.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DSL Probleme

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von MadFisi, 29 Aug. 2011.

  1. MadFisi

    MadFisi Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 MadFisi, 29 Aug. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29 Aug. 2011
    Hallo,

    ich habe derzeit immer mal wieder Störungen (DSL Resync) im DSL Anschluss. Es wurden schon von Seiten der Telekom alle möglichen Dinge probiert und auch ich habe schon (anhand eures HowTo) einiges Probiert. Es scheint aber irgendwo im Haus bei mir eine Störquelle zu geben. Ich habe mir jetzt mal einen Ferritring und eine Entstörersteckdose bestellt (leider noch nicht da).

    Ich hab mal Screenshots angehängt aus der Infoseite meiner Fritzbox. Kann mir einer der Profis hier sagen ob man daran ein Problem sehen kann ? Ich bin nicht so gut im Spektrum lesen :). Es sieht aber meiner Meinung nach aus, als ob da einige Dellen reinkommen um so weiter man nach rechts kommt.

    Die CRC Fehler und FEC Fehler gehen teilweise ziemlich hoch. Die derzeitige Uptime der Fritzbox ist ca 6 Stunden im Moment. Die FEC Fehler schiessen manchmal bis auf knapp 1000 hoch. Die CRC sind noch nie höher als 100 gestiegen.

    Mein Anschluss ist ein 25 Mbit VDSL von der Telekom. Die Probleme sind im normalen Betrieb eigentlich nicht feststellbar, ich habe weder Bildaussetzer beim IP-TV noch hab ich schlechte Bandbreite. Allerdings sind teilweise so viele Fehler auf der Leitung, dass der PORT, der DSLAM der Telekom einfach abschaltet. Das lässt sich dann immer nur durch ein Ticket bei der Störungsstelle beheben, was immer an die 24 Stunden dauert. Meine Fritzbox ist eine 7390. Dazu zu sagen ist das ebenfals mit dem Router der Telekom (Speedport W701V) diese Probleme bestanden haben, daher würd ich jetzt mal ein Hardwareproblem der Fritzbox ausschliessen. Die TAE Dose und der Splitter wurden bereits einmal getauscht. Dadurch war (durch Zufall oder nicht) für knapp 6 Monate Ruhe. Jetzt habe ich derzeit alle ca 2 Monate einen Komplettausfall beim DSL. Ein geschirmtes Kabel statt des Y-Kabels hat leider auch keine Besserung gebracht.
     

    Anhänge:

    • dsl2.PNG
      dsl2.PNG
      Dateigröße:
      29 KB
      Aufrufe:
      23
    • dsl1.PNG
      dsl1.PNG
      Dateigröße:
      25.5 KB
      Aufrufe:
      21
  2. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    #2 effmue, 29 Aug. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29 Aug. 2011
    Guude,
    ...und unser Referenz-HowTo --> Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen hast du bereits vollständig abgearbeitet..??

    - schau dir mal bitte dazu darin das Thema Spannungsversorgung und Hausverkableung intensiver an..;)
     
  3. MadFisi

    MadFisi Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit der Hausverkabelung ist in Miethäusern so eine Sache. Da komm ich an keinen Verteilerkasten ran. Ausserdem wird's relativ schwierig alle Leute abzuklappern und alle Geräte abstöpseln zu lassen bis das störende gefunden ist. Den Thread kenne ich und habe ihn soweit durch. Ich bin relativ sicher das es sich um eine Störquelle handelt aber leider kann ich das Spektrum, welches die Fritzbox zeigt nicht so 100%ig lesen. Sieht das jetzt gut aus oder ist das schlecht ?
     
  4. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    mit meinem Spektrum verglichen......: schlecht!


    ...aber das hilft dir nicht weiter, ich weiss....

    ...hast du denn verkabelungstechnisch nach deiner ersten!! TAE-Dose (an der die Box hängt!!) alles soweit im Griff und kannst ebenfalls alle Störer in der E-Versorgung ausschliessen..?
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    #5 KunterBunter, 29 Aug. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29 Aug. 2011
    Dass mit dem Router der Telekom (Speedport W701V) diese Probleme an einem 25 Mbit VDSL-Anschluss von der Telekom bestanden haben, kann ich so nicht glauben. Der Speedport W701V ist kein VDSL-Router.

    Dein Spektrum ist komplett in Ordnung.
     
  6. MadFisi

    MadFisi Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke das mit der Dose ist ok, das wurde vom Techniker erst komplett neu Verkabelt. Inklusive neuem Splitter. Die E-Störquellen kann ich erst ausschließen wenn ich meinen Entstörfilter für die Steckdose kriege, das müsste diese Woche noch werden, hoffe ich zumindest.

    Ich habe auf jeden Fall schon alles abgestöpselt was an der gleichen Steckdose wie die Fritzbox hängt und auch schon alle Geräte die an der Fritzbox direkt hängen. Hat nix geholfen. Ich hab sogar schon eine andere Steckdose am zweiten Stromkreis der Wohnung getestet. Auch keine Besserung leider. Ausserdem habe ich mittlerweile schon so gut wie jedes elektrische Gerät in der Wohnung abgestöpselt aber wieder ohne Erfolg. Ich vermute eher das es von einer der anderen Wohnungen kommt.
     
  7. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,

    @KunterBunter:...gut erkannt....war wohl eine Erinnerung von vor seiner VDSL Umstellung ;)
    und
    ..ist beim momentanen FW-Entwicklungsstand der 7390 auch nicht wirklich bedenklich....;)
     
  8. MadFisi

    MadFisi Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @KunterBunter
    Stimmt, da hing ein externes Modem dran und die Einstellmöglichkeiten waren um einiges schlechter. Trotzdem ist mir auch bei diesem Teil das DSL andauernd abgesemmelt.
     
  9. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was heißt hier "andauernd abgesemmelt"? Jeweils nach ca. 2 Monaten war ein Portreset erforderlich?
     
  10. MadFisi

    MadFisi Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meistens passiert es so im Abstand von ca 6 - 8 Wochen, ja. Ich hätte mit dem Resync gelegentlich ja kein Problem und auch die CRC Fehler jucken mich an sich nicht aber der Portreset nervt halt. Der schaltet sich nach einigen Fehlern anscheinend immer ab (keine Ahnung wie hoch die Toleranzschwelle der Telekom ist). Aber es kommt so ungefähr hin, ab und an ist es auch nach 4 Wochen schon soweit.
     
  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Auf deinen Bildern sind ja fast keine Fehler zu erkennen. Poste mal die Seite mit der DSL-Statistik.
     
  12. MadFisi

    MadFisi Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anbei die Statistik. Um 7 hab ich die FritzBox neu gestartet, daher steht da weiter vorne kein Fehler.
     

    Anhänge: