durchwahlfähiger Anlagenanschluß / Hauptnummer

back2live

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

warscheinlich blöde Fragen:
1.
Wie finde ich die Hauptnummer bei einem durchwahlfähigen ISDN Anlagenanschluß heraus?
die Ausage der Telekom war etwas schwammig und mir nicht einleuchted. Vermittlung 1201-0
Bei der bisherigen Telefonanlage wird intern die 10 für die Vermittlung gewählt. Eine Durchwahl von aussen an eine andere Nebenstelle schaut so aus 1201-23
Intern muss dafür 123 gewählt werden.
Mir kommt die Konfig komisch vor und ich möchte das bei der Umstellung auf Asterisk gerade ziehen.

Anruf bei der Telekom:
Nach der x-ten Weiterverbindung bei der Telekom war die unsichere Aussage das die Haupntummer die 12010 sei, stimmt das?
Wie ist die Nummer des Haupanschlusses?

2.
Bei diesem Anschluß sind 4x ISDN geschaltet. Haben diese Anschlüsse alle die selbe Hauptnummer? Werden also eingehende und Ausgehende Rufe der Reihe nach auf die 8 Kanäle verteilt?

Im Aufbau mache ich einen Asterisk mit einer Dialogic Diva 4BRI Karte.

viele Grüße
Andi
 

Netzwerkservice

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2006
Beiträge
596
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
28
Bei einem Anlagenanschluss hat man einen Rufnummernblock. Bei dir sieht es so aus als wäre das mind ein 30er. Wenn du 4 Anlagenanschlüsse hast, kannst du mit bis zu 8 Teilnehmern abgehend/ankommend telefonieren/Faxen.

Du musst natürlich auch bei der A. Nebenstellen vergeben.

Die Rufnummer die dir genannt wurde war eine der dir zur Verfügung stehenden Rufnummern.
 
Zuletzt bearbeitet:

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es funktioniert aber nur wenn du

alle 4 isdn Verbindungskabel

mit der Telefonanlage verbindest .

Sonst geht nichts

>Beste Grüße
 
F

foschi

Guest
1. Die Stammrufnummer steht normalerweise auf der Rechnung der T-Com, dort also mal als erstes gucken.

Bei alten und neuen TK-Systemen kannst Du intern und extern verschiedene Rufnummernkreise verwalten, sodass ein 1:1-Bezug nicht unbedingt gegeben sein muß (aber meistens ist). Es ist hilfreich, den Rufnummernblock/das Rufnummernschema aus dem alten TK-System zu kennen bzw. auszulesen. Abhängig davon ob auf den ISDN-Anschlussen clip-no-screening gesetzt ist wird etwas anderes abgehend als Rufnummerninformation angezeigt als eigentlich vorhanden.


2. Es scheint sich um einen ISDN-Anlagenanschluss zu handeln, und dort haben alle ISDN S0-Anschlüsse vermittlungsseitig dieselbe Nummer unter der sie erreichbar sind. Ankommend übernimmt der Vermittlungsnetzbetreiber das Routing, abgehend macht das das TK-System.

Ich würde übrigens anstelle der ISDN-Karte ein Mediengateway Patton Inalp SN4638 nutzen; und zum Anschalten von analogen Ports (Fax, Türöffner, Frankiermaschine etc) ein Mediengateway Patton Inalp SN411x/JS nutzen (aber das mag vielleicht nicht für den Einsteiger geeignet sein).
 

back2live

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Super, vielen Dank für die Antworten.

Ich habe jetzt etwas weiter gestestet. Am Asterisk konte ich an einem Normalen ISDN Anschluß die eingehenden Anrufe sehen.
Jetzt habe ich die 4 Ports Parallel zur bestehenden Tel. Anlage auf die NTBAs gesteckt, selsamerweise sehe ich nun garkeine eingehenden Gespräche, die LEDs an der Karte leuchten aber.
Kann der D-Kanal getrennt von den B-Kanälen auflaufen ?
 
F

foschi

Guest
Ein paralleler Betrieb ist bei einem Anlagenanschluss nicht vorgesehen, nur bei einem Mehrgeräteanschluss, daher kannst Du so nicht sinnvoll etwas feststellen.
 

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was sagt denn die capiinfo auf der console
 

back2live

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
das hier:
Code:
Number of Controllers : 1
Controller 1:
Manufacturer: Eicon Networks
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 2.0
Serial Number: xx??xx!
BChannels: 8
Global Options: 0x00000379
   internal controller supported
   DTMF supported
   Supplementary Services supported
   channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x000003df
   64 kbit/s with HDLC framing
   64 kbit/s bit-transparent operation
   V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
   V.110 synconous operation with HDLC framing
   T.30 modem for fax group 3
   56 kbit/s bit-transparent operation
   Modem with all negotiations
   Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
   Modem syncronous operation with HDLC framing
B2 protocols support: 0x00001fdf
   ISO 7776 (X.75 SLP)
   Transparent
   SDLC
   LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
   T.30 for fax group 3
   Transparent (ignoring framing errors of B1 protocol)
   Modem error correction and compression (V.42bis or MNP5)
   ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
   V.120 asyncronous mode
   V.120 asyncronous mode with V.42bis compression
   V.120 bit-transparent mode
   LAPD with Q.921 including free SAPI selection
B3 protocols support: 0x000000bf
   Transparent
   T.90NL, T.70NL, T.90
   ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
   X.25 DCE
   T.30 for fax group 3
   T.30 for fax group 3 with extensions
   Modem

  0100
  0800
  79030000
  df030000
  df1f0000
  bf000000
  992632c1 02000000 02000000 c4fe15f2 085903c1 d8fe15f2
  ff430038 00000000 00000000 00000000 00000000
FAC REQ - Illegal application number (0x1101)
 

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann hast du ja auch im Moment nur acht ports ( BChannels: 8) aktiviert

dann aktiviere mal alle in der capi.conf steht dort irgendwo

P2P
 
Zuletzt bearbeitet:

back2live

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ok, mache ich, die capi.conf wurde allerdings von der Diva Software erstellt, bei der habe ich eingestellt das alle 4 Ports zu einem m-Board zugehörig sind, dort kann man auch wählen das jeder Port sein eigenes m-Board erstellt, das Teste ich gleich.

Der Unterschied war das wenn die Port alle einem m-Board zugeordnet sind sind sie eingehend im Asterisk von ISDN1#1...4 gewesen.
Wenn sie seperat zugeordnet sind war es glaube ich ISDN1-4#1
Bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
Wenn sie alle einem Board zugeordnet waren wurden bei der kurzen capi.conf die eingehenden Rufe auch auf jedem Port erkannt.

edit:

so jetzt
Code:
Number of Controllers : 4
Controller 1:
Manufacturer: Eicon Networks
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 2.0
Serial Number: xx??xx!
BChannels: 2
Global Options: 0x000003f9
   internal controller supported
   DTMF supported
   Supplementary Services supported
   channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x000003df
   64 kbit/s with HDLC framing
   64 kbit/s bit-transparent operation
   V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
   V.110 synconous operation with HDLC framing
   T.30 modem for fax group 3
   56 kbit/s bit-transparent operation
   Modem with all negotiations
   Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
   Modem syncronous operation with HDLC framing
B2 protocols support: 0x00001fdf
   ISO 7776 (X.75 SLP)
   Transparent
   SDLC
   LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
   T.30 for fax group 3
   Transparent (ignoring framing errors of B1 protocol)
   Modem error correction and compression (V.42bis or MNP5)
   ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
   V.120 asyncronous mode
   V.120 asyncronous mode with V.42bis compression
   V.120 bit-transparent mode
   LAPD with Q.921 including free SAPI selection
B3 protocols support: 0x000000bf
   Transparent
   T.90NL, T.70NL, T.90
   ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
   X.25 DCE
   T.30 for fax group 3
   T.30 for fax group 3 with extensions
   Modem

  0100
  0200
  f9030000
  df030000
  df1f0000
  bf000000
  992632c1 02000000 02000000 c4be6ff2 085903c1 d8be6ff2
  ff430038 00000000 00000000 00000000 00000000
FAC REQ - Illegal application number (0x1101)
Controller 2:
Manufacturer: Eicon Networks
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 2.0
Serial Number: xx??xx!-1
BChannels: 2
Global Options: 0x000003f9
   internal controller supported
   DTMF supported
   Supplementary Services supported
   channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x000003df
   64 kbit/s with HDLC framing
   64 kbit/s bit-transparent operation
   V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
   V.110 synconous operation with HDLC framing
   T.30 modem for fax group 3
   56 kbit/s bit-transparent operation
   Modem with all negotiations
   Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
   Modem syncronous operation with HDLC framing
B2 protocols support: 0x00001fdf
   ISO 7776 (X.75 SLP)
   Transparent
   SDLC
   LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
   T.30 for fax group 3
   Transparent (ignoring framing errors of B1 protocol)
   Modem error correction and compression (V.42bis or MNP5)
   ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
   V.120 asyncronous mode
   V.120 asyncronous mode with V.42bis compression
   V.120 bit-transparent mode
   LAPD with Q.921 including free SAPI selection
B3 protocols support: 0x000000bf
   Transparent
   T.90NL, T.70NL, T.90
   ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
   X.25 DCE
   T.30 for fax group 3
   T.30 for fax group 3 with extensions
   Modem

  0200
  0200
  f9030000
  df030000
  df1f0000
  bf000000
  992632c1 02000000 02000000 c4be6ff2 085903c1 d8be6ff2
  ff430038 00000000 00000000 00000000 00000000
FAC REQ - Illegal application number (0x1101)
Controller 3:
Manufacturer: Eicon Networks
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 2.0
Serial Number: xx??xx!-2
BChannels: 2
Global Options: 0x000003f9
   internal controller supported
   DTMF supported
   Supplementary Services supported
   channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x000003df
   64 kbit/s with HDLC framing
   64 kbit/s bit-transparent operation
   V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
   V.110 synconous operation with HDLC framing
   T.30 modem for fax group 3
   56 kbit/s bit-transparent operation
   Modem with all negotiations
   Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
   Modem syncronous operation with HDLC framing
B2 protocols support: 0x00001fdf
   ISO 7776 (X.75 SLP)
   Transparent
   SDLC
   LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
   T.30 for fax group 3
   Transparent (ignoring framing errors of B1 protocol)
   Modem error correction and compression (V.42bis or MNP5)
   ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
   V.120 asyncronous mode
   V.120 asyncronous mode with V.42bis compression
   V.120 bit-transparent mode
   LAPD with Q.921 including free SAPI selection
B3 protocols support: 0x000000bf
   Transparent
   T.90NL, T.70NL, T.90
   ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
   X.25 DCE
   T.30 for fax group 3
   T.30 for fax group 3 with extensions
   Modem

  0300
  0200
  f9030000
  df030000
  df1f0000
  bf000000
  992632c1 02000000 02000000 c4be6ff2 085903c1 d8be6ff2
  ff430038 00000000 00000000 00000000 00000000
FAC REQ - Illegal application number (0x1101)
Controller 4:
Manufacturer: Eicon Networks
CAPI Version: 2.0
Manufacturer Version: 2.0
Serial Number: xx??xx!-3
BChannels: 2
Global Options: 0x000003f9
   internal controller supported
   DTMF supported
   Supplementary Services supported
   channel allocation supported (leased lines)
B1 protocols support: 0x000003df
   64 kbit/s with HDLC framing
   64 kbit/s bit-transparent operation
   V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
   V.110 synconous operation with HDLC framing
   T.30 modem for fax group 3
   56 kbit/s bit-transparent operation
   Modem with all negotiations
   Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
   Modem syncronous operation with HDLC framing
B2 protocols support: 0x00001fdf
   ISO 7776 (X.75 SLP)
   Transparent
   SDLC
   LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
   T.30 for fax group 3
   Transparent (ignoring framing errors of B1 protocol)
   Modem error correction and compression (V.42bis or MNP5)
   ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
   V.120 asyncronous mode
   V.120 asyncronous mode with V.42bis compression
   V.120 bit-transparent mode
   LAPD with Q.921 including free SAPI selection
B3 protocols support: 0x000000bf
   Transparent
   T.90NL, T.70NL, T.90
   ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
   X.25 DCE
   T.30 for fax group 3
   T.30 for fax group 3 with extensions
   Modem

  0400
  0200
  f9030000
  df030000
  df1f0000
  bf000000
  992632c1 02000000 02000000 c4be6ff2 085903c1 d8be6ff2
  ff430038 00000000 00000000 00000000 00000000
FAC REQ - Illegal application number (0x1101)
 
Zuletzt bearbeitet:

back2live

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ok, zum Testen habe ich jetzt komplett umgesteckt.
Jetzt tauchen zwar die Anrufe auf der Karte auf, werden aber als "Call Reject" aufgeführt und noch nicht an Capi weitergegeben.
Ich habe noch ein Problem mit der Hardwareconfig der Karte.
Hier gibt es eine Demoseite von der Diva: http://88.79.213.69:10005/adapter_config1.cgi
Wie muß ich den Treiber hier einstellen? Bei der Extended Config gibt es noch mehr Parameter dort habe ich z.b. auf Point-to-Point gestellt was mir richtig erscheint. Muß ich eine MSN angeben ? Muß ich oben die Anzahl der Stellen des Durchwahlrufnummernblocks angeben ?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,789
Beiträge
2,038,451
Mitglieder
352,735
Neuestes Mitglied
Dominikus