.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

dsmod 0.2.9, dropbear client, port forwarding

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von boba23, 1 Dez. 2006.

  1. boba23

    boba23 Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hey,

    so hab dsmod nun auch endlich zum laufen gekriegt. war übrigens bei mir auch das "tar-problem". mit tar-1.15.1 keine probleme ....

    so nun zum neuen problem :)

    ssh local port forwarding mit dropbear. funktioniert prinzipiell, nur nachdem scheinbar etwas traffic über den port geht (konkret forwarde ich http traffic zu einem remote squid proxy) bricht die ssh verbindung über die ich forwarde ab und das wars.

    situation ist wie folgt:

    squid läuft auf "remotehost" auf port 11080, deshalb folgendes forwarding (funktioniert übrigens über openssh auf meiner linux kiste einwandfrei)

    ---------------

    /var/log # ssh -g -t user@remotehost -L 11080:localhost:11080
    Password:
    Linux ipath 2.6.17.11 #1 Wed Aug 30 15:42:08 CEST 2006 i686
    You have mail.
    Last login: Fri Dec 1 21:14:28 2006 from 88.134.48.238
    user@ipath ~
    $ /var/log #

    -----------------

    wie gesagt, paar mal schnelles reload einer website über das vorhandene forwarding läßt die ssh session zusammenbrechen :-(
    liegt das an der fritz? zu schwachbrüstig für solche spielereien? oder an dropbear? oder mach ich noch irgendwas falsch? bin dropbear neuling, normal hab ich openssh laufen.

    boba