.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Dyndns vermeiden ?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von adoII, 29 Sep. 2006.

  1. adoII

    adoII Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,
    ich hab einen Asterisk Server hinter einer Fritzbox an einem DSL-Account mit dynamischer IP. Die Fritzbox ist hier nur "ein Router", die war einfach da.

    Auf dem Asterisk laeuft ein Cronjob der jede Minute ne hostabfrage auf den dyndns-namen macht und dem asterisk einen sip-reload schickt wenn sich die IP geaendert hat. Das klappt jeweils monatelang super, aber gelegentlich gibt es ein Problem, mal können die dns-server des dsl-zugangs dyndns.org nicht auflösen, mal ist dyndns.org gerade nicht erreichbar (oder was auch immer) und dann kriegt asterisk nicht mit, das sich die ip adresse geandert hat. Anscheinend versucht die Fritzbox die dyndns-registrierung anscheinend nur einmal bei der Einwahl.

    Gibts da nicht ne elegantere Loesung um Asterisk an einem anschluss mit dynip zu betreiben ? Muss derAsterisk eigentlich wirklich seine "externip" kennen ? Ich meine, es besteht doch eine registrierung beim sip-provider und der sip-provider kennt doch die ip des asterisk. Wenn es da keepalives und reregisters gäbe oder sowas, dann müsste das doch auch ohne den ganzen Heckmeck mit dyndns gehe n ?
     
  2. Thomas007

    Thomas007 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    externip zu konfigurieren ist der richtige Weg.

    Du darfst mit dem Script natürlich nur einen reload machen wenn sich die IP ändert. Wenn der Name nicht aufgelöst werden kann natürlich nicht.

    Wenn Du einen DNS-Server auf dem Asterisk einrichtest wirst Du diese Probleme nicht mehr haben.

    Es reicht wenn die Fritzbox dyndns aktualisiert wenn eingewählt wird, ansonsten ändert sich die IP ja auch nicht.
     
  3. adoII

    adoII Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry, ich hab mich missverstaendlich ausgedruckt, das Problem ist, dass die Fritzbox sich nicht immer zuverlaessig bei dyndns.org anmeldet. Das klappt z.B. an 200 Tagen und am 201 Tag dann mal nicht.

    Auf dem Linux gibts keine Probleme und natuerlich macht mein Script nur einen Sip-Reload wenn sich die IP geandert hat und natuerlich nutzt das Linux zuverlaessige DNS Server.
     
  4. adoII

    adoII Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mir wuerde es auch schon helfen, wenn es dem Linux hinter der Fritzbox gelingt, irgendwie seine eigene offiziele ip herauszufinden. VIelleicht mit irgendeinem Stun-Client oder sowas ? Dann brauch ich das ganze dyndns-Geraffel nicht. Oder irgendein Protokoll wie ntp oder sonstwas liefert als Seiteneffekt auch die offizielle IP des Linux hinter dem NAT-Router ?

    Natuerlich koennte ich jetzt auf einem Host m Internet irgendeinen "myip" Dienst aufsetzen aber das ist mir nicht elegant genug. Ich such irgendeine Moeglichkeit mit moeglichst wenig points-of-failure. Notfalls lass ich einen tcpdump laufen und durchsuche irgendwelche Pakete nach den IPs ?
     
  5. Theraphosis

    Theraphosis Mitglied

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  6. Thomas007

    Thomas007 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    klar STUN geht auch.

    evtl. mit ssh user@fitzbox "ifconfig"
    die WAN-IP aus der Fritzbox auslesen und dann mit dem dyndns Eintrag vergleichen.

    Wenn ungleich dann die dyndns IP aktualiseren.
    siehe perl Script ddclient

    Dann hast Du ein fallback falls die Fritzbox versagt.
     
  7. adoII

    adoII Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ddclient und ez-ipdudate usw. senden die ip-adresse des linux, in diesem fall die lan-ip adresse 192.168.x.y, das bringt bei vorgschaltetem router nix.
     
  8. adoII

    adoII Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ich hab nen stun-client gefunden aber der gibt mir keine IP raus:
    root@camachine:/u/src/stund# ./client stun.sipgate.net
    STUN client version 0.96
    Primary: Indepndent Mapping, Port Dependent Filter, preserves ports, no hairpin
    Return value is 0x000017

    Kennt jemand nen Client der mehr ausgeben kann ?

    PS: Sicher, das Fritzbox ssh kann , dann noch ohne Passwoerter mit Zertifikat ?
     
  9. Theraphosis

    Theraphosis Mitglied

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 Theraphosis, 29 Sep. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29 Sep. 2006
    Nö.

    Zitat:
    It has the capability to update more than only dyndns and it can fetch your WAN-ipaddress on a few different ways. Check the configuration pages to find how to do this.

    Ich hatte es auch hinter einem Router, damals einem SMC Barricade. Den kann ddclient direkt nach seiner WAN-ip fragen, die FritzBox leider nicht. In dem Fall kann es dyndns direkt nach der ip fragen, unter der es sich meldet, und updated entsprechend.
     
  10. Thomas007

    Thomas007 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    wenn ich hier immer quer lesen das manche da sogar Samba oder openvpn drauf machen sollte das wohl gehen.

    Man könnte natürlich auch versuchen den ddclient auf der Fritzbox zu installieren.

    Oder per http die Fritzbox nach der IP-Adresse fragen.

    PS: ddclient hat ein paar http Abfragen für bestimmte router eingebaut
     
  11. Theraphosis

    Theraphosis Mitglied

    Registriert seit:
    26 Jan. 2006
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit der Standardfirmware geht es nicht, du must modden. Da ist es einfacher, den ddclient auf dem Server laufen zu lassen, entweder per cron job oder als demon.
     
  12. adoII

    adoII Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2006
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also, ich hab mir mal den Quelltext von ddclient angesehen. Der kann fue Router eine HTMl-Statuspage aufrufen und da die IP-Adresse rauskramen. Nicht schlecht aber die Fritzbox hat keine Statuspage die man per HTTP ohne login so einfach abfragen kann. Natuerlich kann die Fritzbox auch kein HTTP-Auth sondern hast was eigenes.

    Dann kann ddclient noch myip-webpages im Internet abfragen. Auch nicht schlecht aber per default ist das auch nichts stabiler als dyndns.

    Ich bin jetzt noch ueber upnp gestolpert, man koennte die Fritzbox per UPNP nach Ihrer IP fragen. Scheint aber ziemlich komplexer Kram mit XML u.v.m. u sein.

    Es hat nicht zufaellig jemand ein schlanges script mit dem man ne Fritzbox nach Ihrer WAN-Ip fragen kann ?
     
  13. delmo

    delmo Neuer User

    Registriert seit:
    12 März 2005
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zum einen guck Dir mal dynips an, der braucht keine Software o.ä., man muss nur auf eine Website gehen. Die IP kannst Du auch über www.wieistmeineip.de bekommen. Die Seite kannste ja mit wget runterladen und dann die IP aus der Datei auslesen und in eine Variable speichern ...

    Gruß delmo