.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] easybell | ausgehende Faxe via Speedport 5501

Dieses Thema im Forum "easybell" wurde erstellt von Operations, 14 Juni 2017.

  1. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Hallo!

    Ich habe Probleme mit dem Versenden von Telefaxen bei easybell.

    Eingehend lasse ich die Telefaxe als PDF eintüten und per E-Mail zustellen. Das klappt super.

    Ausgehend gibt es Probleme. Am ersten Standort war zunächst ein AVM Gerät, was überhaupt nicht mit dem Fax klar kam. Rausgeworfen und gegen ein CISCO SPA112 (T.38 + Re-Invite aktiv) ausgetauscht. Ist zwar in der Konfiguration sehr umfangreich, aber seitdem klappt es am ersten Standort. Fax ist ein OKI MC342DN mit 9600 Baud, ohne ECM. Das Oki-Gerät scheint aber schon auf IP-Telefonie optimiert zu sein, denn damit klappt es auch an einer Easybox 903 am Arcor NGN-Anschluss bestens. Erster Standort also inzwischen kein Problem mehr.

    Problematisch ist der zweite Standort. Dort kann ich kein CISCO SPA 112 nehmen. Vorhanden ist ein Zyxel Speedlink 5501 mit Firmware 4.38.2.10.00 hinter einer Vodafone Thomson Kabelbridge.
    Fax ist ein Hewlett-Packard Officejet Pro 8600 N911g mit 9600 Baud ohne ECM. Mehr als diese beiden Parameter kann man dort auch nicht einstellen.
    Ist im Speedlink T.38 aktiviert, geht nur eins von zehn Telefaxen (eine Seite A4) durch, obwohl easybell von sich aus ja T.38 Unterstützung bietet. Im Speedlink ist G711a exclusiv als Codec definiert. So empfiehlt es easybell in der allgemeinen Routerkonfiguration. In so einem Speedlink lässt sich jedoch nicht allzuviel einstellen, austauschen gegen was Anderes ist aber nicht möglich. Und es kann auch nicht nur am Speedlink liegen, denn testweise mit einem dus.net Account auf T.38 gehen Faxe raus.

    Nun habe ich dort T.38 deaktiviert. Also die Situation, wie bei Telekomkunden: G711a pur. Haut aber nur sporadisch hin und das auch immer nur bei den gleichen Gegenstellen, welche reine Fax-to-Mail Schnittstellen bei dus.net, equda und inopla sind. Es geht nie zu Gegenstellen, die an ISDN oder Telekom-NGN angebunden sind.

    Aufbau der SIP-Accounts erfolgt über TLS auf TCP-Port 5061, aber ohne SRTP-Verschlüsselung. Vorher wars ohne TLS auf UDP 5060, lief aber auch nicht besser oder schlechter. Die Sprachtelefonie klappt eingehend wie ausgehend super. Kein Unterschied zu ISDN hörbar. Bandbreite ist im Up- und Downstream mit jeweils mehr als 2048 kbit/s ausreichend vorhanden. Sprache wird mittels QoS als Typ EF priorisiert.

    Leider reagiert der ansonsten recht gute Support von easybell nicht auf meine Anfrage.
    Hat jemand eine funktionierende Konfiguration für den Speedlink 5501 un easybell?

    Grüße
    Sascha
     
  2. ciesla

    ciesla Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,816
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    EDV-Systemhaus
    Ort:
    Berlin-Waidmannslust
    Weshalb nutzt Du nicht im Kundenportal von easybell die Faxfunktion?
    BTW:
    Wozu eigentlich braucht man Fax? Nur im bek.oppten Deutschland wird das noch genutzt. Sonst nirgendwo in der Welt (wirklich).
    Weshalb nutzt Du keine Fritz-Box am Anschluß und bist nicht generell bei easybell als Anbieter?
    T.38 ist zwar gut und schön (vernünftige Anbieter nutzen dies auch). Es hilft nur nichts, wenn die Telekom das als größter Anbieter nicht nutzt und das NGN von Vodafone zwar auf dem Papier richtig gut ist, Vodafone aber "dank" seiner "Hauptsache billig"-Strategie (und ganz nebenbei: grundsätzlich 24-Monate-Zwang) eben nicht mehr gut ist ...
     
  3. Operations

    Operations Mitglied

    Registriert seit:
    12 Jan. 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-System-Elektroniker
    Ort:
    29683 Fallingbostel
    Hallo

    Fritzbox scheidet wegen zwei Inkompatibelitäten (Takt/Sync und Rufnummern) auf dem S0-Bus aus, das können andere besser als AVM.
    Portalfunktion zum Fax versenden würde Zugriff auf Konfig bedeuten, absoltes NoGo.
    Easybelldirektanschluss nicht verfügbar.

    Die Fragestellung bezieht sich zudem auf eine laufende Konfiguration für easybell im Speedlink 5501. Keine Diskussion um Fritzbox.

    Da aber der Support von easybell zum Thema Fax schon immer schweigte, werd ich wohl doch auf den CISCO SPA112 hinarbeiten. Das wird dann doppelt tricky (wegen Portforwardings und blockierte Ports) aber der SPA112 hat keine Probleme mit NGN + ISDN Gegenstellen im Netz Telekom. Siehe erster Standort. Ich muss nun ein mittels TCP 5061 / UDP 5060 die Initialports auseinander dividieren um die Eigenblockierung vom Speedlink 5501 zum umgehen. RTP ist ja kein Problem.