.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Easybox 802 mit RAM möglich?

Dieses Thema im Forum "Telekom VoIP" wurde erstellt von Fireball29, 21 März 2013.

  1. Fireball29

    Fireball29 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    hat jemand die Easybox 802 erfolgreich mit einem Telekom DSL xxxx RAM Anschluss zum Laufen gebracht? Wenn ja, was ist das Geheimnis? Firmware update oder sonst was?

    Grüße Fireball
     
  2. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,511
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    48
    Rückfrage: Schon mal probiert?
    Einem ADSL/ADSL2+-Router dürfte es prinzipiell egal sein, wie starrköpfig die Telekom ihre Dämpfungsgrenzen handhabt.
    Ein anderes Thema ist die Annex.J-Unterstützung, was die EasyBox definitiv nicht hat.
     
  3. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nenne bitte die genaue Produkt- / Tarifbezeichnung. Wenn da Annex J im Spiel ist ("IP", "ohne Splitter"), so kann das die EB 802 nicht.

    G., -#####o:
     
  4. Fireball29

    Fireball29 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Easybox zeigt kein DSL an. Vorher hatte ich jedoch bei Vodaphone einen DSL 16000 Anschluss mit knapp 14000 MBit. Splitter ist auch keiner mehr da. Ob das nun Annex B oder Annex J war/ist kann ich allerdings nicht sagen.

    Würde dann also wahrscheinlich jeder andere Annex J fähige Router auch gehen, z.B. diverse Fritzbox oder TP-Link Modelle? :)
     
  5. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es war kein Annex J.

    Deshalb die Frage nach der jetzigen Produkt- / Tarifbezeichnung.

    Ja.

    G., -#####o:
     
  6. Fireball29

    Fireball29 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Call & Surf Comfort IP (5) und DSL 16000 RAM ohne Splitter (3)

    Hope this helps :)
     
  7. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,296
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist "Annex J".

    G., -#####o:
     
  8. Fireball29

    Fireball29 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 Fireball29, 21 März 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 März 2013
    Posting 1:
    Tja, das ist mir mittlerweile auch klar. Und da die EB 802 keins kann bleiben mir wohl nur 2 Möglichkeiten.

    1. Einen Abschluss mit Annex B beantragen und alles beim alten lassen.

    2. Einen Annex J fähigen Router besorgen, und auf einmal viele Optionen zu haben, aber vor allem viel Geld ausgeben und mich fragen für was ganze Mist gut ist, für ggf. minimal mehr upload, falls ich da überhaupt bekomme, denn angeboten werden glaube ich max. 1MBit.

    Much ado about nothing ...
    Posting 2:
    Ich hatte ja vorher schon knapp 14MBit up und fast 1MBit down, ich glaube nicht dass viel mehr wird oder hat jemand viel mehr up bekommen?
    Posting 3:
    Und ich sehe gerade das Thema ist falsch. Es liegt wohl weniger am RAM sondern eben am falschen Modus des Anschlusses. Schaltet die Telekom überhaupt noch Annex B Anschlüsse?
     
  9. Igi2003

    Igi2003 Mitglied

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Natürlich schaltet die'Telekom noch Annex B anschlüsse. Teilweise auch ohne Splitter aber mit Referenzport auf dem Anschluss. Das wird meist bei Reselern wie 1und1 geschalten wenn 1und1 den DSL port bei Telekom bucht. Oft wird für 1und1 aber Vodafone geschalten oder telefonica.
     
  10. GottSeth

    GottSeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,927
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn 30€ wirklich "viel Geld" für dich ist ..........
     
  11. Fireball29

    Fireball29 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was hättest du denn zu empfehlen?

     
  12. GottSeth

    GottSeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Sep. 2012
    Beiträge:
    1,927
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Na den TP-Link TD-W8951NB - kostet ca. 30€

    Telefonieren kann man mit nem evtl. vorhandenen Smartphone (mit Hometalk-App) - oder man holt sich auf Ebay ein gebrauchtes IP-Phone (ab ca. 10€ incl. Fracht) ;)

    BTW - Wenn man mal Annex-J hat, möchte man es nicht mehr hergeben - der schnellere Upload rockt :cool:
     
  13. Fireball29

    Fireball29 Neuer User

    Registriert seit:
    21 März 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ich hatte den 8961 im Blick, aber der kann auch kein VoIP. Ein Plan wäre noch den nur als Modem zu benutzen und meine alte Easybox 802 weiter zu verwenden. Aber da ist das Risiko, dass irgendwas dann doch nicht geht schon groß.

    Was benutzt ihr denn so für IP-Phones? Das FritzFon sieht ja ganz nett aus, wobei ich sagen muss, dass das Speedphone 700 auch sehr geil aussieht. Aber hier ist wieder die Kompatibilität gefragt.
     
  14. axel7

    axel7 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2004
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da ich mit der Telefonqualität über die fritz!box nie zufrieden war (ansonsten finde ich die fritz!box ausgezeichnet) habe ich mich für eine Gigaset 675/685 IP "Telefonanlage" entschieden. Somit benötige ich nur noch eine Verkabelung (Ethernet) im Haus und konnte die Telefondrähte entfernen bzw. durch Cat 5 kabel ersetzen. Als Ergänzung würde dann der TP-Link Router ausreichen, da die Telefonanlage vom Gigaset benutzt wird.

    Aktuell gibt es von Gigaset die C610 IP als Nachfolgemodell über deren Qualität ich nichts sagen kann. Der Einstiegspreis für eine "Telefonanlage" mit einem Mobilteil liegt bei 89,- €.