.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Eingehende Rufe v sipgate SIP-Telefon (z.B. Snom) hinter Anschluss & Fritzbox von 1&1

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von lupoduplo, 26 Feb. 2012.

  1. lupoduplo

    lupoduplo Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Guten Morgen.

    Das ist (wie fast immer) sicherlich kein neues Problem, aber ich finde keinen passenden Thread. Bitte helft mir evtl. auf die Sprünge. Ein Thread bei dem es um ein ähnliches Problem geht ist dieser http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=65562

    Setup
    Wir haben einen 1&1 Anschluss mit einer FRITZ!Box Fon WLAN 7112 (UI), Firmware-Version 87.04.87. Auf der Fritzbox sind 3 1&1 Rufnummern eingestellt, sonst (bezüglich VoIP-Telefonie) keine weiteren Konten.

    An die Fritzbox ist ein Snom 370 (Firmware snom370-SIP 7.3.27 94) angeschlossen. Zwischen Telefon und Fritzbox wird ein Powerline / PowerLAN eingesetzt. Auf dem Snom ist ein sipgate.de Account eingerichtet. (Es sind weiter Accounts auf dem Telefon gespeichert, die ich aber alle auf inaktiv geschaltet habe.)


    Das Problem ist: Eingehende Anrufe klingeln nicht. Wenn ich die sipgate-Rufnummer vom Handy anrufe, fängt die "Message"-LED auf dem Snom an zu leuchten und die Rufnummer vom Handy wird in der Liste unter "Verpasst" gespeichert. Auf dem Handy bekomme ich die Ansage "der von Ihnen gewünschte Teilnehmer ist zur Zeit nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren zeitpunkt noch einmal".

    (Ausgehende Telefonate funktionieren seit mehreren Monaten mit verschiedenen Providern (bellsip, dus.net, noch einer) ohne Probleme und vollkommen zufriedenstellend. Auch die Testnummer 10000 von sipgate kann ich ohne Probleme anrufen.)

    Bisheriger Lösungsansatz, Versuche
    Ich vermute eine Schwierigkeit dabei, dass sipgate default-mässig Port 5060 als Signalisierungsport verwendet, der aber schon von 1&1 verwendet wird. Deswegen ist es auch nicht möglich auf der Fritzbox den Port auf die IP des Telefons weiterzuleiten. Statt die ganzen Portweiterleitungen auf der Fritzbox einzutragen, habe ich die IP von dem Snom testweise und zum eingrenzen des Fehlers als "Exposed Host" eingestellt. Dann habe ich auf dem Snom nacheinander auf dem Reiter "Advanced" -> "SIP/RTP" den "Network Identity (port)" die Werte 5160, 5260, 5360, 5460 und weiter unten "Dynamic RTP port start" und "Dynamic RTP port stop" auf die dazugehörigen Werte (5x04 und 5x20) eingestellt. Jedes Mal nachdem ich die 3 Werte geändert habe, habe ich dann einen Reboot gemacht und gewartet bis das Telefon wieder mit Sipgate verbunden ist. Dann habe ich wieder mit dem Handy auf der sipgate-Rufnummer angerufen.

    Leider ändert das alles an der oben beschriebenen Sympthomatik nichts. Das Telefon empfängt zwar die Rufnummer und speichert sie als verpasst, klingelt aber nicht.

    Und nun bitte ich um Tipps, wie ich mein Problem weiter eingrenzen könnte.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    lupo
     
  2. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,182
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    vielleicht hilft Dir die folgende Info weiter: 1und1 baut für die Telefonie eine 2. PVC auf.
    Das ist an sich nicht weiter dramatisch, aber ich habe festgestellt, dass diese 2. PVC, wenn eingerichtet (zumindest bei mir >>>1und1 über Vodafone-Port), auch für alle anderen Telefonprovider genutzt wird.
    Ich hatte den konkreten Fall, dass es ein Routingproblem mit der 2. PVC gab und bei mir deshalb sämtliche Telefonie (1und1, Sipgate, Easybell) tot war.
    Im Log standen PPPoE-Fehler und "pado wrong state", aber nur für Telefonie, Internet hat einwandfrei funktioniert.
    Habe ich die Box umgestellt; Provider "PIEPEGAL", Zugangsdaten manuell eingetragen, so dass keine 2. PVC aufgebaut wurde, hat auch die Telefonie funktioniert.
    Vielleicht (eher sicher) kann das Snom nicht auf die 2. PVC zugreifen?
    Richte die Box mal manuell ein, wie beschrieben, vielleicht funzt es dann?!

    Grüße
    Snyder
     
  3. lupoduplo

    lupoduplo Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #3 lupoduplo, 27 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27 Feb. 2012
    Hallo,

    und vielen Dank für die Antwort an Snyder! Das das mit dem 2. PVC zu tun haben kann, darauf wäre ich nicht gekommen.

    Zusätzlich habe ich eine PN bekommen mit dem Tipp zwischen die Fritzbox und das Snom einen Asterisk-Server aufzusetzen. Auch für den Vorschlag bedanke ich mich.

    Gelöst habe ich es aber jetzt doch anders.
    1. Aktuelle Firmware auf das Snom gespielt
    2. Alle Einstellungen zurückgesetzt / gelöscht
    3. Den Sipgate-Account gemäß personalisierter Anleitung neu angelegt.

    Merkwürdig war zunächst, dass das Telefon sich zwar sofort an dem Sipgate-Account angemeldet hat, auf der Sipgate-Webseite das Endgerät aber trotz Reload als offline angezeigt wurde.

    Auch die Sipgate-Testnummer 10000 ging nicht wie gewohnt. Es wurde eine andere Ansage abgespielt. Die 10005 ging aber.

    Seit dem werden eingehende Anrufe normal signalisiert (klingeln) und es klappt wie es soll.

    Schönen Tag,
    lupo

    p.s. Wo / wie markiere ich die Frage als gelöst?