.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Eingehende Anrufe gehen nicht, nur wenn zuvor angerufen wurd

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von kroki, 13 Okt. 2005.

  1. kroki

    kroki Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe folgende Hardware:
    - Sipura 1001
    - Wireless-Router Netgear FWG 114P

    Folgendes Problem:

    Die eingehende Anrufe gehen nur, wenn ich mit diesem Telefon unmittelbar zuvor angerufen hatte.
    Ausgehende Anrufe gehen problemlos.

    Wer kann mir helfen?

    Bitte genaue Anleitung wie ich meinen Router u. der Sipura konfigurieren muss
    Besten Dank.
     
  2. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Klingt, als ob Firewall oder NAT Deines Routers die ankommende Rufsignalisierung nicht weiter zum SPA leiten. Kurz nach einem selbst getätigten Anruf funktioniert das, da der Router die betreffenden Einträge (noch) in der internen NAT-Tabelle stehen hat. Aktiviere am Router das Portforwarding zum SPA und es sollte funktionieren. Sowohl die nötigen Porteinstellungen als auch Links zur Konfiguration Deines Netgear findest Du im Forum.
     
  3. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alternativ gibt es ja auch STUN, aber das Mappen der Ports wäre die bessere Variante.

    Gruß
    C
     
  4. kroki

    kroki Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Konfiguration meines Routers Netgear FWG144p

    Habe immer noch gleiche Problem, dass die angehenden Anrufe nicht bis zu meinem Sipura 1001 kommen, d.h. es läutet nicht bei anrufen, ausgehenden Telefonate funktionieren einwandfrei. Habe unten meine Einstellungen von meinem Router Netgear u. von meinem SipuraA-dapter gepostet.

    Netgear Router:
    -------------------

    Attached Devices

    PCs and Devices currently on the Network
    # Device Name IP Address MAC Address
    1 192.168.0.2 SIPURASPA 00:0e:08:ba:0b:22 -> Sipura 1001
    2 192.168.0.3 NB07 00:0e:35:4a:8f:04 -> Notebook

    (der Router hat die Ip Adresse 192.168.0.1)

    Services
    Service Table
    # Name Type Ports (TCP or UDP)
    1 VOIP TCP/UDP 5070..5071
    2 voip1 TCP/UDP 16384..16482
    3 VOIP2 TCP/UDP 16483..16500
    4 voip3 TCP/UDP 5060..5061

    Rules
    Outbound Services
    # Enable Services Action LAN Users WAN Servers Log
    1 VOIP2 ALLOW always Any Any Never
    2 voip1 ALLOW always Any Any Never
    3 VOIP ALLOW always Any Any Never
    4 voip3 ALLOW always Any Any Never
    Default Yes Any ALLOW alwaysBLOCK always Any Any Match

    Inbound Services
    # Enable Service Name Action LAN Server IP address WAN Users Log
    1 voip3 ALLOW always 192.168.0.3 Any Never
    2 VOIP2 ALLOW always 192.168.0.3 Any Never
    3 voip1 ALLOW always 192.168.0.3 Any Never
    4 VOIP ALLOW always 192.168.0.3 Any Never
    Default Yes Any BLOCK always -- Any Match

    Sipura1001- Adapter
    ------------------------

    siehe angehängte Files


    Wer kann mir helfen??? Was stimmt in meinen Einstellungen nicht, dass bei einem Anruf das Telefon nicht läutet

    Besten Dank.

    Gruss Kroki
     

    Anhänge:

  5. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey Kroki,

    hast Du 2 VoIP-Adapter?? (Wofür Regel 1&3?)
    So ganz steig ich durch Deine Angaben noch nicht durch. Aber irgendwie fehlt mir in der Service-Tabelle noch die Zielangabe (192.168.0.2)?!

    Prinzipiell versuchen zwar DHCP-Server einem Gerät immer die selbe IP zu geben, aber ich würde Dir vorschlagen dem SPA fest eine IP zu vergeben (wegen dem Portmapping), dann die Ports 5060+5061 TCP/UDP und die Ports 16384-16482 UDP auf den SPA zu weiterleiten. Danach schau Dir ggf. mal in meiner Konfig (Signatur) die SIP-NAT-Settings an und gleiche mal ab.


    Gruß
    C
     
  6. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Carli und Kroki,

    STUN allein wird nicht zwangsläufig zum Erfolg führen denn durch die STUN-Tests stellst der SPA nur fest, dass er sich hinter einem NAT-Router befindet, welcher mit einer bestimmten NAT-Art arbeitet. Und er teilt dies dem VoIP-Proxy des Providers auch mit ("WARNING 399: blabla NAT detected" oder so ähnlich). Doch wenn der Router anschliessend die Ports für ankommenden SIP-Verkehr blockt, kommt trotzdem nix an.
    Kroki: Eigentlich sollte es reichen, den Port 5060 (und 5061? Kenne den 1001 nicht) UDP an Deinen SPA weiterzuleiten. Der Rest wird über STUN geklärt. Ausnahme: Du telefonierst über Nikotel UND Dein Router vollführt *symmetrisches* NAT. Der Nikotel-Proxy scheint im Gegensatz zu den Proxies anderer Provider mehr oder weniger intelligent zu handeln, was NAT auf Client-Seite betrifft. Aber das ist ein andere Thema.
    Wenn Du nicht am Router drehen kannst oder willst dann versuche mal Folgendes: Stelle im SPA im Register "SIP" unten unter dem Punkt "NAT Support Parameters" Deine NAT-Settings genau so ein wie auf Carlis Seite abgebildet, aktiviere im Register "Line x" die Punkte "NAT MApping enable" und "NAT keepalive enable" und entleere ;-) das Feld "NAT keepalive MSG". Speichern, SPA reboot, testen.