Einfacher VOIP Anbieter für den privaten Gebrauch?

alausbua

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo miteinander,

ich suche für meinen privaten FTTH Anschluss* einen ganz einfachen VOIP Anbieter:
- mind. 1 Rufnummer
- keine Portierung
- günstige Telefongespräche ins dt. Festnetz, optional ne Flat für unter 5€
- keine monatlichen Fixkosten
- sollte problemlos laufen
- konfigurierbar mit der Fritzbox (7430/7590)
- Unterstützung von HD Telefonie, G.722 Codec

Welchen Anbieter würdet ihr empfehlen?

Besten Dank und Gruß, Anton

*Vermutlich DualStack-Lite (also keine volle IPv4 Adresse)
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,039
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
für meinen privaten FTTH Anschluss einen ganz einfachen VOIP Anbieter
Es könnte bei einem bestimmten FTTH Anbieter durchaus sein, dass ein einfacher VoIP-Anbieter nicht ausreicht. Dann braucht man einen, der IPv6 anbietet, z.B. sipgate.
 

alausbua

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Kommt es also drauf an, ob man einen vollen IPv4 oder Dual-Stack-Lite Anschluss hat?
Im Fall eines DS-Lite muss dann der VOIP Anbieter IPv6 unterstützen?

Leider scheidet sipgate für mich aus, die unterstützen noch keine HD Telefonie:
"Ob und wann wir G.722 / Opus zukünftig bei sipgate basic anbieten, lässt sich momentan nicht mit Gewissheit sagen aber wahrscheinlich erst in 2020."

Was haltet ihr von fonial? Haben die ne IPv6 Unterstützung?
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
HD-Telefonie (G.722)
Innnerhalb des Netzes oder Fremdnetz? Letzteres ist aufgrund der vielen Übergänge (ISDN, Session-Border-Controller) einfach nur Glücksspiel. Daher würde ich an Deiner Stelle dieses Must-Have-Feature wegstreichen – ansonsten wirst Du nur enttäuscht.
 

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
512
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Hallo,

HD von Telekom zu Easybell habe ich aus Versehen schon erfolgreich ausprobiert. Bin an ISDN gewöhnt, deshalb klingt HD ziemlich irritierend – hell und räumlich. Mir persönlich reicht G.711 aus.

Grüße.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Ja, kann gehen, muss aber nicht. Immer schön, wenn es klappt. Im IP-Phone-Forum und im Telefon-Treff.de finden sich ewige Listen. Aber wie der erste Thread zeigt, klappt HD-Voice nicht einmal zwischen zwei Telekom-Festnetz-Anschlüssen unbedingt. Weil die Netzbetreiber mit uns nicht transparent darüber reden, können wir End-Verbraucher nicht einmal Fehler-Tickets erstellen lassen.
 

alausbua

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@sonyKatze
guter Punkt, danke dir! Derzeit habe ich noch einen Telekom DSL Anschluss (daran eine Fritzbox 7430 + Fritzfon C5) und tatsächlich ists eher selten, dass bei einem Gespräch mal HD-Voice aktiviert ist (so oft telefoniere ich aber auch nicht übers Festnetz). Wenn mans aber, ist die Qualität aber schon einiges besser als ohne.
Die Idee war, dass wenn ich aber schon die Wahl eines freien Anbieters habe, dann könnte ich auch gleich einen nehmen, der den G.722 Code gleich mit anbietet. Falls die Kompatibilität unter den Systemen mal besser werden sollte, habe ich nicht den Ärger am Hals, meine Nummer portieren zu müssen.

Fonial antwortet schonmal nicht auf meine DS-Lite Frage, das ist schonmal etwas schwach...
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
559
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Was spricht gegen die erwähnten Easybell oder DUStel?
gleich mit anbietet
Nur damit kein Missverständnis entstand: Dein VoIP/SIP-Anbieter bietet das gar nicht an. Es ist die Gegenstelle, die es anbietet. Die Frage ist, ob auf dem Pfad zwischen Dir und Deiner Gegenstelle irgendwas sitzt, was HD-Voice kaputt macht. Oder anders ausgedrückt: Mit dem Kriterium „HD-Voice“ kannst Du auf Schaumläger und Fußnoten-Reiter reinfallen und die Ehrlichen ausschließen.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,039
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Welche Tarife von Easybell oder DUStel bieten mind. 1 Rufnummer ohne monatliche Fixkosten an?
 

Zentronix

Mitglied
Mitglied seit
24 Jan 2010
Beiträge
512
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Hallo, alles ist relativ:

Easybell "Call basic" kostet zwar 79 Ct pro Monat (im 1. Jahr sogar kostenlos), dafür sind die Gesprächsminuten relativ günstig, nämlich weniger als die Hälfte von "fonial FREE".

Die Tarife "DUStel starter" und "DUStel 60" kosten monatlich nichts, wenn man eine Nummer hineinportiert.

Grüße.
 

alausbua

Neuer User
Mitglied seit
12 Nov 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat entfernt/kpl gekürzt by stoney
Ich gehe aber schon davon aus, dass sowohl Anbieter als auch die anzurufende Gegenstelle HD-Voice unterstützen müssen (+natürlich die Infrastruktur dazwischen).
Vielleicht vergess ich das Ganze aber, wenn das in der Praxis meistens eh nicht funktioniert. War ohnehin nur ein nice-to-have.

Genau, Easybell und DUStel hatte ich eher außen vor gelassen, wegen der monatlichen Grundgebühr und klar, es geht nur um kleinere Beträge, und mir geht es eher darum eine Festnetznummer zu haben, um von der Oma oder den Eltern angerufen zu werden als diese als Haupttelefon zu nutzen.
Vielleicht würde ich mir dann mal Sipgate als Anbieter anschauen, da kostet die Nummer im Tarif "basic" auch nichts und die Minutenpreise sind auch fair.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,328
Beiträge
2,032,859
Mitglieder
351,893
Neuestes Mitglied
erutuf