.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Einstellungen Fuer LCR

Dieses Thema im Forum "Least Cost Routing für FBF (LCR)" wurde erstellt von helau, 24 Okt. 2006.

  1. helau

    helau Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Ja ich weiss dass dies auchj in der FAQ steht, aber so richtig passend finde ich alle Moeglichkeiten nicht.
    Ich habe eine 1und1 Phone Flat allerdings nur DSL mit 160 kb Upload, d.h. beim 2. Telefonat schlaegt der Fallback zu. Was ich also moechte ist, dass das LCR Modul per Default die 1und1 Voip beruecksichtigt und im FallbackFall das LCR mit DTAG ISDN Standard als preselection nutzt.
    Ist dies moeglich und wenn ja was muss ich dafuer genau eintragen ?
    Gruss
    Helmut
     
  2. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    #2 sz54, 24 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24 Okt. 2006
    Einstellungen

    Hallo,

    wenn Du das wirklich willst (1. Wahl VOIP, fallback auf Preselection t-com), musst Du in den entsprechenden Optionen der Fritzbox "Festnetz-Ersatzverbindung wählen" auswählen.
    Dann im LCR unter --> Konfiguration --> LCR TK-Anlagenoptionen wählst Du unter Fallback-Optionen "Preselection" aus.
    Ansonsten musst Du natürlich die Zonen eintragen, für die das Routen gelten soll, trägst wie schon oft beschrieben unter "zusätzlicher Flatrate Tarif" die Vorwahl ein, die auch unten unter "IP-Telefonie" ausgewählt ist (und natürlich auch in der Fritzbox entsprechend konfiguriert ist).
    Warum Du allerdings für fallback keine Call-by-call-Anbieter nehmen willst, ist mir schleierhaft. 1und1 ist bei Auslands- und Mobilfunkverbindungen teuer, t-com allerdings auch. Hier sind call-by-call Anbieter erheblich günstiger. Gerade hierin liegt die eigentliche Stärke des LCR.
    Ein kleines bisher ungelöstes Problem gibt es: die Fritzbox mit dem LCR bekommt es wohl nicht hin, bei ISDN-Geräten an der Fritzbox ein fallback auf call-by-call-Anbieter vorzunehmen, das fallback auf preselection dürfte aber problemlos funktionieren.
     
  3. helau

    helau Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Natuerlich moechte ich im Fallback Fall die Call By Call Anbieter nutzen - sorry da hab ich mich falsch ausgedrueckt :)

    > Ein kleines bisher ungelöstes Problem gibt es: die Fritzbox mit dem LCR
    > bekommt es wohl nicht hin, bei ISDN-Geräten an der Fritzbox ein fallback
    > auf call-by-call-Anbieter vorzunehmen, das fallback auf preselection dürfte
    > aber problemlos funktionieren.
    >
    Genau das habe ich befuerchtet , denn das ist ein grosses Problem, da der Fallback Fall bei mir haeufig auftritt. Ohne Fallback nutzt LCR wenig, denn den Mobilfunkanbieter kann ich auch manuell in der Fritzbox eintragen eintragen.
     
  4. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    Fallback

    Hallo,

    nach übereinstimmenden Berichten funktioniert fallback mit dem LCR perfect, wenn an der Fritzbox analoge Telefone angeschlossen sind. Probleme gibt es nur mit ISDN-Telefonen bzw. ISDN-Telefonanlagen.
    Du kannst Dich hierzu unter
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=114966 informieren.
    Probier es dann einfach aus. Du siehst in der Anrufliste des LCR, über welchen Provider das Gespräch abgewickelt wurde.
    Test 1: Du belegst mit einem Telefonat den VOIP-Kanal, mit einem 2. Anruf würde Fallback passieren müssen.
    Test 2: In der Konfiguration des LCR unter "Vorwahlen frei zuordnen:" bspw. Deine Mobilfunknummer eintragen. Als Provider einen nicht vorhandenen bzw. nicht hinterlegten oder auch einen absichtlich gestörten VoIP-Anbieter wählen (z.B. @2 oder @3). Als Fallbackprovider wird noch ein Call-by-Call-Anbieter mit Tarifansage gewählt (z.B. 01027 oder 01079) der auch 100%ig bei Dir funktioniert. Das ganze dann auf der Fritz!Box speichern, kurz warten bis alles übernommen wird und dann das Handy anrufen.
    Da VoIP nicht geht, kommt es zum Fallback (Du hörst ein „düdelüt“) und die CbC-Vorwahl müsste vorgewählt werden. (Test 2 ist von Speedfreak 1)
     
  5. helau

    helau Neuer User

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Ich habe nun aber 2 unterschiedliche Rufnummern, die beide natuerlich die VOIP PhoneFlat ntzen, aber unterschiedliche Rufnummern haben und je nach Apparat soll die eine oder andere Nummer gewaehlt werden, damit der Gegenueber auch die richtige Nummer sieht.
    Kann ich dies auch einstellen ?
    Gruss
    Helmut
    P.S: Gibts fuer den o.g. Standardfall ( Voip 1&1 PhoneFlat, Fallback CbC ein vorgefertigtes ConfigFile )
     
  6. sz54

    sz54 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    26 Mai 2006
    Beiträge:
    3,164
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    ziemlich in der Mitte
    jein!
    Wenn beide Voip-Nummern in der Fritzbox und den angeschlossenen Telefonen richtig konfiguriert sind, kannst Du bei den 1und1-Voip-Telefonaten die richtige Rufnummer übertragen lassen. Ein nebenstellenabhängiges Routen allerdings beherrscht die Fritzbox mit ihren Wahlregeln nicht, das heisst, sobald der LCR call-by-call routet (der LCR ist ja nichts anderes als ein automatisch aktualisiertes System von Wahlregeln für die Fritzbox), wird die Hauptrufnummer als ausgehende Rufnummer ausgewählt. Also Gespräche über Voip laufen so, wie Du das willst, über call-by-call geroutete nicht (Ausland, Mobil).

    Ist nicht so sinnvoll. Die gewünschten Zonen sind individuell, Deine Ortsvorwahl und natürlich auch die Anbieter, die Du zur Verfügung hast bzw. nehmen willst.
    Du kannst aber, wenn Du es nicht hinbekommst, im LCR --> Konfiguration Deine Konfiguration auf der Festplatte abspeichern lassen, änderst die Endung in .txt und lädst sie als Anhang hier hoch. Jemand anderes kann sie sich dann anschauen und Änderungsvorschläge machen.