[Problem] Eigenartige Abbrüche

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ein Freund von mir bezieht DSL 2000 von der Telekom. Seit einigen Tagen/Wochen hat er Probleme mit Abbrüchen... teilweise alle 5 Minuten. Ich hab nun gesagt, er soll mir mal seine DSL-Infos schicken. Siehe Anhang. Meiner Meinung nach sind die Werte vollkommen in Ordnung. Vor allem in Richtung CRC und FEC.

Das mystische an der Sache ist, es sind keine normalen Resyncs, so wie das für mich aussieht. Der Router sagt nicht, dass er die Verbindung verliert. Ein Abbruch sieht einfach nur so aus:

02.11.2011 21:32:26 Die Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert. (T101)
30.10.2011 11:10:00 Internetverbindung für die Automatische Konfiguration hergestellt. (R010-2)
30.10.2011 11:10:00 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt.(R010)
30.10.2011 11:09:59 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: xxx.xxx.xxx.xxx (R022)
30.10.2011 11:09:53 DSL ist verfügbar(DSL- Synchronisierung besteht).(R007)
Hier ist nirgendswo etwas von DSL-Synchronisierung verloren zu lesen.
Der Router ist ein Speedport W504V.

Was kann man da machen? Die Abbrüche nerven ihn enorm.


Grueße
Mörderkuchen
 

Anhänge

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es ist kein Verloren zu lesen. Selbst wenn er das Log löscht und es dann auch weg ist, nach dem nächsten Abbruch sieht das ganze so aus:

02.11.2011 21:32:26 Die Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert. (T101)
30.10.2011 11:10:00 Internetverbindung für die Automatische Konfiguration hergestellt. (R010-2)
30.10.2011 11:10:00 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt.(R010)
30.10.2011 11:09:59 Vom Internetanbieter zugewiesene Gateway-IP-Adresse: xxx.xxx.xxx.xxx (R022)
30.10.2011 11:09:56 Internetverbindung wurde getrennt.(R009)
30.10.2011 11:09:56 Anmeldung beim Internetanbieter ist mit den verwendeten Zugangsdaten nicht möglich:Mit den verwendeten Zugangsdaten besteht bereits eine Verbindung (R001-56-0030)
30.10.2011 11:09:50 DSL ist verfügbar(DSL- Synchronisierung besteht).(R007)
30.10.2011 11:09:30 DSL-Synchronisation beginnt(Training).(R008)
30.10.2011 11:08:49 Das Gerät startet neu. (B102)
Immer 30.10.2011 11:08.
Obwohl das Logfile gelöscht ist, grundsätzlich.
Er hat es gerade eben gelöscht, dann Abbruch. Und wieder 30.10. 11:08.
 
Zuletzt bearbeitet:

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Wie kommt dies zustande?
30.10.2011 11:08:49 Das Gerät startet neu. (B102)
Mörderkuchen schrieb:
Und wieder 30.10. 11:08.
Keine Ahnung, woher die Zeit kommt, mit der die Systemuhr nach dem Neustart losläuft. Bis dahin:
02.11.2011 21:32:26 Die Systemzeit wurde erfolgreich aktualisiert. (T101)
d.h. bis zur Uhrzeitabfrage von einem Zeitserver, ist die Systemuhr eh nicht gestellt.

Ist das mit dem 30.10. 11:08 auch so, wenn das Gerät zuvor mal stromlos war?

G., -#####o:
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habs ihm gesagt. Er macht mrogen einen POR.
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
POR hat nichts gebracht. Nur, dass nun das "Das Gerät startet neu" nicht mehr in der Liste erscheint. Manchmal geht der Speedport einfach aus. Allerdings:
Nach einer Abbruchserie heute wurde aus uns unbekannten Gründen sein Zugang gesperrt. Im Router steht angeblich (laut ihm):

"Zugangsdaten des Providers sind fehlerhaft"
"Kein DSL verfügbar"
"Ihre Leitung wird am 31.12.2011 um 00:00 Uhr wieder freigeschaltet. (Was?)"
Was ist da los?
 
Zuletzt bearbeitet:

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Mörderkuchen schrieb:
Manchmal geht der Speedport einfach aus.
Nach meinem Dafürhalten ist das Gerät selber oder dessen Netzteil defekt.
Mörderkuchen schrieb:
So eine Sperre gibt es, wenn mehrfach mit falschen Benutzerdaten (Zugangsnummer, Kennwort) die Anmeldung versucht wird (Verdacht auf Hacker-Angriff).

G., -#####o:
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Störungsmeldung ist raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,242
Punkte für Reaktionen
26
Punkte
48
Hi,

wieso Störmeldung? *koppkratz*
Das sieht, wie schon geschrieben wurde, nach einem Defekt der Box oder des Netzteils aus.
Die würde ich mal testweise tauschen.
Wenn da jetzt ein Techniker von der T-Com kommt und das feststellt, bezahlt Dein Kumpel diesen auch noch.

Grüße
Snyder
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Eine Störungsmeldung halte ich auch für überflüssig, die Aussage mit den Kosten trifft ebenfalls zu. Der Zuständigkeitsbereich der TCOM endet an der ersten TAE-Dose, alles dahinter (Box, Netzteil, Haus-Verkabelung usw.) ist eine Reparatur, für die die üblichen Tarife inkl. Anfahrt, Abfahrt, Zeitaufwand, Material etc. in Rechnung gestellt werden.

So eine Sperre gibt es, wenn mehrfach mit falschen Benutzerdaten (Zugangsnummer, Kennwort) die Anmeldung versucht wird (Verdacht auf Hacker-Angriff).
Nicht nur dann, das habe ich schon mal in diesem Thread, genauer in Posting #6 zu erklären versucht. Wenn die Box aus irgendwelchen Gründen offline geht (Netzteilfehler, Hardwaredefekt o.ä) wird keine Information an den BRAS gesendet. Für diesen ist die Box also nach wie vor für einen Zeitraum von zwei Minuten (wenn weiterhin keine Antwort kommt) online. Ein erneuter Login innerhalb dieses Zeitraums heisst dann: es wird versucht, sich mehrfach mit den gleichen Zugangsdaten anzumelden.

Das ist die Fehlermeldung im dritten Beitrag:
30.10.2011 11:09:56 Anmeldung beim Internetanbieter ist mit den verwendeten Zugangsdaten nicht möglich:Mit den verwendeten Zugangsdaten besteht bereits eine Verbindung (R001-56-0030)
Ein solches Einloggen wird behandelt wie ein Einloggen mit falschen Zugangsdaten: nach 9 Versuchen wird der Anschluss bis 00:00 Uhr (nicht für 24 Stunden) gesperrt.

Das wäre dann die Meldung in Beitrag #6:
Ihre Leitung wird am 31.12.2011 um 00:00 Uhr wieder freigeschaltet.
mfg
 

loeben

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
4,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Eine Störungsmeldung halte ich auch für überflüssig, ...
wenn die Störmeldung auch nur hilft, das gesperrte Passwort wieder zu bekommen, dann macht die Meldung schon Sinn.

Wie das Passwort gesperrt werden konnte, ist mir etwas unklar, denn die Box verändert das ja nicht.
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Normalerweise reicht dann ein Anruf bei der Hotline mit der Bitte um Freischaltung. Gesperrt wird die Benutzerkennung, d.h.: auch mit einem korrekten Passwort ist dann kein Login mehr möglich.

Unter einer Störungsmeldung verstehe ich das Eröffnen eines Tickets bei der Störungsstelle: ein Techniker soll sich auf Fehlersuche begeben. Hier deutet dann die Aussage "Manchmal geht der Speedport einfach aus" eher auf eine Fehlfunktion des Netzteiles oder der Box selbst hin...was dann im Zuständigkeitsbereich des Nutzers liegt.

mfg
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dass der Speedport manchmal ausgeht, habe ich erst erfahren, als ich es geschrieben habe.
Anruf bei der Hotline wusste ich, er wollte aber lieber Störungsmeldung aufgeben (?).
Ich wusste, was die Anmeldung fehlgeschlagen-Meldung bedeutet, da ich ja selbst früher immer die Meldung Session limit exceed hatte. Hab ich meinem Freund auch gleich erklärt.
Nun denn, ich berichte, wenn's was Neues gibt.

Mörderkuchen
 

Mörderkuchen

Mitglied
Mitglied seit
2 Sep 2011
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So, seine Leitung ist wieder entsperrt, Abbrüche sind aber immernoch vorhanden.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,363
Beiträge
2,045,492
Mitglieder
354,011
Neuestes Mitglied
blubberbalu