EasyBox (NGN) -> Fritzbox --> Sipgate

boelkstoff

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ein Bekannter hat jetzt einen Arcor Anschluss auf NGN Basis :(
Wir haben alle Zugangsdaten erhalten, auch die für VOIP Telefonie.

Die EasyBox 400 ist mit dem Internet verbunden.
An der EasyBox ist eine Fritzbox, die die Internetverbindung mit nutzt.

Dort (in der Fritzbox) können sich aber fremde VOIPAnbieter nicht registrieren. Sowohl die Sipgate Verbindung, als auch die zu meinem ASterisk schlägt fehl.
Eine Arcor VOIP Verbindung( in der Fritzbox) klappt dageben ohne Probleme.

Wie bekomme ich auch fremde Anbieter hin?
Habe hier im Forum schon viel gesucht, aber keine Lösung gefunden.

Könnt Ihr mir bitte helfen?

Vielen Dank
 

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Wie bekomme ich auch fremde Anbieter hin?
Entweder direkt in der Easybox eintragen (wozu die FB?) oder den lokalen Port, an der Fritz hängt als DMZ/exposed host freigeben, damit die Ports nicht blockiert werden.
 

boelkstoff

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2007
Beiträge
130
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo VoIP-seufz,
vielen Dank für Deine Antwort.

Also werde ich die Easybox mal auf WErkseinstellungen zurücksetzen und dann manuell konfigurieren, denn dann kann ich andere SIP Anbieter eingeben, richtig? (so habe ich es hier gelesen).

Was meinst Du mit DMZ und lokalen Ports? Meinst Du, das ich die SIP Ports auf der Easybox an die Fritzbox weiterleiten soll? das waren doch 5060 oder?

Darf ich Dir noch eine prinzip-Frage zu NGN stellen?
So wie ich das verstanden habe, baut die Easybox zwei Internetverbindungen auf: eine für das "surfen" und den LAN Port und die zweite ausschließlich für VOIP. Wenn ich in der Fritzbox jetzt weitere SIP Anbieter (Sipgate) eintrage, über welche Internetverbindung gehen die alternativen SIP Anbieter?
Besteht irgendwie die Möglichkeit das ganze auch per Fritzbox zu machen, sodass Surfen über die eine Verbindung und alle SIP Telefonate der Fritzbox (Arcor und Sipgate) über den zweiten Anschluss gehen?

Vielen vielen Dank für Deine Hilfe.

P.S. Am liebsten würde ich aber meinen IPCOP nehmen und irgendwie VOIP über die getrennte Leitung, sodass auch bei voller Browserlast telefoneirt werden kann. Ging ja früher super per normalen ISDN, aber mit dem NGN geht das leider nicht so einfach.
 

pasde

Neuer User
Mitglied seit
26 Sep 2004
Beiträge
166
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So wie ich das verstanden habe, baut die Easybox zwei Internetverbindungen auf: eine für das "surfen" und den LAN Port und die zweite ausschließlich für VOIP. Wenn ich in der Fritzbox jetzt weitere SIP Anbieter (Sipgate) eintrage, über welche Internetverbindung gehen die alternativen SIP Anbieter?
Wenn Du bei manueller Konfiguration keine VC2 einrichtest, gibt es die auch nicht. Über die wären alternative VoIP Anbieter eh nicht möglich.
Besteht irgendwie die Möglichkeit das ganze auch per Fritzbox zu machen, sodass Surfen über die eine Verbindung und alle SIP Telefonate der Fritzbox (Arcor und Sipgate) über den zweiten Anschluss gehen?
Wenn Du keine VoIP Zugangsdaten in die Easybox einträgst, wird sie nur als Router verwendet, dann geht das (über VC1). Aber wozu? Sowohl die Easybox als auch die Fitzbox können VoIP priorisieren.

P.S. Am liebsten würde ich aber meinen IPCOP nehmen und irgendwie VOIP über die getrennte Leitung, sodass auch bei voller Browserlast telefoneirt werden kann. Ging ja früher super per normalen ISDN, aber mit dem NGN geht das leider nicht so einfach.
Wenn Du Dich für eine Box entscheiden kannst, geht das auch weiterhin. Nur müssen sich Browser und VoIP Client jetzt die Bandbreite teilen (VoIP = 85 kbit/s Richtung und Gespräch). Ob das nun auf zwei oder eine PPPoE verteilt wird macht da keinen Unterschied, bezüglich der freien Bandbreite für den Browser.

Bei mir laufen Arcor VoIP und Sipgate über "Default VC Route" einwandfrei, kein Echo und keine Unterbrechungen, etc. Das ist bei meiner Fritz!Box Fon und der EasyBox A600 gleichermaßen so. Nur synchronisiert die EasyBox stabiler.

V.G. Pasde
 

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Was meinst Du mit DMZ und lokalen Ports?
Wenn man den LAN-Port ungeschützt betreibt, werden alle Ports und der gesamte Traffik unbehindert weitergeleitet und das läßt in der FB auch wieder die anderen SIP-Prov. zu.

s. DMZ im Handbuch (LAN-Anschluß zuordnen)

Alles andere war ja beantwortet
 

§igma

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2011
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn Du bei manueller Konfiguration keine VC2 einrichtest, gibt es die auch nicht. Über die wären alternative VoIP Anbieter eh nicht möglich.
Wenn Du keine VoIP Zugangsdaten in die Easybox einträgst, wird sie nur als Router verwendet, dann geht das (über VC1). Aber wozu? Sowohl die Easybox als auch die Fitzbox können VoIP priorisieren.

Wenn Du Dich für eine Box entscheiden kannst, geht das auch weiterhin. Nur müssen sich Browser und VoIP Client jetzt die Bandbreite teilen (VoIP = 85 kbit/s Richtung und Gespräch). Ob das nun auf zwei oder eine PPPoE verteilt wird macht da keinen Unterschied, bezüglich der freien Bandbreite für den Browser.

Bei mir laufen Arcor VoIP und Sipgate über "Default VC Route" einwandfrei, kein Echo und keine Unterbrechungen, etc. Das ist bei meiner Fritz!Box Fon und der EasyBox A600 gleichermaßen so. Nur synchronisiert die EasyBox stabiler.

V.G. Pasde


Hallo,

das Thema ist zwar schon uralt, aber du hast geschrieben, dass du Sipgate nutzt. Wärest du so nett und würdest mir mitteilen wie du die Verbindung zu Sipgate zustande bekommen hast? Ich scheitere schon an der Eingabe der laut Sipgate-Homepage richtigen Daten!
Das ganze habe ich hier geschildert, ich würde mich über Antworten freuen!
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=231857&p=1682287#post1682287

Vielen Dank vorab,

Grüße
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,352
Beiträge
2,021,459
Mitglieder
349,910
Neuestes Mitglied
cart2099