.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

dvb-t stick an fritzbox

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von e-cite, 6 Nov. 2008.

  1. e-cite

    e-cite Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo leute,

    hab mal wieder eine crazy frage an euch:

    bei mir daheim steht ein fritzbox 7141 (inkl usb-anschluss). meint ihr dass die möglichkeit besteht, an den usb-port einen usb-dvb-t stick anzuschließen und das ganze dann ähnlich dem ip-tv im netzwerk übertragen zu lassen???


    hat jemand von euch schon mal was ähnliches versucht / erfahrungen damit??


    vielen dank für die hilfe
    e-cite
     
  2. Tuffi

    Tuffi Mitglied

    Registriert seit:
    7 Dez. 2006
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ich denke, falls du es schaffst die entsprechenden Treiber für den Stick in die Box zu knüppeln sowie ne Software die mit DVB-T üm kann sowie den scheiß streamed, wird die Fritz Box, meiner Meihnung nach die Sache Performance mäßig wohl nicht Stämmen können.


    MfG
    ich
     
  3. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,655
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    *lol* natürlich könnte die das stemmen... bei DVB-T reden wir über Datenraten von 3 MBit/s je Sender (je 4 teilen sich einen Kanal von 12 MBit/s). Und USB 1.1 überträgt bis zu 12 MBit/s. Könnten also sogar bis zu 3 Leute (wenn sie den gleichen Kanal nutzen) fernsehen.

    Sie muss das Signal ja auch nicht dekodieren, sondern nur weiterreichen.
     
  4. e-cite

    e-cite Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also meinst du dass es gehen müsst, ich jedoch auf der box linuxtreiber incl software für den stick installieren müsste??
     
  5. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,985
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    dvb-t Treiber brauchen Linux 2.6 und sollten auch auf ARM laufen.