.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Easybell Codec G722

Dieses Thema im Forum "easybell" wurde erstellt von ThomasGroenke, 17 März 2017.

  1. ThomasGroenke

    ThomasGroenke Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo, warum wird der Codec G722 nicht genutzt?
    Bei Ventengo wird der Codec G722 benutzt?
    HD ist natürlich eingeschaltet in der Fritzbox.

    Hardware:
    FritzBox 6490 Cable
    Gigaset SL450HX
     
  2. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    #2 targa, 20 März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017
    Du meinst G722.2.
    Bei mir funktioniert es bei Easybell.. .natuerlich nur, wenn die (SIP-)Gegenstelle auch einen HD Codec unterstuetzt.

    Das Mobilteil muss Cat-iq 1.0 unterstuetzen (den von AVM bevorzugten Standard), alternativ fuer Cat-iq 2.0 die FBF auf FritzOS 6.80.
     
  3. thtomate12

    thtomate12 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Okt. 2010
    Beiträge:
    5,168
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW
    Seit wann macht easybell Mobilfunk?
     
  4. ThomasGroenke

    ThomasGroenke Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bei Ventengo klappt es mit der gleichen Hardware, deshalb wundert mich das.
    Auf das Fritz OS 6.80 muss man ja noch warten für die Fritzbox 6490 Cable.
    Hoffe das die von AVM mal Gas geben.....
     
  5. thtomate12

    thtomate12 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Okt. 2010
    Beiträge:
    5,168
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW
    Wie testest du denn?
    Macht du Gespräche in anderen Netze? Dann hat Ventengo evtl. nur anderen Zusammenschaltungen.
     
  6. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    #6 targa, 20 März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 20 März 2017
    Willst Du damit sagen, wir reden von dem ollen unkomprimireten 7KHz-HD G.722?
    In dem Falle wundert's mich ein bisschen, aber es scheint tatsaechlich so zu sein...
     
  7. ThomasGroenke

    ThomasGroenke Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    In andere Netze wie T-Com oder Unitymedia, also IP Anschlüsse .
    Beim Easybell Support hatte ich den Codec 711a.
     
  8. kammann

    kammann Neuer User

    Registriert seit:
    29 März 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    München
    Easybell nutzt Telefónica als Vordienstleister und reicht freundlicherweise alle von Telefónica unterstützten Codecs auch an die Endkunden durch (das ist nicht selbstverständlich, viele Anbieter setzen auch fest auf G.711). Die Verfügbarkeit von G.722 entspricht also der, die Telefónica auch an den eigenen DSL-Anschlüssen bietet:
    G.722 wird genutzt: Festnetz-intern, Festnetz von/zu Dt. Telekom, Festnetz von/zu Vodafone (wohl nur teilweise, kann ich gerade nicht testen) und Mobilfunk o2 von/zu Festnetz, aber nur wenn WiFi-Calling genutzt wird. VoLTE und UMTS nutzen einen anderen Codec (G.722.2), den Telefonica -anders als die Dt. Telekom - nicht auf G.722 umsetzt.
    Leider sind auch Anrufe aus/zum Telekom Mobilfunknetz nur mit G.711 möglich, die Telekom bietet das Transcoding wirklich nur für die eigenen Kunden im Festnetz an.

    Anrufe zu Hotlines, Mailboxen etc.sind nicht repräsentativ, denn oftmals können die Systeme gar kein G.722.
     
  9. ThomasGroenke

    ThomasGroenke Neuer User

    Registriert seit:
    17 März 2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielen Dank für die Info.
    Finde es halt komisch das viele Anrufe über Ventengo als G722 HD sind, wenn man die gleichen Rufnummern über Easybell anruft sind alle auf dem G711.
    Es ist ja die gleiche Hardware und alleine Einstellungen sind gleich.
     
  10. dg7feq

    dg7feq Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich habe in meiner ganzen Anrufliste nur 2 Anrufe mit G722 codec gefunden. Beide von einem Telekom Festnetzanschluss. Komischerweise habe auch zig Anrufe vom gleichen Anschluss mit G711 in der Liste.
     
  11. sneaker2

    sneaker2 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2011
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beide mit denselben Telefonen geführt? G722 läuft ja bei z.B. einer Fritz!Box nur mit bestimmten DECT-Telefonen. Unterschied eingehender Anruf/ausgehender Anruf?
     
  12. dg7feq

    dg7feq Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ja, immer am selben Telefon entgegengenommene Anrufe. Das Telefon ist ein analoges Schnurtelefon.
     
  13. thtomate12

    thtomate12 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Okt. 2010
    Beiträge:
    5,168
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW
    Mit einem Analogtelefon ist G.722 sinnlos und die meisten ATAs machen es auch nicht.
     
  14. dg7feq

    dg7feq Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    sinnvoll oder nicht - mich wunderte ja nur das manchmal der codec ausgewählt wird und manchmal nicht (bei gleichem provider und endgerät und gesprächsteilnehmer)
     
  15. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    Moeglicherweise wird Dein Anruf nicht immer gleich geroutet... vielleicht filtert das ein oder andere Netzelement den SDP und schwupps.... ist Deine Codecliste um ein paar Zeilen kuerzer.
     
  16. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,671
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    63
    Moin

    Es wird ganz einfach über SIP beim INVITE ausgehandelt.
    ...und je nach Priorität und Verfügbarkeit gewinnt dann ein Codec.

    Da noch viele Analog/ISDN Telefone über ATAs am VoIP Anschluss hängen ist dies zumeist: G.711 (aLAW, uLAW, PCMA, PCMU)
     
  17. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    Naja, wenn es nur nach dem SDP im INVITE ginge, d.h. 2 die gleichen Geraete direkt miteinander sprechenw wuerden, dann haettest Du recht. Aber genau das scheint nicht der Fall zu sein... d.h. die Endgeraete sind ja in diesem Fall gleich, also muss es einen anderen Auschschlussfaktor geben. Z.b. einen SBC, der aus den SIP Messages die SDP Zeilen so filtert, dass z.B. G.722 im INVITE oder der Antwort rausgefiltert wird.
     
  18. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,671
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    63
    #18 koyaanisqatsi, 29 März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 29 März 2017
    Da gebe ich dir vollkommen Recht.
    Der "andere Faktor" ist der Anbieter (ITSP).
    Entweder der Eigene, oder der des Anrufers/Angerufenen.
    Die haben für die Codecs eine Liste: Allow (Erlaube)

    Lokal im LAN kann ich...
    1. Verschlüsselt telefonieren (SIPS, SRTP, ZRTP)
    Screenshot_2017-03-29-18-26-17.jpg
    2. Verschlüsselte Videotelefonie betreiben
    3. In bester Qualität (g722)
    ...alles Zukunftsmusik für die mir bekannten Anbieter.
    (Kann ich auch übers Internet (ohne ITSP), dann mach ich mich aber verdächtig :cool: )
     
  19. targa

    targa Mitglied

    Registriert seit:
    6 März 2005
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    AC
    das meinte ich... Dein "ITSP'" (die Abkuerzung hab ich noch nie gehoert, aber ich komm nicht aus dem operativen) betreibt den SBC, der der SDP dann filtert.

    TLS im Livenetz (also nicht p2p) hab ich noch nirgendwo gesehen... aber da ist es viel interessanter als "zu Hause" in der trusted zone. Speziell weil man Easybells Access auch uebers Internet routen kann.