.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eigene Domain auf SIP-Nummer umleiten

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von 0x15, 27 Nov. 2006.

  1. 0x15

    0x15 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe eine Domain "domain.tld" (direkt bei einem Domain-Anbieter) und eine "SIP-Nummer" bei einem VoIP-Anbieter. Nun möchte ich mir eine Subdomain "sip.domain.tld" (zur Not auch "irgendwas@sip.domain.tld") einrichten, die dann auf die "SIP-Nummer" verweist. Geht das? Wenn ja... wie?

    Andere Frage... Welcher Anbieter bietet auch 032-Nummern (evtl. sogar mit Auswahlmöglichkeit an)?
     
  2. elsinga

    elsinga Mitglied

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das geht ganz einfach wenn du deine benutzername von deine SIP provider benutzt.

    Beispiel:
    SIP account = 0x15@sipprovider.tld
    Eigene ip adresse = 1.2.3.4
    dns eintrag sip.0x15-domain.td = 1.2.3.4

    Dan bist du erreichbar uber 0x15@sip.0x15-domain.tld. ;)
     
  3. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Es gibt hier zwei Optionen, die ggf. aufeinander aufbauen:

    - sip.domain.tld zeigt direkt mit einem Adresseintrag auf Deinen SIP-Server. In diesem Fall lauten Deine SIP-URIs user@sip.domain.tld.

    - _sip._udp.domain.tld bekommt einen SRV-Eintrag mit Proxy sip.domain.tld:5060. In diesem Fall lauten Deine SIP-URIs user@domain.tld :)

    Wenn Du einen Provider mit 032-Rufnummern suchst, dann prüfe auch, ob dieser Provider VoIP-Anrufe von außerhalb seines eigenen Netzes auf die entsprechende SIP-URI zuläßt... das könnte für Dich relevant sein, denn vielleicht willst Du ja im nächste Zug einen ENUM-Eintrag anlegen ;-)

    --gandalf.
     
  4. 0x15

    0x15 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo und danke schonmal.

    Leider habe ich keine eigene feste IP-Adresse und auch keinen eigenen Server. Ich müsste also "0x15@sip.0x15-domain.tld" auf "0x15@sipprovider.tld" umleiten.

    Im Konfigurationsmenu vom Anbieter wo die Domain liegt (dd24.net), kann ich für jede Subdomain eine extra IP eintragen. Aber ich habe nun keine Ahnung, wie ich da "0x15@sip.0x15-domain.tld" an "0x15@sipprovider.tld" umleiten kann.

    ENUM ja... eine Festnetz-Nr. (bzw. 032) brauche ich aber nur, weil es im Moment noch nicht ohne geht. Mir würde "0x15@sip.0x15-domain.tld" eigentlich vollkommen reichen. :rolleyes:
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Kannst Du dort auch eine DynDNS-Adresse eintragen?


    Gruß,
    Wichard
     
  6. 0x15

    0x15 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das sollte möglich sein. (Nur scheue mich irgendwie, Dienste wie DynDNS zu nutzen.)
     
  7. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Warum möchtest Du kein Dynamic DNS nutzen? Hier gibt es eine Reihe von Anbietern, nicht nur dyndns selbst.

    Der Vorteil davon ist klar:

    - ENUM verweist von einer Rufnummer auf eine SIP-URI

    - Die SIP-URI verweist mit ihrem Domainteil via SRV-Record auf einen Proxy, der als Domainname angegeben ist.

    - Der Proxy ist nun der einzige Punkt, an dem eine IP-Adresse erforderlich ist.

    Also könntest Du auch mit entsprechend kurzer TTL dafür sorgen, daß der Adress-Eintrag für den Proxy laufend aktualisiert wird... im Prinzip also dynamic DNS: http://wiki.ip-phone-forum.de/internet:dns:dyndns

    Die Frage nach der aktuellen IP-Adresse Deines Servers wird sich stellen - unabhängig von Dyndns oder nicht.

    --gandalf.
     
  8. 0x15

    0x15 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum ich DynDNS (bzw. auch vergleichbare Dienste) nicht mag, kann ich nicht sagen. Nur irgendwie kann ich mich damit nicht anfreunden.

    Ich nutze nur einen "normalen" Router ohne VoIP in Verbindung mit einem Softphone. Der Vorteil einer Umleitung eines beliebigen/statischen "0x15@sip.0x15-domain.tld" an "0x15@sipprovider.tld" ist, dass die Anrufe bei ausgeschaltetem PC automatisch an mein Handy umgeleitet werden - mit geringem Aufwand und ohne dass ich neue Technik brauche.
     
  9. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Wozu brauchst Du da neue Technik? In Deinem Fall würde als IP-Adresse im SRV-Record sowie im ENUM-Eintrag (NAPTR-Record) einfach als Proxy der Dyndns-Name hinterlegt, der auf die aktuelle IP-Adresse Deines Softphones zeigt...

    --gandalf.
     
  10. 0x15

    0x15 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, das funktioniert so, wenn das Softphone eingeschalten ist. Aber wenn es aus ist... wie erfolgt dann die für den Anrufer kostenlose Weiterleitung an mein Handy?

    Ich habe eben nochmal bei dd24.net nachgeschaut. Dort kann ich für jede Sub-Domain eine (feste) IP angeben oder eine Weiterleitung an jede andere Domain. Ist das dann der SRV-Eintrag?
     
  11. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Nein... feste IP-Adresse sind A-Records, Weiterleitung ist ggf. CNAME oder sogar eine HTTP-Umleitung, die mit DNS gar nichts zu tun hat... SRV ist SRV.

    Die Umleitung an Dein Handy hat mit DNS und ENUM überhaupt nichts zu tun... ich verstehe überhaupt nicht, wie eine Umleitung auf Dein Handy funktionieren soll, wenn Dein VoIP-Gerät nicht erreichbar ist. Wo ist denn die Handynummer hinterlegt? Gibt es da doch einen Provider, der die Finger im Spiel hat und ggf. einen zweiten Eintrag mit Deinem Handy parat hat?

    Wenn Du willst, kannst Du mir Deine Domain ja mal per PN schicken, dann schaue ich nach, was da nun gerade wirklich alles eingetragen ist.

    --gandalf.
     
  12. 0x15

    0x15 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Nov. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber CNAME sollte möglich sein - SRV ist scheinbar nicht möglich.

    Die Umleitung soll der VoIP-Anbieter machen, wenn das Softphone nicht läuft. Darum möchte ich ja lieber an 0x15@sipprovider.tld umleiten statt an DynDNS. Wenn das Softphone online ist klingelt es am PC, sonst leitet der VoIP-Anbieter auf's Handy um.
     
  13. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Nun, das ist etwas anders als Du initial in Deinem ersten Posting geschildert hast. Da war nämlich die Rede von einer "eigenen" Domain, die nun jedoch auf einen VoIP-Anbieter umzuleiten ist. Denke daran, dass dies nur funktioniert, wenn der VoIP-Anbieter auch VoIP-Anrufe per SIP-URI von außerhalb seines eigenen Netzes überhaupt zuläßt.

    Wenn Du eine URI johndoe@domain.tld umleiten möchtest an johndoe@sipprovider.com, dann kann das gutgehen, muss aber nicht. In der URI steht nämlich anschließend ein Domainteil "domain.tld", nicht jedoch der des Providers. Es kann also sein, daß der Anruf zurückgewiesen wird, da die Domain falsch ist. Der Proxy des Providers kann das jedoch auch zulassen...

    Aus diesem Grund gibt es ENUM. Du kannst Dir damit als universell verwendbare Telefonie-Id eine Rufnummer mit ENUM-Mapping zulegen, die dann auf die passende URI abgebildet wird. Von einem SIP-URI-Mapping rate ich ab.

    Die Umleitung auf das Handy kannst Du entweder mit einem zweiten ENUM-Eintrag oder durch Konfiguration beim VoIP-Anbieter erreichen.

    --gandalf.