Technik echte 6 Mbit möglich. Sie hatte Einblick, dass ich momentan nur gute 3Mbit habe und nun laut ihrer Aussage 6Mbit möglich wären wenn ich bei dieser Technik bleibe.

Wenn ich auf die Internettelefonietechnik umsteigen würde, wären laut ihrer Aussage die 16Mbit möglich. Als ich gefragt habe, ob das dann wirklich 16Mbit sind oder auch nur die gleiche Bandbreite, die ich jetzt besitze, antwortete sie mir, dass auf jedenfall mehr gehen muss, wenn auf den 16Mbit Vertrag aufgestockt wird.

Ich habe dann um Bedenkzeit gebeten und habe vereinbart, dass mich die Dame zurückruft.
Soviel dazu.

Ich bin dann heute in den T-Punkt gegangen und wollte direkt den Vertrag abschließen. Doch dort hat man mir dann mitgeteilt, dass mein Vertrag angeblich schon auf DSL 6000 RAM läuft (Was sehr seltsam ist weil meine Verbindung immer konstant bei den oben genannten Werten liegt und diese wenn RAM geschalten wäre, mal mehr und mal weniger schnell sein müsste) und laut Überprüfung, nicht mehr möglich sei.
Als ich dem T-Punkt Mitarbeiter dann erzählte, dass mir die Telekom-Hotline und der Internetverbindungstest 16Mbit bestätigt haben, sagte er nur, dass es nicht so sein kann. Auch, wenn ich auf Internet-Telefonie umsteigen würde, wäre es laut Mitarbeiter die gleiche Leitung und nicht mehr möglich. Meiner Meinung nach stimmt es, dass es die gleiche Leitung ist, aber der Server sich unterscheidet und deshalb mehr Bandbreite möglich wäre. Der Mitarbeiter ging darauf nicht ein und blieb dabei, dass nichts möglich ist.

Als ich dann enttäuscht daheim war, hat mich die Telekom-Hotline zurückgerufen. Die blieb bei ihrer Meinung, dass 16Mbit möglich sind und meinte in der Auftragsbestätigung würde die genaue Geschwindigkeit stehen und ich habe 14 Tage Widerrufrecht. Ich habe mich darauf eingelassen und warte jetzt ab, was passiert.

Evtl, hat jemand hier ne Ahnung, ob ich mir Hoffnungen machen kann oder nicht. In der E-Mail Empfangsbestätigung steht als gebuchter Vertrag:

Call & Surf Comfort IP mit DSL mit bis zu 16000 kbit/s ohne Splitter. Auf die Auftragsbestätigung mit Geschwindigkeitsangabe werde ich noch ein paar Tage warten müssen.



Viel Text, aber ich wollte es genau erklären. Falls ihr noch weitere Informationen benötigt, einfach sagen.

Danke schonmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Da ISDN wegfällt haste bei AnnexJ mehr Bandbreite, daher kann dein DSL auch schneller sein. Kannst ja noch VDSL prüfen, hab schon Ecken gesehen, da gibt nur Bit-Stream DSL 6-16k mit Regiozuschlag aber halt auch VDSL 50k ohne Regiozuschlag.
Und DSL 16k ist der Produktname, und laut Leistungsbeschreibung kann es aber auch nur min. 50% davon sein, heißt nicht das auch tatsächlich 16k bekommst. Einfach mal nachschauen ;)
 

Trylith

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also bei der VDSL-Prüfung kommt eben nur die 16Mbit Leitung als Ergebnis. Im Grunde werde ich wohl auf die AUftragsbestätigung warten müssen, aber wenn es mind 50% der Bandbreite sein müssen sind es immer noch 8mbit was mehr als doppelt soviel ist wie meine jetzigen 3mbit. ist das richtig so?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,346
Mitglieder
356,881
Neuestes Mitglied
LTH-doc