.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

eingehende Anrufe über Festnetz zur reinen 2. Internet-Rufnummer nicht möglich

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von tomvoip, 21 Jan. 2007.

  1. tomvoip

    tomvoip Neuer User

    Registriert seit:
    21 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Butzweiler
    #1 tomvoip, 21 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 21 Jan. 2007
    [Edit frank_m24: Abgetrennt von hier: Howto: Mein Telefon klingelt nicht bei ankommenden Anrufen?]
    Hallo Frank, hallo Leute...

    wir haben hier folgendes Problem und wissen leider nicht mehr weiter... :bahnhof:
    ...können auch hier im Forum genau das gleiche Problem nicht finden...

    Zur Info:

    wir haben...

    -einen 1&1-DSL-Anschluss (384er, was hoffentlich nichts mit unserem Problem zu tun hat)
    -einen analogen T-com-Anschluss mit einer Rufnummer
    -die Fritzbox WLAN Fon 7170, Software 29.04.29
    -diese als analoger Anschluss eingerichtet mit Angabe der Festnetznummer ohne Vorwahl (auch mit Vorwahl schon getestet)
    -2 analoge Telefone, eins an Fon 1 und eins an Fon 3 (auch beide Telefone schon durch andere, neue Geräte ausgetauscht)
    -eine Festnetzrufnummer
    -zwei Internetrufnummern

    Konfiguration:

    Fon1: als Rufnummer der Nebenstelle ist die 1. (und einzige) Festnetznummer eingegeben und als zusätzliche Rufnummer ist die gleiche als Internetnummer eingegeben. als Merkmal ist Telefon angeklickt.

    Fon2: als Rufnummer der Nebenstelle ist die reine, gegistrierte Internettelefonienummer eingegeben. Keine weiteren Rufnummern! Telefon als Merkmal.

    Alle abgehenden oder ankommenden Anrufe über Fon 1, also die einzige Festnetznummer, die auch als Internetrufnummer aktiviert ist, funktionieren einwandfrei.

    Alle abgehenden Anrufe über Fon3, also die reine Internettelefonierufnummer,(haben wir auch schon über Fon2 gestestet), also über Internettelefonie, funktionieren.
    Alle eingehenden Anrufe, vorausgesetzt sie kommen auch übers Internet/DSL, also VOIP, funktionieren auch.

    ...und so äußert sich der Fehler:

    Alle eingehenden Anrufe über das Festnetz, egal ob Mobil oder Festnetz, kommen bis zum Telefon, also die Fritzbox zeigt diese an als eingehenden Internetanruf, wird also wohl über den VOIP-Server weitergeleitet, und das Telefon der Nebenstelle klingelt auch.
    Sobald jedoch das Gespräch entgegengenommen wird, ist der Anschluss des Anrufers besetzt!
    Fehlercodes in der FB vom Anrufer: 408, 487 oder 488
    Fehlercode beim Angerufenen: 487
    Laut T-com und 1&1 ist alles in Ordnung, die Störungssuche dauert mittlerweile schon 23 Tage. Heute kam von 1&1 die letzte SMS, das die Störung behoben sei. T-Com hat die Leitung auch komplett überprüft, da zuvor bis 2. KW 07 noch nicht einmal ein DSL-Signal vorhanden war, Schaltungstermin war 28.12.06

    Auch die Fritzbox haben wir heute ausgetauscht, nach langen Telefonaten mit dem Support, wir bekamen eine neue von AVM, aber der Fehler ist immer noch der gleiche.

    Was können wir noch tun....????
    :noidea:
    Die Supporttelefoniererei bringt leider auch nichts, da immer wieder nur in der Konfiguration nachgeschaut wird, ob alles i.O. ist. was wir aber schon dutzende mal durchgegangen sind. und es ist ja immer wieder ein anderer Mitarbeiter dran......also immer wieder die selbe Leier von vorn...und mittlerweile echt nervig...

    Wäre toll wenn Du oder Ihr uns helfen könntet, da wir und scheinbar auch 1&1 nicht mehr weiter kommen.

    Vielen Dank im voraus. :D

    Gruß

    Tom
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    @tomvoip: doch, eure schmale Internetanbindung kann was damit zu tun haben, das äußert sich spätestens durch Fehler 488, der auf ein Codec Problem schließen lässt, was zu 99% aufgrund fehlender Bandbreite auftritt.

    Was mich aber sehr stutzig macht: Du schreibst, reinkommende Anrufe auf der Nummer via VoIP funktionieren (nur Festnetz nicht), lieferst dann aber VoIP Fehlermeldungen vom Anrufer. Wie passt das zusammen? Die fehlgeschlagenen Anrufe kommen doch gar nicht via VoIP?

    Aktiviere auf jeden Fall in der Box die Option "immer Sprachkodierung mit Kompression verwenden". Achte dann darauf, dass die Internetverbindung im absoluten Ruhezustand ist, keine anderen Telefonate, keine Downloads etc. Dann versuche es nochmal.

    Übrigens: Fehler 408 ist timeout, d.h. du hast es solange Klingeln lassen, bis der Provider das Gespräch irgendwann wegen Sinnlosigkeit abgebrochen hat (nach 40 Sekunden oder so). Fehler 487 heißt einfach, der Anrufversuche wurde abgebrochen, bevor jemand abgenommen hat. In eigentliche Sinne also keine Fehler, sondern nur Statusmeldungen. Lediglich Fehler 488 ist ein echter Fehler, der aber auf ein Bandbreitenproblem zurückzuführen ist.

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. tomvoip

    tomvoip Neuer User

    Registriert seit:
    21 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Butzweiler
    Hallo Frank,

    wow, das ging aber schnell, und das an einem Sonntag, vielen vielen Dank ....und dafür braucht der 1&1 Support Tage...

    Die Fehler haben wir aus den Ereignissen der Fritzbox entnommen, und mit den Anrufen in der Liste verglichen und dann angegeben, wie das zusammenpasst weiß ich auch nicht so genau.

    Wir haben soeben den Test mit der geänderten Komprimierungseinstellung versucht, und siehe da, es funktioniert!!! :rock:

    Es steht doch in der Konfig., das die automatische Wahl der Sprachkodierung empfohlen wird. Dann müßte es sich doch auch autom. einstellen oder anpassen!?!?:idea:

    Auf jeden Fall funktionierts über Festnetz, zwar mit ein wenig einbusen, :rolleyes: hin und wieder leicht abgehackt beim Freisprechen, dabei zu surfen haben wir noch nicht versucht. Mobil funktioniert seltsamerweise noch etwas besser....

    Wenn wir jetzt aus dem analogen Anschluss bei T-Com einen ISDN-Anschluss machen, (da wir die 2. Nummer für die Oma brauchen) wird dann auch die Qualität über VOIP besser (ist ja dann digital, oder?) ??? Eigentlich ja nicht, da ja wahrscheinlich nur eine DSL-Telefonieleitung beim 384er vorhanden ist, oder?

    Nochmals vielen Dank und noch einen schönen Sonntagabend.... :bier:

    Gruß aus Butzweiler....

    Tom
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Die Umstellung des Festnetzanschlusses hat keinen Einfluss auf die VoIP Qualität am gleichen Anschluss, da sich die DSL Bandbreite nicht verändert.

    Viele Grüße

    Frank
     
  5. tomvoip

    tomvoip Neuer User

    Registriert seit:
    21 Jan. 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Butzweiler
    Super und schnell geholfen!

    Hallo Frank,

    nochmals vielen Dank für die schnelle und ausführliche Hilfe :groesste: :D

    Bis dann dann...

    Gruß

    Tom