.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eigene Dateien/Scripte auf Webinterface möglich?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von Blue-Angel, 25 Feb. 2009.

  1. Blue-Angel

    Blue-Angel Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Reichenschwand
    Hallo,

    ich habe gerade versucht eigene Perl Scripte in das Router html Verzeichnis zu kopieren (vom USB Stick, auf dem es vorher geladen wurde).
    Aber wenn ich nun versuche z.B. in /var/html/cgi-bin/ ein eigenes Verzeichniss zu erstellen, bekomme ich nur folgenden Fehler:
    Den versuch das Script direkt da rein zu Kopieren habe ich mir gespart, weil wenn das Verzeichnis Read-only ist, würde das ja auch nicht gehen.

    Aber nun frage ich mich, gibt es den irgendwie eine Möglichkeit eigene Dateien oder Scripte in das html Verzeichnis des Routers zu speichern und wenn ja wie?
    Ich habe schon gelesen das man eigene Dateien vor den Aufspielen der Firmware in das Archiv mit rein zu tun kann, aber ist das wirklich die einzige Möglichkeit oder geht es auch nach den Flashen noch irgendwie? :)

    Liebe Grüße
    Jennifer
     
  2. Fifaheld

    Fifaheld Gesperrt

    Registriert seit:
    28 Sep. 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe dieses Problem mit dem READ ONLY SYSTEM auch bei meinem Stick. Das einzige was half, war Router neustarten, dann gehts ein paar Minuten wird dann aber wieder zum READ ONLY SYSTEM. Da mir das dann auf den Sack ging, habe ich mal Proberweiße (hatte noch eine eine alte 20gb festplatte rumliegen) ein externes Festplattengehäuse bei KM gekauft und siehe da, nix mehr mit READ ONLY SYSTEM. Kein Plan was der Router für ein Problem hat, aber das ist scheinbar die einzige lösung
     
  3. Blue-Angel

    Blue-Angel Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juli 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Reichenschwand
    Also mit den USB Speicher hab ich keine Probleme, hab nen normalen 2GB Stick dran von SanDisk (Formatiert auf Fat32) und funktioniert problemlos alles, schreiben/lesen etc.

    Nur bringt mir das leider nicht viel, da der USB Stick ja nur per FTP etc. erreichbar ist und man nicht direkt darauf liegende Scripte per HTTP aufrufen und ausführen kann.

    LG Jennifer
     
  4. christoph60

    christoph60 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Saarland
    N'Abend,

    also ich hab' ein eigenes Skript auf meiner W701 drauf :)
    Ist aber vielleicht nicht das was Du willst. Ich wollte per URL die Rechner in meinem LAN aufwecken können, also z.B.

    http://fritz.box:83/cgi-bin/cg_wol.cgi?ubuntu-server

    Dazu läuft ein zusätzlicher httpd auf Port 83 und ein CGI unter /var/flash verarbeitet das. Ich hab' die debug.cfg manuell editiert und folgendes reingeschrieben:

    mkdir -p /var/flash/cg_wol/cgi-bin
    cat > /var/flash/cg_wol/cgi-bin/cg_wol.cgi << FINITO
    #!/bin/sh
    echo "Content-type: text/html"
    echo
    #echo $QUERY_STRING
    MAC=`cat /var/tmp/ethers | sed -n "/$QUERY_STRING/s/\([0-9A-Fa-f:]*\).*/\1/p"`
    #echo $MAC
    if test -n "$MAC"
    then
    ether-wake $MAC && echo $QUERY_STRING '('$MAC')' aufgeweckt
    fi
    FINITO
    chmod ugo+x /var/flash/cg_wol/cgi-bin/cg_wol.cgi
    httpd -p 83 -h /var/flash/cg_wol

    Damit bekomme ich nach dem booten mein cg_wol.cgi und einen httpd.

    Wenn Du Dich natürlich an die Standard-Oberfläche anflanschen willst (also wohl Port 80) musst Du IMHO vor dem Packen der Firmware die Sachen ergänzen und die Box flashen.

    Grüße,
    Christoph