.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eigene VoIP-Konten für jedes Telefon an ISDN-Telefonanlage?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Zazzel, 6 Mai 2005.

  1. Zazzel

    Zazzel Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe folgende Situation: Derzeit haben wir eine Gesko Office 1108 als Haustelefonanlage: sechs angeschlossene Telefone, alle mit eigener MSN, die auch über den externen S0 korrekt übermittelt wird.

    Kann die FBF 7050 für jedes dieser Telefone ein eigenes VoIP-Konto verwalten? Ich würde gerne jegliche Mobil- und Auslandstelefonate über einzelne VoIP-Konten abwickeln, die Inlandstelefonate weiterhin über die Arcor-Flat laufen lassen. Gibt's da ein Problem, oder kann die FBF das problemlos?

    Gibt es die FBF 7050 schon wahlweise mit und ohne WLAN? Letzteres wäre für uns die bessere Wahl, weil das Ding sowieso in einem Stahlbetonverschlag stehen wird :)

    Danke!
    Zazzel
     
  2. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ja, die FBF 7050 kann das problemlos!
    Und die 5050 auch. Das ist die ohne WLAN! ;)
    Und bei der 7050 kann man optional auch WLAN abschalten!
     
  3. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jetzt mal rein spekulativ: Jain
    Ich hab es noch nicht ausgetestet und kann es nur vermuten.

    Situation:
    6x Festnetz-MSN
    6x VoIP-MSN

    meine Lösungsgedanken:
    Ich weiß jetzt nicht wie die Fritzbox auf 6 VoIP-Nummern beim selben Provider reagiert, aber wir nehmen mal an es funktioniert. Jetzt werde ich auch mal annehmen, daß kein ISDN-Telefon als Nebenstelle im Einsatz ist, sondern stinknormale Analoge. Auf Grund dessen kann man wohl auch nur jeder Nebenstelle eine MSN zum Raustelefonieren geben. Hier müsste dann die dementsprechende VoIP-MSN vergeben werden. Für ankommende Gespräche kann man ja zwei vergeben (die Festnetz-MSN und die VoIP-MSN). Jetzt müsste man in der Fritzbox eine Wahlregel erstellen, die bei Deutschlandverbindungen das Festnetz benutzt. Für die Restlichen Verbindungen wird die abgehende MSN benutzt (jetzt in dem Fall die VoIP-MSN). Mit dieser Konfiguration haben wir nur ein Problem: Alle abgehenden Deutschlandverbindungen gehen über eine einzige MSN. Ich schätze mal dies ist so nicht gewollt. Wenn man es anders aufzieht und anstelle einer Wahlregel für Deutschlandgespräche, eine Wahlregel für Handy und Auslandsgespräche ins VoIP-Netz erstellt, wird man das nur über einen VoIP-Provider machen können. Und dies ist auch nicht gewünscht. Das nächste Problem wird die Anzahl der MSNs sein, wird die Anlage 12 MSNs verwalten können? Wenn ISDN-Telefone als Nebenstellen vorhanden sind, könnte man mit einer "gezielten MSN-Wahl" arbeiten. Ich hoffe, ich konnte meine Gedanken rüberbringen. Natürlich könnte man mit verwuselten Tastenkombinationen das ganze doch zum funktionieren bringen, aber das würde das "einfach Nummer eintippen und es geht an der richtigen Stelle raus" erschweren. .... meine Einschätzung: es wird nicht funktionieren, so wie man es gerne hätte.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Ich sage es mal mit einfachen Worten:

    Wenn du für alle vorhanden MSN, gleiche(!) VoIP-Msn bei GMX oder 1&1 besorgst,
    dann muß man am internen S0 der FBF sprich an der Anlage überhaupt nix mehr machen! ;)

    Alle Rufe gehen automatisch erstmal über die gleichlautende VoIP-MSN raus!
    Hast du jetzt eine Wahlregel mit "Festnetz", dann wird genau die dem Telefon zugeordnete Festnetz-MSN benutzt!
    Auch bei Wahl mit *11# für Festnetz wird die entsprechende zugeordnete MSN benutzt!

    Am S0 ist das alles etwas anders (besser) als an den FON-Anschlüssen. ;)


    Ach ja, die FBF hat kein Problem mit 6 Nummern vom gleichen Anbieter! :)
     
  5. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RudatNet

    Respekt, ich hätte jetzt nicht gesagt, daß die FBF das kann.

    Einschätzung der Situation:

    Ein 6-Familienhaus teilt sich einen Arcor-Telefonanschluß (mit 6 MSNs).
    Jede Familie benutzt ihre eigene MSN und diese soll auch bei Anrufen zu Verwandten angezeigt werden. Jetzt will aber jede Familie aus Kostengründen, ihre Handy- und Auslandsgespräche über das Internet tätigen. Damit es nicht immer ein Gewusel mit Telefonrechnung gibt, soll jede Familie ihre Telefongesprächen über ihren eigenen VoIP-Provider führen, um so die Kosten selber im Auge zu behalten. Und das kann die FBF nur mit Klimmzügen und mit "durchen Rücken ins Auge" bewerkstelligen. Das kann nur eine Frickellösung werden.
     
  6. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mal 'ne Frage:

    Wie soll die Wahlregel aussehen?

    02 Festnetz:MSN1
    .
    .
    .
    09 Festnetz:MSN1

    02 Festnetz:MSN2
    .
    .
    .
    09 Festnetz:MSN2

    Ich glaube nicht, daß das klappt.
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    @oggy,
    nein da steht als Wahlregel nur "Festnetz" ohne MSN.
    Die MSN wird vom benutzten Telefon selber bestimmt.
    Und zwar genau die, die du in deiner TK-Anlage eingestellt hast.


    NEIN, es geht alles genau so einfach wie ich es beschrieben habe.
    Wenn du die FBF hast, kannst es es ausprobieren.
    Momentan denkst du noch etwas zu kompliziert! ;)
     
  8. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt , es steht wirklich nur Festnetz hinter.
    Aber es geht dann nur bei Providern, wo man die Festnetznummer mitangeben kann.

    Ich lass bei mir die Drecksarbeit den Asterisk erledigen. Ich werde nachher mal ausprobieren, ob man mehrere Asterisk-Nebenstellen-Nummern(als Providerersatz) einrichten kann. So würde man sich viele ATAs am Asterisk ersparen.
     
  9. zaphod.beeblebrox

    zaphod.beeblebrox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist solange kein Problem, wie es 6 MSN´s des Telefonie Providers bibt und 6 gleichlautende VoIP Rufnummern. Dann greifen auch alle Wahlregeln und gehen mit der richtigen MSN ins Festnetz.

    1&1 bietet jedoch nur die Möglichkeit 4 bestehende Rufnummern zu aktivieren :( .

    Alle anderen gehen über die Standardnummer ins Festnetz raus. Da kann man dann mit einem Trick noch beim 5. Anschluss nachhelfen, dass ist dann die Standard-Nummer, abweichend von den 4 ersten. Dem 6. Anschluss fehlt schlicht die gleichlautende VoIP Nummer. Den kann man dann aber an einen der analogen Ports hängen und dort wieder eine Hauptrufnummer eintragen, dann müsste es eigentlich gehen.
     
  10. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dann kommt jetzt die zweite Frage:

    Kann man VoIP bei 1&1 machen, obwohl man zB ein komplettes Arcor-Paket hat (ISDN+DSL+Flat)?
     
  11. Zazzel

    Zazzel Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Prinzipiell klingt das schonmal gut. Wenn es kleinere Probleme bei der Rufnummernübermittlung gibt, könnten wir wohl damit leben.

    Eine andere Frage noch: gibt es für die 7050 eine CAPI? Wie versende ich Faxe? Hab in der Anleitung nichts gefunden. Am schönsten wäre natürlich eine Netzwerk-Capi, damit auch ein LAN/WLAN-Rechner Faxen kann :)

    - Zazzel
     
  12. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit mir bekannt ist, gibt es für die FBF kein CAPI-Schnittstelle.
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Bei 1&1 geht das nur, wenn man einen DSL-Zugangstarif hat!
    Und den hast du ja schon! :(

    Richte dir einfach 6 GMX Freemail-Acounts ein! ;)
    Am besten gleich mit den Daten und Bankverbindungen der wirklichen Nutzer! :)
    Jedenfalls bekommst du dann 6 Rechnungen! Ist doch passend, oder? ;)
     
  14. zaphod.beeblebrox

    zaphod.beeblebrox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So wie vorher auch. Entweder mit einer Modemkarte oder einem Fax, jeweils an einem Analoganschluss der FBF, oder mit einer ISDN Karte am S0. Der Dienst Fax wird von der FBF unterstützt. Nur faxen über VoIP geht nicht!
     
  15. oggy

    oggy Neuer User

    Registriert seit:
    29 Sep. 2004
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RudatNet

    *g* ich hab nicht wirklich Probleme mit VoIP. Ich wollte nur dem Threadstarter die Fragerei erleichtern.

    Ich fahre mein Zeug wie gehabt über den Asterisk, mit all seinen unterschiedlichen Clients. Mir persönlich gefällt die Asterisk-Lösung am besten, da man dort wesentlich mehr rumschrauben kann und so das optimale System bekommt.

    Ich hab bei mir erstmal die FBF ganz vom Asterisk abgekapselt, da der Server nur von 8Uhr-24Uhr on ist und ich so auch in der anderen Zeit erreichbar bin. Da die FBF nicht die komplette CallerID darstellt, ist das auch nicht so schmerzlich, daß sie nicht übern Asterisk läuft. Das einzige was mich ein wenig stört, ist die Mailboxabfrage, da dies nur über Asterisk-clients funktioniert.


    ... so genug offtopic
     
  16. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Naja, zunächst hörte es sich mal so an,
    als wenn du dich ebenfalls für dieses Problem interessierst!
    Und sonst hättest du dich ja auch nicht eingeklinkt, oder? ;)

    Und es ist doch ein ziemlich informativer Beitrag geworden. :D
     
  17. ee2592

    ee2592 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Rudanet 06-05 19:02 :
    @Rudanet
    ..es muss aber doch jede "Familie" mit *0x# den ihnen zugeordneten GMX-VOIP-SipAccount bei Nicht-Festnetzanrufen vor der Rufnummernwahl ansteuern, oder?

    ee