[Problem] DTMF Zahlenfolge

meteorman

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo

Ich habe die 7390, neuste Firm, und angeschlossen ein MT-F.

Ich hab folgendes Problem damit, wenn ich irgendwo anrufe und soll dann z.b. meine Handynummer eingeben, klappt dies nicht.
Es kommen immer Meldungen wie, ich habe Sie nicht verstanden, oder Nummer nicht richtig und das nach dem Zufallsprinzip.

Ich habe noch ein T-Sinus, wenn ich das bei der Fritzbox einlogge habe ich das gleich Problem.

Wenn ich das T-Sinus allerdings mit der Basisstation am Analogport anschliesse klappt es.

Gibt es da eine Lösung?

Mfg.
Meteorman
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,045
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
VoIP? ISDN? Anbieter? Mehr Infos wären gut ;-)

Der weise Rat des Orakels meint änder die VoIP Eigenschaften "DTMF-Übertragung" jeder Rufnummer auf "RTP oder Inband". Sollte die Auswahl nicht möglich sein, den Anbieter auf Sonstige Anbieter ändern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Du schreibst leider nicht, welchen Anbieter Du verwendest. Bitte lege Dir doch eine Signatur mit den wichtigsten Daten zu.

Grundsätzlich kennt SIP eine Vielzahl von Möglichkeiten, DTMF zu übertragen.
Schaue dazu mal in den Thread:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=102627

Wenn es mit einem analog angeschlossenen Telefon, bei dem DTMF zwangsläufig inband (also als digitalisiertes Audiosignal) übertragen wird, funktioniert, brauchst Du wohl diese Variante der Übertragung.
Die Einstellung für den VoIP-Anbieter, den Du verwendest, musst Du bearbeiten, indem Du auf "anderer Anbieter wechselst" und so alle (ansonsten automatisch eingestellten) Parameter siehst.
Dort findet sich dann der Punkt "DTMF-Übertragung", mit den Optionen: "Automatisch" "Info, RTP oder Inband", "RTP oder Inband", "Inband".
Normalerweise sollte "Automatisch" gehen. In den anderen Fällen wird DTMF möglicherweise gleichzeitig über mehrere Arten gesendet. Wertet die Gegenstelle mehrere Arten aus, kann das dazu führen, dass sie jeden Ton doppelt oder dreifach empfängt. In diesem Fall solltest Du die Option "Inband" probieren, DTMF wird dann nur als Audio übertragen.
 

meteorman

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo

Also ich bin bei der T-Com und habe einen ISDN Anschluss.

meteorman
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Gehen die Anrufe denn auch über ISDN raus? Da sollte es solche Probleme eigentlich nicht geben.
 

meteorman

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ja die Anrufe gehen auch über ISDN raus.

Ich habe keinen Anschluss als VOIP, fedenfalls nicht bewust und auch nicht laut Rechnung.

Meteorman
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,160
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Leuchtet beim Telefonieren auch die Festnetz-LED?

Ruf mal das eigene Händy an und teste da ob DTMF durchkommt.
Danach probiere es in 'echt' auf nem anderen System z.b. durch Anruf der Händy-Mailbox vom Festnetz aus. da muss man ne Pin eingeben, ob das klappt.
 

meteorman

Neuer User
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also Festnetz Led leuchtet.
Wenn ich vom Handy anrufe kommen die DTMF Töne auch zum MT-F durch.

Mailboxen hab ich nicht sind überall deaktiviert.

meteorman
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,931
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
38
ggf. ist das Micro vom Telefon zu laut.

Hatte das auch schon öffters, seitdem schalte ich bei der Eingabe insbesondere bei aktivem Freisprechen immer zuerst das Micro stum damit diese "Multifunktionalen" Hotlines einen sauberen DTMF bekommen.