DSL Sync an neuer Box fail - allgemeines Problem?

braix

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2004
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin,
nachdem ich nun loslegen wollte mit VoiceOverIP musste ich feststellen das die Anlage kein Amt findet!
Hat das jemand auch? Ich habe das schwarze Kabel genommen und das alte DSL Modemkabel, beides geht nicht.
Stecke ich wieder das alte DSL Modem dran bin ich wieder sofort online. Verkabeleung und Amt kann ich erstmal ausschliessen.
Die PowerLED blinkt einfach nur. selbst 2h am Netz reichten nicht.

Was kann man da tuen? Telekom?
Ich denke mal die Hardware wird in Ordnung sein, denn die Box als solches läuft.

Gruß Jörg
 

enrik

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2004
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
braix schrieb:
Stecke ich wieder das alte DSL Modem dran bin ich wieder sofort online. Verkabeleung und Amt kann ich erstmal ausschliessen.
Ist dein DSL-Anschluss bereits ein sogenannter "UR-2" Anschluss? Wenn nicht: umstellen lassen. Wenn ja: keine Ahnung ;-)

Gruß,
Enrik
 

JSchling

Gesperrt
Mitglied seit
21 Sep 2004
Beiträge
1,543
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
also das Modem in der AVM Box soll wohl nicht gerade das Beste sein, bei mir laeufts aber Gott sei Dank problemlos
Kabel nimmst du die Originalen ?! wobei das alte Kabel zum DSL Modem auch OK sein sollte, wenn es gefunzt hat. Voralle die Strecke DSL-Splitter - DSL-Modem (AVM-Box) sollte man kurz halten, wenn sich da bei dir was optimieren laesst...
ich wuerde die Box mal an einem anderen DSL Anschluss testen, wenn die Moeglichkeit besteht
 

CThiessen

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin,
Welche Firmware hast du?
Ich hatte dieses Problem mit beiden Boxen (mit und ohne WLAN) mit der Auslieferungssoftware.

Mit der aktuellen Firmware gibt es keine Probleme mehr.

Christian
 

supasonic

Admin-Team
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ausgehend von meinen Erfahrungen mit der FBF, empfehle ich folgenden Workaround:
(Vorausgesetzt, dass dein DSL-Anschluss dem UR-2 Standard entspricht, zu erfahren bei der Telekom)

- Fritzbox komplett anschliessen (auch wenn die Box noch nicht synchronisiert hat)
wenn du USB für die Verbindung zum Rechner nutzt: Treiber installieren (bei LAN geht'auch ohne)

- im Browser "fritz.box" aufrufen, die Konfigurationsoberfläche der Box zeigt die verwendete Firmware
(z.B. beschert die Version 06.01.116 gar nicht so selten das von dir beschriebene Problem)

- aktuelle Firmwareversion: ist 06.03.14, falls du eine frühere Version hast,
bei www.avm.de die aktuelle besorgen und unter "Systemeinstellungen -> Firmware-Update" aufspielen

- nach dem Neustart der Box müsste die sich dann nach wenigen Minuten synchronisieren
 

braix

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2004
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
08.03.14 Version hat auch nicht geholfen

Moin,

also die Box hat die neuste Software von AVM drin. 08.03.14.
Die Downloadseite hat z.Zt. einen Fehler. Wer schlau ist geht über den FTP Server rein. Da findet man dann alles.

2. Die Box ist nun bei einem Kumpel am Splitter und macht dort genausowenig. Allerdings hatte einmalig nach ca. 2 min alles kurz ausgeleuchtet. Was das Nun bedeutet weiss ich nicht genau, ist aber nicht mehr reproduzierbar. Auch hier handelt es sich ume einen Anschluss der Anfangsphase von DSL.

3. Wie kriege ich raus ob mein Anschluss UR-2 entspricht? Die Telekomdame am anderen Ende lacht sich vermutlich kaputt über solch konkrete Frage.
Kann man eine Um stellung der Norm dort überhaupt beantragen?
Irgendwie fühle ich mich ziemlich verarscht. Man kann doch kein Modem Einbauen wenn in Deutschland ein Haufen div. Modems benutzt werden.

4. Ich lege ja nun nicht wert auf die Modemfunktion, mir würde die IP Telefoniefunktion reichen, aber wenn ich das recht verstehe kann man die Fritz.Box NICHT als Gerät an einem anderen Router laufen lassen ?

Gruß
Jörg
 

CThiessen

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin,
Heute gibt es einen Standart eben UR-2.
Ich kann heute ein Modem einer beliebigen Firma anschliessen.

In den Anfangstagen war das nicht so. Es wurde Technik von verschiedenen Firmen eingekauft die jeweils nur mir ihrem eigenen Modem liefen. Was anderes war zu der Zeit nicht verfügbar.
Viele dieser Boxen ließen sich durch Softwareupdates auf UR-2 Stand bringen, aber eben nicht alle.

Du kannst aber problemlos bei Telekom anrufen. Ob dir die Dame direkt Auskunft geben kann weiß ich nicht aber Sie kann das entsprechend weitergeben. Dein Anschluss wird dann einfach umgeschaltete und das war’s.
Kann aber wohl etwas dauern da jemand vor Ort Drähte neu schalten muss.

Gruß
Christian
 

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,288
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Bei einem Bekannten hat es geholfen, dass die T-Com den DSL Port resettet hat, war allerdings ein Neuanschluss.

Auf alle Fälle mal ein ticket aufgeben, Anruf bei T-Com ist ja gebührenfrei.

jo
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,144
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
zu 2. und 3.
Ja, die Telekom muß umstellen. Das Problem gibt es immer bei Uralt-Anschlüssen (älter als 5 Jahre?), wenn ein neues Modem angeklemmt wird.
zu 4.
Für so etwas ist die FritzBox ATA besser geeignet. Linux-Spezialisten bekommen aber inzwischen wohl auch die FritzBox mit Modem so umprogrammiert, dass sie hinter einem anderen Router läuft, jedenfalls teilweise.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,323
Beiträge
2,021,176
Mitglieder
349,864
Neuestes Mitglied
schalf100