[Problem] einkommende Anrufe ohne Sprachübertragung des gegenüber

stevy92

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2010
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
bin noch relativ neu hier. Hoffe, dass ich hier richtig bin.

Bin seit ca. 4 Monaten glücklicher Kunde von VoiP bei easybell.
Hat bis vor kurzem auch alles wunderbar geklappt.

Jetzt zu meinem Problem:
Seit letzter Woche in etwa wird keine Stimme von dem Anrufer übertragen.
Ich nutze PhonerLite als Softphone auf meinem Laptop. Wenn ich jemanden anrufe ist die Sprachübertragung sehr gut.
Wenn ich jedoch angerufen werde, klingelt es, ich gehe dran, aber höre meinen gegenüber nicht. Dieser versteht mich aber. Wie kann das sein?
Dabei scheint es egal zu sein, ob ich von Handy, von Telekom oder 1&1 angerufen werde.

Habe dann gestern mal noch den ZoiperFree installiert, selbes Problem.

Kann es an meinem Pc liegen? PhonerLite zeigt mir an, dass keine Pakete empfangen werden, aber ob ich dem trauen kann, weiß ich nicht genau.

Ich muss dazu sagen, dass ich in einem Studentenwohnheim wohne, das über das Uninetzwerk ans Internet angeschlossen ist. Dabei wird im Wohnheim das "Internet" über Richtfunk empfangen, über ein Gate geleitet und über Switches verteilt.
Aber wenn ich doch angerufen werden kann und ein Gespräch zu stande kommt, dürfte doch da nicht das Problem liegen.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee, was ich machen kann.
Hab auch den Support schon angeschrieben, aber bis jetzt noch keine Rückmeldung.

Danke für eure Hilfe
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,805
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
63

stevy92

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2010
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die schnelle antwort.

als stun habe ich "stun.easybell.de" eingetragen, wie es eigentlich richtig sein müsste.
habe auch nichts dran geändert, als das problem auftrat.
und würde ein falscher stun zu dem problem führen?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,805
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
63
Wenn du nichts geändert hast, dann ist wohl in deiner Infrastruktur etwas geändert worden: "Internet" über Richtfunk empfangen, über ein Gate geleitet und über Switches verteilt. Was könnte denn da mit einem Gate gemeint sein?
VoIP in privaten Netzen ist ja eh mehr oder weniger Glücksache.
 

stevy92

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2010
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab in der Zeit einige Programme installiert auf dem PC, kann natürlich sein, dass die irgendwas an meinem PC verändert haben, was zu problemen führt.

so ganz genau, was ich selbst nicht, wie das mit dem Internet hier läuft. Ich weiß, dass es als Gate hier bezeichnet wird. Das teil zeichnet von jeder ip den Traffic auf (also nicht was, sondern nur viewiel traffic jeder bewohner hat), vergibt ip's und dient glaub ich auch als firewall. also glaub man könnte es als router bezeichnen.

hab jetzt vom easybell folgende Nachricht erhalten:

"vielen Dank für Ihre Anfrage.

Es kann durchaus sein, dass der eingehende Datenverkehr über den Port 5060 bei Ihrem Anschluss geblockt wird. Bitte stellen Sie den lokalen Port von 5060 auf 31500 um, geben Sie anstelle der Server-Adressen sip.easybell.de und stun.easybell.de die IP-Adresse 62.53.230.92 an und achten Sie darauf, dass Sie nur die Codecs G711u und G711a (bzw. PCMU und PCMA) aktiviert haben. Bitte teilen Sie uns anschließend mit, ob die Störung weiterhin auftritt.


Freundliche Grüße"

aber auch nach dieser änderung klappt es immer noch nicht.
hoffe, jemand kann mir helfen
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,805
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
63
Port 5060 ist bei deinem Anschluss nicht geblockt, denn dann könntest du deine Rufnummer nicht mal bei easybell registrieren.
Was wahrscheinlich schief läuft: der RTP-Stream vom Anrufer wird nicht an deine öffentliche IP-Adresse, sondern an deine private geschickt, weil er die falsche Adresse erhalten hat.
 

stevy92

Neuer User
Mitglied seit
10 Aug 2010
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich bin jetzt weitergekommen, aber noch nicht ganz zufrieden.

Hab mit einem aus dem "Netzteam" vom wohnheim gesprochen und der hat mir geraten, mich mal über VPN - Fulltunel mit dem Uninetzwerk zu verbinden, weil das läuft dann an dem Gate quasi vorbei. und siehe da dann klappt es.

Also das problem liegt nicht an easybell. nur die frage ist jetzt, was muss umgestellt werden, damit es auch ohne vpn klappt?

Alle ankommenden Verbindungen werden vom Gate geblockt, lediglich die ausgehenden sind offen. aber die verbindung besteht doch die ganze zeit, während dessen ich online bin oder? Oder wird versucht eine verbindung aus dem internet mit meinem pc herzustellen?

zumindest klappt es jetzt schon mal ein bisschen :)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,805
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
63
VPN ist eine gute Idee. Das solltest du nutzen, denn das ist meiner Meinung nach der einzig sinnvolle und zuverlässige Weg.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,830
Beiträge
2,027,209
Mitglieder
350,918
Neuestes Mitglied
AlexGraef