.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Einsteiger-Frage: VOIP Verzögerung - normal oder technisches Problem?

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von Wolfpaxx, 3 Sep. 2011.

  1. Wolfpaxx

    Wolfpaxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo zusammen,

    nachdem ich bisher immer brav über ISDN telefoniert habe, wollte ich in baldiger Zukunft meine Rufnummern zu Sipgate portieren, um endlich frei meine Internet-Leitung wechseln zu können, ohne Angst um meine Nummern haben zu müssen.

    Deshalb hab ich mir mal einen Test-Account bei Sipgate mit Ortsrufnummer angelegt und das Ganze in der FB7270 mit einem FF MT-F konfiguriert (beides aktuellste Firmware). Bei Testanrufen von Handy/Festnetz auf die Sipgate-Nummer ist mir aufgefallen, dass zum einen ein Echo auftritt, zum anderen aber eine enorme Verzögerung.

    Das Echo ist noch hinnehmbar, aber die Verzögerung geht schon Richtung einer ganzen Sekunde. Lege ich das Handy mit Lautsprecher hin und quake langsam mein "Test" in den Hörer, kann ich es nach gefühlter Pause nochmal komplett aus dem Handy hören. Bei den Tests Handy-zu-ISDN-Nummer und ISDN-zu-ISDN-Nummer ist die Verzögerung nahezu nicht wahrnehmbar bzw. deutlichst darunter.

    Die FritzBox gibt zu dem Gespräch folgendes aus:
    Dauer (*) Gegenstelle Kodierung Pakete (**) Verloren Verzögerung Jitter Burst Sonstiges
    03.09.2011 16:46 0179xxxxx G.711 1289 (-) - 8 ms 26 ms -
    0:00:51 217.10.67.4 G.711 2051 (-) - 8 ms 3 ms 0 ms (0 %)

    Das sollte laut meinen bisherigen Erkenntnissen wertemäßig im Rahmen sein... Leider hab ich sonst zu dem Thema Verzögerung nichts brauchbares gefunden!

    Bitte sagt mir, dass das nicht das hochgelobte Pferd VOIP ist, sondern bei mir irgendein Fehler vorliegt! :) Danke im Voraus!
     
  2. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,207
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eine Verzögerung bei VoIP ist normal, da bei der Übertragung deutlich mehr Komponenten im Spiel sind. Eine Sekunde scheint mir etwas lang - "gefühlte" Zeitmessungen sind allerdings immer problematisch. In der Praxis wirkt sich diese Verzögerung allerding kaum negativ aus.
     
  3. Wolfpaxx

    Wolfpaxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Dass es eine Verzögerung gibt, die unweigerlich größer sein muss als bei ISDN ist mir klar... auch die relative Untauglichkeit der gefühlten Zeitmessung.

    Allerdings waren die Gespräche einfach subjektiv nicht mehr brauchbar. Man hatte wirklich das Gefühl "Hallo, redest du noch mit mir?!" Also nicht Kategorie "lästig" oder "mühselig", sondern "unbrauchbar". Einen Wert von 1000ms würde ich daher in jedem Fall unterschreiben. Und das kann/sollte es ja wohl nicht sein!
     
  4. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,999
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Über was für eine Internetverbindung war die Box denn verbunden bei diesen Tests?
     
  5. doodle

    doodle Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juli 2009
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einige Fritzboxen haben momentan Probleme mit dem DECT-Modul welches ein Echo produziert. Des weiteren wäre interessant zu wissen, welche Art von Internetzugang du nutzt.
     
  6. Wolfpaxx

    Wolfpaxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Die Leitung ist ein DSL-Anschluss von M-Net, hat 16914/1279 KBit und war zum Nutz-Zeitpunkt völlig frei.
    Ein Ping zu stun.sipgate.net liegt bei konstanten 16ms.

    Irgendwie vermute ich auch meine Hardware dahinter. Vielleicht sollte ich mir mal ein "echtes" VOIP-Telefon ausleihen, das direkt anschliessen und auf die Vermittlung über FB als Telefonanlage und das MT-F verzichten...
     
  7. fye

    fye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2009
    Beiträge:
    1,486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    D46... - NRW
    Hallo,
    hast Du eigentlich bei deinen Testanrufen auch mal nach extern angerufen oder dich anrufen lassen?
    Handy Linke Hand - DECT Handset in der rechten Hand wäre nicht unbedingt ein idealer "Testaufbau", da damit ein Echo eigentlich vorprogrammiert ist, der bis zur starken Rückkopplung gehen kann.

    Deine hier beschriebenen Werte sind doch alle im grünen Bereich. Und das man, egal mit welchen Voip Anbieter, wo Sipgate schon nicht der verkehrteste ist, auch mit deiner vorhandenen Hardware vernünftig telefonieren kann, zeigen doch zahlreiche Beiträge hier, wobei generell mal ein IP-Telefon zu testen natürlich nie verkehrt sein kann.
     
  8. sparkie

    sparkie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,544
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Rentner
    #8 sparkie, 4 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 4 Sep. 2011
    genau das wuerde ich tun. Bei deinen genannten Verzoegerungswerten wuerde sicher keiner freiwillig VoIP einsetzen :)

    Ich habe eine Verzoegerung von <180ms, wenn ich meinen (noch bestehenden) ISDN Anschluss ueber meinen sipgate Anschluss anrufe. Gemessen zwischen Mikrofon->DECT->BASIS->Asterisk->Sipgate->ISDN->BASIS->DECT->Lausprecher.
    Wobei ich an diesem Wert noch nicht optimiert habe, da ich ihn nicht als stoerend empfinde. An- und abgehend ist hier noch jeweils ein DECT Mobilteil im Spiel. Inwieweit die hier massgeblich zur Verzoegerung beitragen habe ich noch nicht getestet

    Der Wert ist uebrigens gemessen und nicht geschaetzt - ich habe es gerade interessehalber mal mit dem Oszi nachgeprueft...

    - sparkie
     
  9. Wolfpaxx

    Wolfpaxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Parbleu... die Verzögerung ist verschwunden! Von einem auf's andere Mal... merkwürdig! Jetzt läuft es nur noch mit gering höherer Verzögerung als über Normal-ISDN und im durchaus brauchbaren Bereich...
    Einzig mein letzter Gesprächspartner meint, dass ich etwas echo-lastig und blechern klinge über VOIP. Aber das sollte wohl in der Griff zu bekommen sein...

    Hauptsache die Verzögerung kommt nicht wieder! :)

    Danke trotzdem an alle Mitschreiber und Ratgeber in diesem Thread!
     
  10. whn

    whn Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    IT- & Datenbank-Spezialist
    Ort:
    Bremen
    #10 whn, 6 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 6 Sep. 2011
    Die Verzögerung ist wohl in erster Linie vom Routing abhängig. Nur so lässt sich das kuriose Verhalten erklären, dass der Verbindungsaufbau zu einer Nummer 'um die Ecke' bei mir länger dauert als ein Anruf nach GB. Auch ein Anruf zu einem weiteren Sipgate Kunden erfolgt verzögerungsfrei. Bei allen Vorteilen, die Sipgate bietet kann ich mit einer moderaten Verzögerung beim Rufaufbau problemlos leben und das seit 2006.

    Kleiner Tip am Rande:
    Unsere projektbezogene Kommunikation läuft hingegen über CallCentric, da dieser Anbieter weltweit!, kostenlose, Accounts innerhalb eines internen Nummernkreises zur Verfügung stellt. Da die Kommunikation stets im gleichen Netz abläuft, also ohne Gateways zu Fremdnetzen, erfolgt der der Rufaufbau in Nullzeit und auch die Netzqualität ist auf durchgehend hohem Niveau, was insbesondere bei weltweiten Video Calls über GXV3140 Telefone wichtig ist.

    -Gruß, Wilfried
     
  11. Wolfpaxx

    Wolfpaxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Interessantes Angebot - aber leider keine Rufnummern-Portierung in Deutschland. Und damit ist der einzige Grund, warum ich überhaupt auf VOIP umsteigen will, dahin... :)
     
  12. whn

    whn Neuer User

    Registriert seit:
    12 Dez. 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    IT- & Datenbank-Spezialist
    Ort:
    Bremen
    Damit wir uns nicht missverstehen, die CallCentric Schiene ist für Leute, die bereits Sipgate haben und zusätzlich noch weltweit verfügbare interne Nummern benötigen.

    - Gruß, Wilfried
     
  13. Wolfpaxx

    Wolfpaxx Neuer User

    Registriert seit:
    18 Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Oh, dann hab ich das tatsächlich missverstanden. Durch die Service-Aufmachung und die Möglichkeit der (amerikanischen) Nummern-Portierung dachte ich, CallCentric wäre ein Komplettanbieter. Na ja, ne Nummer im Ausland brauch ich (noch) nicht... :)