Eigenartiges Verhalten der FB7590 bei Rufumleitungen (RUL)

Heinz-BB

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich entschuldige mich schon jetzt – es wird wohl etwas länglich …

Zuerst meine Konfiguration: FB 7590, Telekom VDSL 50, VoIP, 6 MSN, Euracom 261F (NStA) über S0-Bus hinter der FB, 6 Telefon-Nebenstellen (NST). Alle Telefone – auch FON1 und FON2 der FB – klingeln mit MSN1. Außerdem zwei Handies (H1 und H2, Telkom Netz).

Beide Handies haben eine RUL bei ‚nicht erreichbar‘ auf das jeweils andere Handy. In der FB ist eine RUL für FON2 mit ‚sofort‘ über MSN4 auf H1 eingerichtet.

Bei einem Anruf auf auf MSN1 sollen klingeln: Alle NST der NStA und FON1. Ist H1 an, soll auch H1 klingeln, ist nur H2 an, klingelt H2 statt H1. Dies hat jahrelang, auch unter ISDN (da wurde eine NST der NStA umgeleitet) zuverlässig funktioniert. Vor etwa einem Jahr trat dann das o.a. ‚eigenartige‘ Verhalten auf.

Bei einem Anruf auf MSN1 klingeln alle NST und FON1 nur einmal. Wenn H1 und H2 aus sind, hört der Anrufer ‚Diese Rufnummer ist vorübergehend nicht erreichbar‘. Wenn H1 eingeschaltet ist (H2 ein oder aus), klingelt nur noch H1 und der Anrufer hört das Weckzeichen (WZ). Wenn H2 ein und H1 aus klingelt nur H2, Anrufer hört WZ.

Wird statt dessen die gesamte MSN1 als ‚Parallelruf‘ auf H1 umgeleitet, läuft alles wie vorher. Nur ‚meint‘ jetzt die NStA, es liege eine ‚RUL im Amt‘ vor (die FB ist ja für die NStA das Amt) und gibt statt des Wähltones beim Abheben eines Telefons einen unangenehmen Wobbelton (BRRRRRR…) aus.

Die Problem ist reproduzierbar, mit verschiedenen FB (7390, 7490, 7590) und auch mit andren Handies und in anderen Netzen. Bei einer RUL auf eine Festnetznummer ist aber alles ok.

Mit AVM bin ich nicht klar gekommen. Nach ca. 3 Wochen und auf zwei Service-Ebenen, nach 15 (angeforderten) Sceenshots und 30 Support-Files habe ich aufgegeben. Die Reaktion von AVM: Die FB ist in Ordnung aber weitere Support-files und Shots bitte ...

Ich habe dann selbst eine ‚Lösung‘ gefunden: RUL in der FB von FON2 ‚sofort‘ auf MSN4. Im Kundencenter der Telekom die MSN4 fest und sofort auf H1 umgeleitet. Das funktioniert(e)...

… bis Anfang März d.J. Seit dem zeigt nun die RUL auf MSN4 die gleichen Probleme wie vorher auf H1. Auch jetzt funktioniert die RUL von MSN1 als ‚Parallelruf‘ nach MSN4. Aber halt mit demWobbelton - BRRRR …

Welche Tricks gibt es noch? Wer hat noch eine Tipp?

Vielen Dank. Heinz
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
473
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
28
Hallo.
So wie Du es in Deinem 3 Absatz beschrieben hast sollte es gehen. Es spricht nichts dagegen.
Ich hole mal etwas weit aus zum Verstehen.
Die Rufumleitung oder Anrufweiterschaltung kann beim Provider, in der Fritz Box und in Deiner Anlage gemacht werden. Wo sie ausgeführt wird hängt nicht davon ab wo man die Prozedur oder die Eingabe macht.
Bei Deinem Vorhaben würde ich sie im Menue der Fritz Box machen wie folgt. Weil dann nur Fon 2 umgeleitet wird wird diese auch in der FB ausgeführt und alles andere S0 Anl und Fon1 klingelt dann weiter.
Anrufe an ein Telefon, aufklappen Fon2.
Zielnummer ;Handy 1.
Sofort.
Du kannst hier keine Abgangsnummer auswählen weil Fon 2 ja eine feste hat.
Zu Deinem Kurzklingeln ist es vielleicht gekommen weil eine NST an der Anlage ungewollt mit Prozedur aus ISDN Zeiten versucht hat AwS zu aktivieren. Das erklärt auch den Gurgelton.
In diesem Fall ist auch klar wenn kein Handy eingebucht ist und nirgends gerufen wird das eine Ansage vom Mobilfunk kommt.
Du mußt dafür sorgen das alle anderen Rufumleitungen oder Anrufweiterschaltungen in der Anlage und beim Provider aus sind.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,138
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
48
1. Rufumleitung
Anrufe von der Rufnummer "0#MSN1" <- Alle Anrufer mit übermittelter Rufnummer auf MSN1
Zielrufnummer "HANDYNUMMER1#9" <- die angehängte #9 macht Parallelruf

Wenn auch noch Anrufern ohne Rufnumemrnübermittlung umgeleitet werden sollen
2. Rufumleitung
Anrufe von der Rufnummer "#MSN1" <- Alle Anrufer OHNE übermittelter Rufnummer auf MSN1
Zielrufnummer "HANDYNUMMER1#9" <- die angehängte #9 macht Parallelruf

der TK am internen S0 Bus wird davon nix veraten;-)

Kleien Tücke hat das parallele Umleiten aber:
Die b.... Handy-Netzanbeiter schalten per default eine "Benachrichtigung bei Nichterreichbarkeit". Das machen sie aber KOSTENPFLICHTIG für den Anrufer.
Der Ruf wird dabei nämlich im Mobilnetz angenommen und dann der Text gesabbelt, das der Teilnehmer dann später 'kostenlos' per SMS benachrichtig wird.

Folge: es klingelt bei dir nur einmal wenn beide Handys aus sind.

-> dieses unsinnige Feature beim Netzbetreiber deaktivieren lassen, denn das greift dann trotzdem.
 

Heinz-BB

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für die Antworten.

@Multireed – auch Ihnen vielen Dank. Aber – wie im 3. Absatz beschrieben – hat es ja jahrelang zuverlässig so funktioniert. Ich weiß also wie es geht. Ich hatte einen ‚Parallelruf‘ auf der FB (lassen wir die NStA mal weg). Bei einem Anruf auf der MSN1 klingelte FON1 und zusätzlich klingelte H1 oder H2, je nach dem welches der beiden eingeschaltet war. War keins eingeschaltet klingelte nur FON1. Jetzt klingelt FON1 nicht mehr (und bitte glauben Sie mir, ich habe nichts geändert) und die FB verhält sich, als wenn sie die MSN1 – ohne Parallelruf – auf H1 oder H2 umgeleitet. Und das ‚Gesabbel‘ vom Mobilfunkprovider nimmt die FB als Gespräch an. Aber für dieses ‚Gespräch‘ fallen keine Gebühren an.

Leite ich jedoch die MSN1 komplett (als Parallelruf, s. Absatz 5) um, funktioniert wieder alles wie in Absatz 3 beschrieben. Die FB ‚kann‘ also RUL mit Parallelruf, nur wenn sie über eine NST (FON1) realisiert wird, spinnt sie. Mein Problem ist der Wobbelton. Beim Abheben einer NST macht es jetzt BRRR … anstatt Tuuut …

@stsoft – vielen Dank auch Ihnen. Ihrer Aussage: ‚Der TK am internes S0 Bus wird davon nichts verraten‘ widerspreche ich. Meine Erfahrung ist, daß FB und NStA über den Bus sich rege austauschen. Wann immer ich im Bereich RUL auf der FB etwas ändere, verpfeift sie mich sofort bei der NStA und die macht dann BRRR … statt Tuuut …

Die von Ihnen gegebenen Beispiele kann ich nicht nachvollziehen. Gebe ich an FON1 0# ein, sagt FON1: Die Zielrufnummer ist gesperrt …, gebe ich nur # und ein paar Ziffern ein, bekomme ich nach der 3. Ziffer ‚besetzt‘. Was bitte muß ich als Dummy genau eingeben?

Vielen Dank. Heinz
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
2,138
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
48
Da redet jemand von MSN's und man denkt er versteht etwas mehr, so kann man sich irren.
Siehe Bild dabei ist 4711 die Ziffern meiner MSN1 und diese daher durch die echten Ziffern der MSN1 und 01712345678 durch die echte Handynummer aus tauschen.
Dabei natürlich ds 0# bzw. #9 nicht ändern.
Die 2. Umleitung für Anrufer ohne übermittelte Nummer identisch Anlegen bis auf "Anrufe von der Rufnummer " auf "#4711"
Und diese Art der Umleitung wird garantiert der TK-Anlage am S0-Bus nicht verratenn weil es für diese Art im ISDN gar keine Spezifikation gibt.
Umleitung.jpg

Bild gemäß den Boardregel geschrumpft by stoney
 

AlfonsS

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2006
Beiträge
270
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Lass Dich nicht vom Wobbelton irritieren, der kommt sobald die
Euracom irgendeine Rufumleitung mitbekommt.
 

Multireed

Mitglied
Mitglied seit
3 Jan 2020
Beiträge
473
Punkte für Reaktionen
42
Punkte
28
.Hallo.
Ich denke ich habe mich durch Deinen Titel etwas in die Irre schicken lassen.
Ich sehe das jetzt so du machst die Umleitungen in Deiner Anlage.
Da kommen wir uns mit dem Gurgelton näher.
Wenn die NSt umleitet gibt es einen Gurgelton nur an der NST die umgeleitet hat. Also nur die eine.
Aber wenn die MSN umgeleitet wird haben alle NSt Gurgelton die von der MSN Anrufe bekommen können.
Der Gurgelton ist eine Bestätigung Deiner Anlage für das Telefon das hier ankommend ein Ruf abgeschaltet wurde. Das geht nicht abzuschalten.
Das Kurzklingeln ist ja schon bei #3 erklärt worden. Wenn sich eine Ansage meldet werden alle Rufe abgeschaltet und die Ansage durchgeschaltet. Das kann auch eine ohne Gebühren sein. Beim letzten Handy in der Reihe muß die Ansage verhindert werden oder bei nicht erreichen eine Umleitung wo es immer besetzt gibt. Dann würde es in der Firma weiterklingeln.
 

Heinz-BB

Neuer User
Mitglied seit
3 Okt 2014
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@stsoft – Vielen Dank, es funktioniert. Ich hatte nicht mehr daran geglaubt. Ich denke, wir haben ganz schön aneinander vorbei geredet – zumindest ich. Und wenn ich Sie damit geärgert habe – Tschuldigung!

Trotzdem, noch eine Bitte. Wo stehen denn solche ‚Geheimnisse‘? Das Handbuch und auch die Wissensdatenbank sind bei 'RUL in der FB einrichten' ja nicht sehr aussagefähig.

Abwr sei‘s drum. Ich werde ein Backup machen und ich freue mich, das es wider tut – nein Tuuuuut… Noch einmal vielen Dank

Auch vielen Dank an die anderen ‚Helfer‘, vor Allen an AlfonsS für seinen Trost.

Gruß, Heinz
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
239,463
Beiträge
2,127,960
Mitglieder
362,839
Neuestes Mitglied
clausvi

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via