.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eigenes Programm kompilieren

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von JojoS, 26 Okt. 2008.

  1. JojoS

    JojoS Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 JojoS, 26 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26 Okt. 2008
    ich möchte ein eigenes C-Programm für die FB kompilieren. Ich habe schon reichlich nach Infos gesucht und auch diverse Kurzanleitungen gefunden:
    http://www.freetz.org/wiki/help/howtos/development/compile_own_progs
    Als Basis habe ich ein StinkyLinux in einer VMWare Box und die toolchains für Target/Kernel habe ich auch. Ich füge also den Pfad für die Target toolchain hinzu und rufe ./configure auf, aber das wird nicht gefunden. Was ist da faul? Wie kriege ich den Crosscompiler aktiviert?
    Nachtrag:
    die Toolchains sind die vorkompilierten in Freetz, oder muss man die sourcen laden und komplett selber bauen?
     
  2. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Meinst du jetzt ein "komplett eigenes" Programm, also was selbst geschriebenes? Das ./configure geht natürlich nur, wenn es das auch da ist.
    Ansonsten, wenn du nur dein Programm (z.B. "prog.c") bauen willst, ginge das Übersetzen:
    Code:
    ~/freetz-trunk/toolchain/target/bin/mipsel-linux-gcc -o <so_soll_es_heißen> prog.c 
    
    Jörg
     
  3. JojoS

    JojoS Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    danke, ja es soll eigenes c Programm werden (was die serielle Schnittstelle bedienen oder UDP nutzen soll). Mit dem ./configure kann ich noch nicht so richtig was anfangen, ist das ein Script das env-vars setzt? Für das automatisierte Image bauen evtl. ?
     
  4. MaxMuster

    MaxMuster IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    6,924
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das configure ist ein "Vorskript", was benötigte Voraussetzungen (installierte Libraries usw.) checked und ein Makefile in Anhängigkeit von gesetzten Parametern baut.
    Sowas gibt es meist bei "großen" Projekten, die auf verschiedenen Systemen und Umgebungen laufen sollen.

    Für deine Zwecke reicht vermutlich ein direkter Compiler-Aufruf, oder du baust dir ein makefile dafür...


    Jörg
     
  5. JojoS

    JojoS Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    nochmals danke, es ist einfach ein Riesenpuzzle...
    Aber so langsam klingelts: habe den erstbesten google Treffer für ein serielles Programm genommen (war 'logserial') und endlich mit dem richtigen Compileraufruf liess es sich auch sofort übersetzen. Auf den USB Speicher kopiert, gestartet, läuft, grosses Erfolgserlebnis nach einem langen Nachmittag rumprobieren :) Jetzt fehlt nur noch ein Stück Hardware und meine eigene Software...