.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Einstellungen in das Freetz-Image integrieren

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von SpeziAlex, 12 Okt. 2008.

  1. SpeziAlex

    SpeziAlex Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    kann man nicht seine Einstellungen wie Zugangsdaten/Portfreigaben/Netzwerk/VoIP/DynDNS usw. direkt in das Freetz-Image integrieren? So das man nur noch nurnoch die Firmware hochlädt und nix mehr weiter machen muss?

    Will nämlich gerne das die FritzBox von anfang an die ip 192.168.0.1 hat, da mein restliches Netzwerk auch auf 192.168.0.X basiert.

    Wäre auch recht nützlich wenn man ein Recover gemacht hat, da man da wieder alles für sich einstellen müsste.

    MfG SpeziAlex
     
  2. Silent-Tears

    Silent-Tears IPPF-Promi

    Registriert seit:
    3 Aug. 2007
    Beiträge:
    7,456
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    BI
    Es macht eigentlich keinen Aufwand, die IP 2 mal zu ändern. Allerdings könntest du die IP im Urloader ändern, diese ist dann zumindest Werksresetresistent. Die anderen Sachen kannst du nicht einfach so im Freetz untergebracht haben, aber ein Backup einspielen ist schon ein für dich geläufiger Vorgang? Denn Freet - wie auch AVM - bieten eine recht komfortable Möglichkeit, deine Einstellungen auszulesen und wieder einzuspielen.
     
  3. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich verstehe, ehrlich gesagt nur :bahnhof:

    Warum kannst du nicht deine Einstellungen abspeichern? Es gibt unter AVM diese Option (sogar Boxenübergreifend) und auch unter Freetz (wenigstens für deine eigene Box).

    Dabei wird wirklich ALLES abgespeichert, was du da eingestellt hast. Man kann es auch zurückspielen.

    Ferner gibt es tr069-Möglichkeit in der Box. Wenn du dich damit auskennst, kannst du deinen eigenen Server aufbauen, wo du die Einstellungen abspeicherst. Per Startcode kannst du sie dann abrufen, ähnlich wie 1und1 es seit Ewigkeiten macht.

    Übrigens, so eine Idee am Rande. Kann man eigentlich so ein Freetz-Branding erstellen, ähnlich wie 1und1-Branding und fest in das Image packen? Wird es dann von AVM-WebIF erkannt, oder arbeiten sie nur mit vordefinierten Brandings?

    MfG
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Mir wird der Vorteil von einem Freetz-Branding grad nicht klar?

    MfG Oliver
     
  5. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Erstmal ist überhaupt die Frage, ob sowas grundsätzlich geht. Mögliche Einsatzgebiete:
    1. Man könnte so ein 1und1/AVM Mischbranding erstellen. Einerseits würden dort alle für 1und1 notwendigen tr069-Einstellungen stehen (sprich deren Server+certs), damit man sich mit dem Startcode anmelden könnte. Andererseits werden aber die Einstellmöglichkeiten für 2.PVC eingeblendet, was momentan nur mit AVM-Branding geht.
    2. Wenn man basierend auf tr069 einen eigenen tr069-Server aufsetzen würde, wäre man dann darüber in der Lage seine eigenen Boxen zu manipulieren. Es wird interessant, wenn man mehrere Boxen verwaltet (Verwandte, Bekannte, etc.) und die immer auf dem neuen Stand haben will. Die Opensource-tr069-Serversoftware steckt zwar momentan noch in den Kinderschuhen, es könnte aber sein, dass da in 1-2 Jahren was brauchbares entsteht. Dafür wäre es notwendig auf der Box die Servereinstellungen und Zertifikate abzuspeichern. Momentan wird es über Brandings geregelt.
    3. Oft versteckt AVM einige neue Features in dem Gewüsel ihres WebIF. Man könnte sie dadurch sichtbar machen. Wenn es schon über Branding geht 2.PVC zu verstecken, dann ist da wahrscheinlich mehr möglich.
    4. Änderungen a-la Orange-WebIF könnte man evtl. auch durch Brandings auffangen.

    usw. usf.

    MfG
     
  6. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Das Problem ist aber genau das. Da AVM viele Optionen im Webinterface für das Branding AVM freischaltet müsste man sich durch das komplette Webinterface wühlen. Da wäre es wohl einfacher die Abfrage zu entfernen, dass bei 1und1 dieser Abschnitt nicht erscheint. Klar das war nur ein Aspekt deiner Idee.

    MfG Oliver
     
  7. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #7 matze1985, 12 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13 Okt. 2008
    wo wir gerade dabei sind, wäre es möglich die Einstellungen für die 2. PVC beim 1und1-Branding sichtbar zu machen?
    Wo müsste ich mich da umschauen?



    edit:
    ich denke ich hab die Datei gefunden: /usr/www/all/html/de/fon/sipoptionen.js
    muss müsste in folgende Weise gepatched werden:
    Code:
    --- usr/www/all/html/de/fon/sipoptionen.js  2008-08-18 22:30:07.000000000 +0200
    +++ usr/www/all/html/de/fon/sipoptionen.js  2008-10-12 22:54:01.000000000 +0200
    @@ -92,7 +92,7 @@
     kompress = jslGetValue("uiPostLowCodecs")=="1" ? 2 : 1;
     }
     OnKompress(kompress);
    -if (g_Oem == "avm" || g_Oem == "avme") {
    +if (g_Oem == "avm" || g_Oem == "avme" || g_Oem == "1und1") {
     if (g_Oem == "avme") {
     jslDisplay("uiEnum", true);
     jslSetChecked("uiViewEnum", jslGetValue("uiPostEnum") == "1");
    
    aber die Frage ist jetzt wwo mache ich den Patch am besten hin?
    Alle Patches unter patches/ oder patches/<box>/ werden ja automatisch ausgeführt beim make, oder?
    Wenn ich es aber per make menuconfig auswählbar machen will muss ich nen ____.sh unter patches/ oder patches/<box>, aber packe ich dann den Patch irgendwo als Metafile hin?
     
  8. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Ich könnte folgenden Patch (ungetestet) anbieten...

    MfG Oliver
     

    Anhänge:

  9. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #9 matze1985, 13 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13 Okt. 2008
    scheint für mich erstmal gut zu funktionieren.:groesste:
    Hab das ganze nicht mit make durchlafen lassen, sondern auf der Box mal den sed-Befehl durchlaufen lassen.
    Die Einstellungen sind sichtbar und müssten auch übernommen werden.
    Ich konnte es nicht vollständig stauen, da ich noch keinen Komplett anschluss habe, aber nachdem ich ein paar ungültige Benutzerdaten eingeben habe, hat er versucht ne 2. PVC aufzubauen und ist gescheitert und die Internettelefonie war weg, bis ich es wieder rausgenommen hatte.

    Vielleicht finden sich ja noch ein paar, die es testen.

    edit: auch das mit dem patch erstellte image scheint zu funzen, hätte mich auch gewundert, wenn nicht, hab ja das gleiche gemacht, nur etwas später ;)